Tinnevelli


Tinnevelli
Tirunelveli
Tirunelveli (Indien)
DEC
Staat: Indien
Bundesstaat: Tamil Nadu
Distrikt: Tirunelveli
Lage: 8° 45′ N, 77° 43′ O8.7577.7166666666677Koordinaten: 8° 45′ N, 77° 43′ O
Einwohner: 411.298 (2001)[1]p1

Tirunelveli (Tamil: திருநெல்வேலி, Tirunelvēli; [ˈtiɾɯnelʋeːli]; auch Thirunelveli, früher anglisiert Tinnevelly oder Tinnevelli) ist eine Stadt im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu. Sie ist Hauptstadt des gleichnamigen Distriktes. Die Einwohnerzahl beträgt 441.945 (Berechnung; Stand: 1. Januar 2006).

Tirunelveli liegt am linken Ufer des Thamirabarani, nur knapp 75 Kilometer nördlich von Kap Komorin, dem südlichsten Punkt des indischen Festlandes, sowie 560 Kilometer südwestlich von Chennai. Am rechten Ufer des Flusses liegt die Zwillingsstadt Palayamkottai.

Die Geschichte der Stadt reicht bis in die Zeit der frühen Pandya und Chola zurück. Im 16. Jahrhundert wurde die Stadt von den Nayaks von Madurai, die bis ins 18. Jahrhundert über sie herrschten, ausgebaut. Aus jener Zeit stammen zahlreiche hinduistische Tempel, von denen viele der Gottheit Shiva gewidmet sind. Zwischen 1542 und 1545 wirkte der spanisch-portugiesische Missionar Franz Xaver in der Stadt.

Tirunelveli ist heute ein regionales Handels- und Industriezentrum mit Baumwoll-, Lebensmittel- (besonders Zucker-), Tabak- und Schmuckindustrie sowie einem großen Zementwerk und zahlreichen Autowerkstätten. Seit 1990 ist die Stadt auch Sitz einer Universität (Manonmaniam Sundaranar University).

Einzelnachweise

  1. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tinnevelli — (Tirunelweli), Distrikt der britisch indischen Präsidentschaft Madras, 13,936 qkm mit (1901) 2,059,607 Einw., darunter 1,798,519 Hindu, 101,875 Mohammedaner, 159,213 Christen. Hauptort ist Palámkotta mit (1901) 39,545 Einw., wichtigster Hafen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • TINNEVELLI —    (23), a town of Madras Presidency, SE. India, capital of a district (1,916) of the same name; lies 50 m. N. of Cape Comorin, and adjoins Pallamcotta, head quarters of the British military and government; is a centre of Protestant mission work …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Vaduge — Badugé and Vadugé are two ancestral family names used todate by Karava families of Sri Lanka. In their many extended variations, they form two groups of considerable size. Nevertheless the significance of these two names is now lost and the… …   Wikipedia

  • Thirunelveli — Tirunelveli DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Tinnevelly — Tirunelveli DEC …   Deutsch Wikipedia

  • Tirunelveli — திருநெல்வேலி …   Deutsch Wikipedia

  • Karnatik — (englische Verderbung des aus dem Sanskrit, richtiger wohl aus dem Drawidischen stammenden Karnataka, »schwarzes Land«), 1) Bezeichnung für die in der britisch ind. Präsidentschaft Madras, am Bengalischen Golf und dem Meerbusen von Manar… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Negapatam — Negapatam, Hafenstadt im Distrikt Tandschor der britisch ind. Präsidentschaft Madras, am Meerbusen von Bengalen, an einer der Mündungen des Kaweri auf offener, sandiger Küste, Endpunkt der Indischen Südbahn, die in die Madras Kalikut Eisenbahn… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tirnnelweli — Tirnnelweli, britisch ind. Stadt, s. Tinnevelli …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tirunelveli — Original name in latin Tirunelveli Name in other language Tinnevelli, Tinnevelly, Tinnevelly Junction, Tirunelveli, Tirunelweli, di lu nei er wei li, tilunelbelli, tirunalaveli, tirunelabeli, tirunelaveli, tirunelveli, tiruneruvuTirunelvelieri,… …   Cities with a population over 1000 database