Tityos


Tityos
Tityos raubt Leto. Phintias: Attisch-rotfigurige Amphore, um 515 v. Chr.
Tityos, dem die Leber angefressen wird (José de Ribera, 1632)

Tityos (griechisch Τιτυός) ist in der griechischen Mythologie ein erdgeborener Riese von der Insel Euböa, ein Sohn der Gaia [1], in einer anderen Version ein Sohn von des Zeus mit Elara.[2] Demnach versteckte Zeus Elara, nachdem er sie geschwängert hatte, vor seiner eifersüchtigen Frau Hera in der Erde (Gaia). Bei der Geburt des riesigen Kindes starb die Mutter.

Als der Riese die schöne Leto traf, versuchte er, sie zu vergewaltigen. Leto rief um Hilfe, und ihre Kinder Apollon und Artemis streckten Tityos mit ihren Pfeilen nieder. Zur Strafe für die Untat wurde er in den Tartaros verbannt, wo seither zwei Geier an seiner immer wieder nachwachsenden Leber und seinem Herzen fressen. Er ist mit Sisyphus und Tantalus einer der drei großen Sünder in der griechischen Mythologie.

Literatur

Weblinks

  • Tityos im Theoi Project (engl.)

Einzelnachweise

  1. Homer Odyssee 11,580. Vergil Aeneis 6,595. Nonnos von Panopolis Dionysiaka 4,33
  2. Hesiod Eoien Frag. 24. Apollonios von Rhodos Argonautika 1,758. Strabon 9,3,14. Bibliotheke des Apollodor 1,22

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tityos — {{Tityos}} Ein Sohn der Gaia*, der auf der Insel Euboia lebte. Phaiaken* fuhren den Rhadamanthys* zu ihm (Odyssee VII 321–325). Bei seinem Besuch in der Unterwelt sah Odysseus* »den Sohn der ruhmvollen Gaia auf dem Boden liegen, über neun Morgen… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Tityos — Tityos, Riese in Euböa, Sohn der Gäa od. des Zeus u. der Elara; aus Furcht vor Here grub Zeus seine schwangere Geliebte in die Erde u. daraus wuchs T. hervor. Von Euböa wanderte er nach Panopeus in Phokis aus. Um sich an ihm zu rächen, reizte ihn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tityos — Tityos, im griech. Mythus Sohn der Gäa, ein Riese auf Euböa, der sich an Leto vergriff und deshalb von Artemis und Apollon erlegt wurde und in der Unterwelt büßte, wo er über neun Hufen Landes ausgestreckt lag und zwei Geier seine immer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tityos — Tityos, myth., ein Gigante, wollte der Letho Gewalt anthun u. wurde von Apollo u. Artemis mit Pfeilen getödtet; in der Unterwelt ist er über 9 Plethren hingestreckt u. 2 Geier fressen an seinen stets nachwachsenden Eingeweiden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tityos — In Greek mythology, Tityos (also spelled Tityas or Tityus) was a giant chthonic being. He was the son of Elara (daughter of King Orchomenus) and her lover Zeus.Zeus hid Elara from his wife, Hera, by placing her deep beneath the earth. This was… …   Wikipedia

  • Tityos — Apollon et Tityos, pélikè attique à figures rouges de Polygnote, v. 450‑440 av. J. C. Dans la mythologie grecque, Tityos (en grec ancien Τιτυός / …   Wikipédia en Français

  • Tityos — Tịtyos,   griechisch Tityọs, griechischer Mythos: riesenhafter Sohn der Gaia beziehungsweise des Zeus und der Elare (einer Tochter des Orchomenos). Als Tityos sich an Leto vergreifen wollte, wurde er von Apoll und Artemis getötet. In der… …   Universal-Lexikon

  • Tityos-Maler — Der mit dem Notnamen bezeichnete Titios Maler (auch Tityos Maler) war ein heute nicht mehr namentlich bekannter etruskischer Vasenmaler des schwarzfigurigen Stils. Seine Schaffensphase wird ins dritte Viertel des sechsten vorchristlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Europe, fille de Tityos — Europe fille de Tityos Pour les articles homonymes, voir Europe (homonymie). Dans la mythologie grecque, Europe (en grec ancien Εὐρώπη / Eurôpê) est la fille de Tityos. Elle s unit avec Poséidon, de qui elle a Euphémos, un des Argonautes …   Wikipédia en Français

  • Europe Fille De Tityos — Pour les articles homonymes, voir Europe (homonymie). Dans la mythologie grecque, Europe (en grec ancien Εὐρώπη / Eurôpê) est la fille de Tityos. Elle s unit avec Poséidon, de qui elle a Euphémos, un des Argonautes …   Wikipédia en Français