Thomas Luthi

Thomas Luthi

Thomas "Tom" Lüthi (* 6. September 1986 in Oberdiessbach, Kanton Bern) ist ein Schweizer Motorradrennfahrer. Er wohnt mit seinen Eltern und Geschwistern in Linden.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Aufgewachsen in Linden im Emmental, stieg Thomas Lüthi zum ersten Mal als Neunjähriger auf ein Motorrad und startete seine Karriere bei einem Pocket-Bike-Rennen.

Seinen ersten Grand-Prix-Sieg feierte Lüthi 2005 in Le Mans. Am 6. November 2005 holte sich Lüthi in Valencia den Weltmeister-Titel in der 125-cm³-Klasse. Er wurde damit der sechst-jüngste Weltmeister aller Zeiten. In der Folge wurde er zum Schweizer Sportler des Jahres 2005 gewählt und gewann im Rahmen der Wahl zum Schweizer des Jahres den "Swiss Award" in der Kategorie Sport. In der Saison 2006 erreichte er als Titelverteidiger den achten Gesamtplatz.

Nach vier vollen Saisons in der Achtelliter-WM beim tschechischen Elit Grand Prix-Team, deren Teamchef der Schweizer Daniel Epp ist, wechselte er 2007 in die höhere 250er-Klasse, was auch einen Wechsel von Honda auf Aprilia bedeutete. Sein Teamkollege wurde der Schwabe Sandro Cortese, der aber in niedrigeren 125er-WM fährt. In seinem ersten Jahr in der Viertelliter-Klasse belegte Lüthi in der Saison 2007 mit 133 Punkten den achten Gesamtrang. In der Saison 2008 erreichte er mit einem zweiten und einem dritten Rang seine ersten Podestplätze in der 250 cm³-Klasse und schloss die Saison mit 108 Punkten auf Rang elf ab.

Insgesamt bestritt Tom Lüthi bis Saisonende 2008 99 GPs in denen er 21 Mal ausfiel. Von den 78 Zielankünften erreichte er 12 Mal einen Podestplatz, davon fünf Siege.

Grösste Rennerfolge

Meisterschaften

  Jahr Platzierung
Pocket Bike Schweizermeisterschaft 1998
1999
2000
2. Rang
1. Rang
1. Rang
ADAC-Junior-Cup 125 2001 6. Rang
IDM 125 cm³ 2002 3. Rang
FIM Road Racing World Championship 125 cm³: Estoril 2002 9. Rang
GP 125 cm³ - Weltmeisterschaft 2002 27. Rang
GP 125 cm³ - Weltmeisterschaft 2003 15. Rang
GP 125 cm³ - Weltmeisterschaft 2004 25. Rang
GP 125 cm³ - Weltmeisterschaft 2005 1. Rang
GP 125 cm³ - Weltmeisterschaft 2006 8. Rang
GP 250 cm³ - Weltmeisterschaft 2007 8. Rang
GP 250 cm³ - Weltmeisterschaft 2008 11. Rang

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Thomas Lüthi — Lüthi 2010 auf Moriwaki Thomas Tom Lüthi (* 6. September 1986 in Oberdiessbach, Kanton Bern, Schweiz) ist ein Schweizer Motorradrennfahrer. Er wohnt mit seinen Eltern und Geschwistern in Linden. Biografie Aufgewachse …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Lüthi — Lüthi (à gauche) lors des essais libres du GP du Portugal 2011 Années d activité Depuis 2002 Date de naissance 6 septembre 1986 Lieu de naissance …   Wikipédia en Français

  • Thomas Luthi — Thomas Lüthi Thomas Lüthi, né le 6 septembre 1986 à Linden dans le canton de Berne, est un pilote de vitesse moto suisse. Dès l âge de trois ans il enfourchait sa première moto. Il commence à faire de la compétition en 1997, à l âge de 13 ans en …   Wikipédia en Français

  • Thomas luthi — Thomas Lüthi Thomas Lüthi, né le 6 septembre 1986 à Linden dans le canton de Berne, est un pilote de vitesse moto suisse. Dès l âge de trois ans il enfourchait sa première moto. Il commence à faire de la compétition en 1997, à l âge de 13 ans en …   Wikipédia en Français

  • Thomas lüthi — Thomas Lüthi, né le 6 septembre 1986 à Linden dans le canton de Berne, est un pilote de vitesse moto suisse. Dès l âge de trois ans il enfourchait sa première moto. Il commence à faire de la compétition en 1997, à l âge de 13 ans en …   Wikipédia en Français

  • Thomas Lüthi — Thomas Luthi. Nacionalidad  Suiza …   Wikipedia Español

  • Thomas Lüthi — Infobox 250cc rider Name = Thomas Lüthi Nationality = flagicon|Switzerland Swiss Birthdate = birth date and age|1986|09|16 [http://www.motogp.com/en/motogp/motogp riders.htm?menu=riders rider id=7030 championship id=1 Official MotoGP profile] ]… …   Wikipedia

  • Thomas Luethi — Thomas Lüthi Thomas Lüthi, né le 6 septembre 1986 à Linden dans le canton de Berne, est un pilote de vitesse moto suisse. Dès l âge de trois ans il enfourchait sa première moto. Il commence à faire de la compétition en 1997, à l âge de 13 ans en …   Wikipédia en Français

  • Lüthi — ist der Familienname folgender Personen: Barbara Lüthi (* 1973), Schweizer Fernsehjournalistin Benjamin Lüthi (* 1988), Schweizer Fussballspieler Bruno Lüthi, Schweizer Physiker Heinz Lüthi (* 1964), Schweizer Motorradrennfahrer Kurt Lüthi… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Verbreitung 3 Namenstag 4 Heiligen Gedenktage …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»