The Wolf Man


The Wolf Man
Filmdaten
Deutscher Titel: Der Wolfsmensch
Originaltitel: The Wolf Man
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1941
Länge: 70 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 12
Stab
Regie: George Waggner
Drehbuch: Curt Siodmak
Produktion: Universalfilm
Musik: Charles Pervin
Kamera: Joseph Valentine
Besetzung

Der Wolfsmensch (Originaltitel: The Wolf Man) ist ein US-amerikanischer Horrorfilm der Universal Studios aus dem Jahr 1941. Regie führte George Waggner und die Hauptrollen spielten Lon Chaney jun. und Claude Rains. Der Film war der Durchbruch für Chaney.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Nach 18 Jahren, die er in den Vereinigten Staaten verbracht hat, kehrt Lawrence "Larry" Talbot nach Wales in das Schloss seiner Ahnen zurück. Sir John, sein Vater will ihn nun, nach dem überraschenden Unfalltod seines älteren Bruders auf seine Aufgaben als Gutsherr vorbereiten.

In einem Antiquitätengeschäft lernt er die attraktive Gwen kennen, die ihm einen Spazierstock mit einem silbernen Wolfskopf verkauft. Er lädt Gwen zu einem Spaziergang zum Rummelplatz ein. Jenny, eine Freundin von Gwen begleitet sie. Dort treffen sie auf einen alten Zigeuner, der Jenny eine dunkle Prophezeiung macht. Jenny läuft davon und wird kurz darauf von einem Wolf angefallen. Larry kann den Wolf mit dem Spazierstock töten, wird aber gebissen und verliert das Bewusstsein. Als er wieder erwacht liegt der alte Zigeuner tot neben ihm. Später wird Larry von Alpträumen gequält, in denen er im Wald als Wolf jagt. Larry weiß keinen Rat und sucht Maleva, die Mutter des getöteten Zigeuners auf. Sie offenbart ihm, dass ihr Sohn unter dem Fluch des Werwolfs stand und, dass dieser durch den Biss nun auf ihn übergegangen sei. In der nächsten Vollmondnacht verwandelt sich Larry wahrhaftig in eine reißende Bestie und läuft, auf der Suche nach Beute, hinaus in den Wald.
Am nächsten Tag werden mehrere Nutztiere tot und schrecklich zugerichtet gefunden. Man vermutet einen Wolf und beginnt am nächsten Abend eine ausgedehnte Treibjagd. Gwen, die die Wahrheit kennt und Larry helfen will, macht sich ebenfalls auf die Suche.

Als Werwolf dazu verdammt diejenigen zu töten die er am meisten liebt, fällt er sie an und bringt sie um. Sir John, der hinzukommt, erschlägt die Bestie mit dem silbernen Spazierstock. Vor den Augen des entsetzten Vaters nimmt der Wolfsmensch im Tod wieder seine ursprüngliche Gestalt an. Die Polizei geht davon aus, dass Larry Talbot Gwen zu Hilfe eilen wollte, jedoch im Kampf mit dem Mörder selbst umgekommen ist.

Kritiken

  • Cinema: „"Selbst ein Mann reinsten Herzens, der sein Nachtgebet spricht, kann zum Tier werden, wenn die Wolfsblume blüht unterm strahlend hellen Herbstmond", heißt es. Lawrence Talbot (Lon Chaney jr.) will an solche abergläubischen Sprüche partout nicht glauben. Doch dann wird der junge Adlige nachts von einem Wolf angefallen. Und auf einmal sieht sich Talbot von verdächtig wucherndem Haarwuchs heimgesucht...
  • ‚Der Wolfsmensch‘ zählt genauso wie ‚Dracula (1931)‘ und ‚Frankenstein (1931)‘ zu den großen Universal-Horrorfilmen. Lon Chaney jun. (‚Abbott und Costello treffen Frankenstein‘, ‚Tumak, der Herr des Urwalds‘) spielt zum ersten Mal die Rolle des Werwolf, den er danach noch mehrmals spielte. Die Geschichte wird mit Gefühl erzählt und zeigt einen Mann, der nicht an Werwölfe glaubt, aber selbst zu einem wird und leidet. In weiteren Rollen sind Bela Lugosi (‚Dracula‘) als Zigeuner und Maria Ouspenskaya (‚Frankenstein trifft den Wolfsmenschen‘, ‚Tarzan und die Amazonen‘) als Zigeunerin. Die Kulissen, ein alter Friedhof, eine kleine Stadt und ein großes Schloss sind sehr gut ausgewählt und tragen zur Horrorfilm-Atmosphäre bei. Ein Orchester trägt die ideale Stimmung dazu bei. Die Verwandlung mit Überblendungseffekt ist für den damaligen Film ok, wurde in späteren Filmen aber besser. Für Genreliebhaber ist der Film auch heute noch empfehlenswert.[1]

Fortsetzungen

Der Erfolg von Der Wolfsmensch veranlasste Universal, den unglücklichen Larry Talbot wieder auferstehen zu lassen und in mehreren Fortsetzungen erneut einzusetzen, darunter die Komödie Abbott und Costello treffen Frankenstein, in der Stars wie Lon Chaney jun., Bela Lugosi und Glenn Strange ihre Paraderollen als Wolfsmensch, Dracula und Frankenstein's Monster parodieren.

Neuverfilmungen

DVD-Veröffentlichung

  • Der Wolfsmensch / 24. Oktober 2002 / Universal Pictures
  • Der Wolfsmensch / 6. Mai 2004 / Universal Pictures
  • The Monster Legacy DVD Collection / 14. Oktober 2004 / Universal Pictures

Der Wolfsmensch ist in der “The Monster Legacy DVD Collection“ enthalten. Die DVD-Kollektion enthält u. a. die komplette Werwolf-Reihe von Universal.


