Theodoor Hendrik van de Velde


Theodoor Hendrik van de Velde

Der friesisch-niederländische Arzt und Gynäkologe Theodoor Hendrik van de Velde (* 12. Februar 1873 in Leeuwarden; † 27. April 1937 in der Nähe von Locarno bei einem Flugzeugabsturz) war Direktor des Gynäkologischen Instituts in Haarlem (Niederlande).

Sein 1926 erschienenes Buch Het volkomen huwelijk (deutsch: Die vollkommene Ehe) machte ihn international bekannt. Das Buch tritt für Wissen und Sinnlichkeit in der Erotik ein. In Deutschland erreichte Die vollkommene Ehe 1932, obwohl es von der römisch-katholischen Kirche auf die Liste der verbotenen Bücher (Index librorum prohibitorum) gesetzt wurde, die 42. Auflage. Im protestantischen, sozialdemokratischen Schweden war Det fulländade äktenskapet weithin bekannt, obwohl es als pornographisch und bis in die 1960er Jahre als ungeeignet für junge Leser betrachtet wurde.

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • Die vollkommene Ehe. Ein Studie über ihre Physiologie und Technik (1926).
  • Die Abneigung in der Ehe. Eine Studie über ihre Entstehung und Bekämpfung (1928).
  • Die Erotik in der Ehe. Ihre ausschlaggebende Bedeutung (1928).
  • Die Fruchtbarkeit in der Ehe und ihre wunschgemäße Beeinflussung (1929).

Rezeption

  • 1928 wurde in Deutschland der van de Velde Film „Die Ehe“ gedreht. Regie: Eberhard Frohwein, Autor: Theodoor van de Velde. Uraufführung Titania-Palast, 24. April 1929.
  • 1929 der Film „Fruchtbarkeit (Das Problem der Mutterschaft)“. Regie: Eberhard Frohwein, Autor: Theodoor van de Velde.
  • 1968 „Die vollkommene Ehe“, Rialto Film Berlin. Regie: Franz-Josef Gottlieb. Buch: nach Theodoor van de Velde. Erstaufführung am 8. August 1968.

Literatur

  • 1929 Hans Reimann: Die voll und ganz vollkommene Ehe. Eine Parodie auf van de Velde. Medizynischer Verlag Paul Steegemann, Berlin und Leipzig.
  • 1952 D. Felder: Die idealste und vollkommenste Ehe. Planet-Verlag, Braunschweig.
  • 1964 Elinor Goulding Smith: Die absolut vollkommene Ehe. Diogenes, Zürich.
  • G. Lindeboom: Dutch medical biography, 1984.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Theodoor Hendrik van de Velde — Pour les articles homonymes, voir Van de Velde. Le gynécologue néerlandais Theodoor Hendrik van de Velde (1873 – 1937) commença ses études de médecine aux facultés de Leiden et d Amsterdam, et par la suite se fit un certain renom comme directeur… …   Wikipédia en Français

  • Theodoor Hendrik van de Velde — (Feb 12 1873, Leeuwarden April 27 1937 near Locarno in a plane crash) was a Dutch physician and gynæcologist who served as Director at the Gynæcological Institute in Haarlem. His 1926 book Het volkomen huwelijk (The Perfect Marriage) made him an… …   Wikipedia

  • Theodoor Hendrik van de Velde — (n. 12 de febrero de 1873 en Leeuwarden fallecido el 27 de abril de 1937 cerca de Locarno, en un accidente aéreo) fue un físico y ginecólogo holandés, quien fue Director del Instituto Ginecológico de Haarlem. Su libro Het volkomen huwelijk (El… …   Wikipedia Español

  • Theodoor Hendrik Van de Velde — Pour les articles homonymes, voir Van de Velde. Le gynécologue néerlandais Theodoor Hendrik van de Velde (1873 – 1937) commença ses études de médecine aux facultés de Leiden et d Amsterdam, et par la suite se fit un certain renom comme directeur… …   Wikipédia en Français

  • Theodor Hendrik van de Velde — Theodoor Hendrik van de Velde Pour les articles homonymes, voir Van de Velde. Le gynécologue néerlandais Theodoor Hendrik van de Velde (1873 – 1937) commença ses études de médecine aux facultés de Leiden et d Amsterdam, et par la suite se fit un… …   Wikipédia en Français

  • Theodor hendrik van de velde — Theodoor Hendrik van de Velde Pour les articles homonymes, voir Van de Velde. Le gynécologue néerlandais Theodoor Hendrik van de Velde (1873 – 1937) commença ses études de médecine aux facultés de Leiden et d Amsterdam, et par la suite se fit un… …   Wikipédia en Français

  • Theodor Hendrik van de Velde — Der holländische Arzt und Gynäkologe Theodoor Hendrik van de Velde (* 12. Februar 1873 in Leeuwarden; † 27. April 1937 in der Nähe von Locarno bei einem Flugzeugabsturz) war Direktor des Gynäkologischen Instituts in Haarlem (Niederlande). Sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Van de Velde — oder van Velde ist der Familienname folgender Personen: Adriaan van de Velde (1636–1672), niederländischer Maler Bram van Velde (1895–1981), niederländischer Maler Carl Franz van der Velde (1779–1824), deutscher Stadtrichter und Dichter Charles… …   Deutsch Wikipedia

  • Van de Velde — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le nom Van de Velde (du néerlandais signifiant « du champ ») est porté par plusieurs personnalités, dont : Sommaire 1 Peinture, sculpture …   Wikipédia en Français

  • Van de Velde — A number of people have had the surname van de Velde, including:*Jean Van de Velde, French golfer. *Theodoor Hendrik van de Velde, sexologist. *Henry van de Velde, Art Nouveau painter, architect and interior designer. *Wannes Van de Velde,… …   Wikipedia