Vollständiger Inhalt der DVD-Kollektion

Wolf Man Legacy Collection:
"Der Werwolf von London" (1935) / "Der Wolfsmensch" (1941) / "Frankenstein trifft den Wolfsmenschen" (1943) / "Die Werwölfin von London" (1946)

Dracula Legacy Collection:
"Dracula" (1931) / "Drácula" (1931 - Spanische Produktion) / "Draculas Tochter" (1936) / "Draculas Sohn" (1943) / "Draculas Haus" (1945)

Frankenstein Legacy Collection:
"Frankenstein" (1931) / "Frankensteins Braut" (1935) / "Frankensteins Sohn" (1939) / "Frankenstein kehrt wieder" (1942) / "Frankensteins Haus" (1945)

Classic Horror DVD-Set:
"Die Mumie" (1932) / "Der Unsichtbare" (1933) / "Phantom der Oper" (1943) / "Der Schrecken vom Amazonas" (1954)

Sonstiges

  • In einer Szene besuchen Larry Talbot und sein Vater Sir John die Sonntagsmesse. Der Eingang der Kirche wirkt allerdings mehr wie das Tor einer Kathedrale. Man benutzte dafür die Kulisse von Notre Dame, die 1923 für den Stummfilm The Hunchback of Notre Dame gebaut wurde und in dem Chaney's Vater Lon Chaney sen. die Hauptrolle spielte.
  • Das Werwolf-Make up, kreiert von Universal's Chefmaskenbildner Jack Pierce, brauchte sechs Stunden zum auftragen und weitere Drei zum wieder abschminken.
  • Das letzte bekannte erhaltene Exemplar des silbernen wolfskopfförmigen Spazierstockknaufs befindet sich heute in der Privatsammlung des Genrefilm-Archvars Bob Burns. Er bekam den Knauf bereits als Jugendlicher von Ellis Burman, der seinerzeit das Requisit für den Film angefertigt hatte.
  • Der silberne Knauf in Form eines Wolfskopfes bestand eigentlich aus vulkanisiertem Gummi. Damit war gewährleistet, dass keiner der Darsteller oder Stunt-Doubles während der Dreharbeiten irrtümlich verletzt wurde.
  • Ursprünglich war der Schauspieler Dick Foran für die Rolle des Wolfsmenschen vorgesehen. Er wurde erst eine Woche vor Drehbeginn gegen Chaney jun. ausgetauscht.
  • Die Dreharbeiten gestalteten sich besonders hart für Evelyn Ankers. Lon Chaney jun. machte sich häufig einen Spaß daraus, sich in voller Maske an sie heran zu schleichen und sie zu erschrecken. In einer der Szenen, die in der endgültigen Fassung keine Verwendung fanden, sollte der Werwolf mit einem Bären ringen. Der Bär riss sich jedoch los und jagte Ankers quer über das Filmset bis in die Kabine des Tontechnikers.
  • Der Wolfsmensch ist der einzige Werwolffilm von Universal in dem der Vollmond nicht ein einziges Mal zu sehen ist.

Weblinks

Zitatnachweise

  1. Rezension bei www.tierhorror.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Wolf Man — Le Loup garou (film, 1941) Le Loup garou Titre original The Wolf Man Réalisation George Waggner Acteurs principaux Lon Chaney Jr. Claude Rains Ralph Bellamy Bela Lugosi Scénario Curt Siodmak Musique Charles Previn …   Wikipédia en Français

  • The Wolf Man —    Voir Le Loup garou …   Dictionnaire mondial des Films

  • The Wolf Man (1941 film) — Infobox Film name = The Wolf Man director = George Waggner writer = Curt Siodmak starring = Lon Chaney, Jr. Claude Rains Warren William Ralph Bellamy Patric Knowles Bela Lugosi Maria Ouspenskaya Evelyn Ankers producer = George Waggner |… …   Wikipedia

  • The Wolf Man (1924 film) — Infobox Film name = The Wolf Man image size = caption = director = Edmund Mortimer producer = writer = narrator = starring = John Gilbert Norma Shearer music = cinematography = editing = distributor = released = 1924 runtime = 60 min. country =… …   Wikipedia

  • Frankenstein Meets the Wolf Man — Infobox Film name = Frankenstein Meets the Wolf Man caption = Frankenstein Meets the Wolf Man movie poster director = Roy William Neill writer = Curt Siodmak starring = Lon Chaney, Jr. Ilona Massey Patric Knowles Lionel Atwill Bela Lugosi Maria… …   Wikipedia

  • Frankenstein Meets the Wolf Man — Filmdaten Deutscher Titel: Frankenstein trifft den Wolfsmenschen Originaltitel: Frankenstein Meets the Wolf Man Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1943 Länge: 74 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Santo and Blue Demon vs. Dracula and the Wolf Man — Santo y Blue Demon contra Drácula y el hombre lobo Santo y Blue Demon contra Drácula y el hombre lobo est un film mexicain de 1973 de Miguel M. Delgado. Il fait partie de la série des Santo, el enmascarado de plata. Fiche technique Cette section… …   Wikipédia en Français

  • Frankenstein Meets the Wolf Man —    Voir Frankenstein rencontre le loup garou …   Dictionnaire mondial des Films

  • The Next Man — Título El Siguiente Hombre Ficha técnica Dirección Richard C. Sarafian Producción Martin Bregman Gui …   Wikipedia Español

  • The Next Man — Filmdaten Deutscher Titel: Öl Originaltitel: The Next Man Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1976 Länge: 103 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia