Tom Watson


Tom Watson
Tom Watson
Tom Watson
Personalia
Nationalität: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Karrieredaten
Profi seit: 1971
Derzeitige Tour: Champions Tour
Turniersiege: 67
Majorsiege: 8 (+ 5 Senior Majors)
Auszeichnungen: Bob Jones Award (1987)
World Golf Hall of Fame (1988)
Old Tom Morris Award (1992)

Thomas Sturges Watson (* 4. September 1949 in Kansas City, Missouri) ist ein US-amerikanischer Profigolfer. Mit seinen acht Major Turniersiegen, davon allein fünfmal die British Open, zählt er zu den erfolgreichsten Spielern aller Zeiten.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Watsons Golfkarriere begann 1971, nachdem er an der Stanford University seinen Abschluss in Psychologie gemacht hatte. Mit der Saison 1974 begann dann seine erfolgreichste Zeit auf der PGA Tour, die bis 1984 anhielt. Ab den späten 1980er Jahren konnte Watson wegen anhaltender Putt-Probleme seine brillante Form nicht mehr halten. Etwa 10 Jahre später jedoch, im fortgeschrittenen Alter von 47 beziehungsweise 49 Jahren gewann er noch je ein Turnier gegen durchwegs deutlich jüngere Konkurrenz.

Beim Ryder Cup stand Tom Watson viermal (3 Siege, 1 Remis) im Team der USA. 1993 war er Kapitän der siegreichen Mannschaft.

Seit 1999 darf Watson bei den Senioren auf der Champions Tour spielen und hat dort bislang fünf Major Titel errungen.

Unvergessen bleiben seine hochklassigen Duelle mit Jack Nicklaus bei der Open Championship 1977 und den US Open 1982. Bei beiden Turnieren schnappte er seinem noch berühmteren Kollegen jeweils im letzten Augenblick den Titel.

Ein besonders emotionaler Tag war bei den US Open 2003, als Watson in Begleitung seines langjährigen Caddies Bruce Edwards eine sensationelle Eröffnungsrunde von 65 Schlägen gelang und alle wussten, dass es der Abschied des unheilbar an ALS erkrankten Edwards sein würde. Der Caddy starb im Jahr darauf im Alter von 49.

Am 19. Juli 2009, als fast 60-jähriger, führte Watson bei der Open Championship ein Loch vor Schluss mit einem Schlag Vorsprung. Er verschob jedoch den siegbringenden Putt am letzten Loch und verlor im anschließenden Stechen gegen seinen 24 Jahre jüngeren Landsmann Stewart Cink.

Tom Watson lebt derzeit mit seiner Frau, 2 Kindern und 3 Stiefkindern in Stillwell, Kansas.

Ehrungen

PGA Tour Siege

  • 1974 (1) Western Open
  • 1975 (2) Byron Nelson Golf Classic, The Open Championship
  • 1977 (5) Bing Crosby National Pro-Am, Andy Williams-San Diego Open, The Masters, Western Open, The Open Championship
  • 1978 (5) Joe Garagiola-Tucson Open, Bing Crosby National Pro-Am, Byron Nelson Golf Classic, Colgate Hall of Fame Classic, Anheuser-Busch Golf Classic
  • 1979 (5) Sea Pines Heritage Classic, MONY Tournament of Champions, Byron Nelson Golf Classic, Memorial Tournament, Colgate Hall of Fame Classic
  • 1980 (7) Andy Williams-San Diego Open, Glen Campbell-Los Angeles Open, MONY Tournament of Champions, Greater New Orleans Open, Byron Nelson Golf Classic, The Open Championship, World Series of Golf
  • 1981 (3) The Masters, USF&G New Orleans Open, Atlanta Classic
  • 1982 (4) Glen Campbell-Los Angeles Open, Sea Pines Heritage, US Open, The Open Championship
  • 1983 (1) The Open Championship
  • 1984 (3) Seiko-Tucson Match Play Championship, MONY Tournament of Champions, Western Open
  • 1987 (1) Nabisco Championship
  • 1996 (1) Memorial Tournament
  • 1998 (1) MasterCard Colonial

Major Championships sind fett gedruckt.

Ergebnisse bei Major-Turnieren

Turnier 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979
The Masters CUT DNP DNP DNP DNP T8 T33 1 T2 T2
U.S. Open DNP DNP T29 CUT T5 T9 7 T7 T6 CUT
The Open Championship DNP DNP DNP DNP DNP 1 CUT 1 T14 T26
PGA Championship DNP DNP DNP T12 T11 9 T15 T6 2 T12
Turnier 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989
The Masters T12 1 T5 T4 2 T10 T6 T7 T9 T14
U.S. Open T3 T23 1 2 T11 CUT T24 2 T36 T46
The Open Championship 1 T23 1 1

T2

T47 T35 7 T28 4
PGA Championship T10 CUT T9 T47 T39 T6 T16 T14 T31 T9
Turnier 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999
The Masters T7 T3 T48 T45 13 T14 CUT 4 CUT CUT
U.S. Open CUT T16 CUT T5 T6 T56 T13 64 CUT T57
The Open Championship CUT T26 CUT CUT T11 T31 DNP T10 CUT CUT
PGA Championship T19 CUT T62 5 T9 T58 T17 CUT CUT CUT
Turnier 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009
The Masters CUT CUT T40 CUT CUT CUT CUT CUT CUT CUT
U.S. Open T27 DNP DNP T28 DNP DNP DNP DNP DNP DNP
The Open Championship T55 CUT CUT T18 DNP T41 T48 DNP CUT 2
PGA Championship T9 T66 T48 CUT DNP DNP DNP DNP DNP DNP
Turnier 2010 2011
The Masters T18 CUT
U.S. Open T29 DNP
The Open Championship CUT T22
PGA Championship DNP

DNP = nicht angetreten
WD = zurückgezogen
CUT = am Cut gescheitert
"T" = geteilter Rang

Andere Turniersiege

Champions Tour Siege

  • 1999 Bank One Championship
  • 2000 IR Senior Tour Championship
  • 2001 Senior PGA Championship
  • 2002 Senior Tour Championship at Gaillardia
  • 2003 Senior British Open, JELD-WEN Tradition
  • 2005 Senior British Open, Charles Schwab Cup Championship
  • 2007 Outback Steakhouse Pro-Am, Senior British Open
  • 2008 Outback Steakhouse Pro-Am, Liberty Mutual Legends of Golf (mit Andy North)
  • 2010 Wendy's Champions Skins Game (mit Jack Nicklaus), Mitsubishi Electric Championship at Hualalai
  • 2011 Wendy's Champions Skins Game (mit Jack Nicklaus), Senior PGA Championship

Senior Majors sind fett gedruckt.

Andere Senioren-Turniersiege

  • 1999 Wendy's Three-Tour Challenge (mit Jack Nicklaus und Hale Irwin)
  • 1999 Diner's Club Matches (mit Jack Nicklaus)
  • 2000 Hyundai Team Matches (mit Jack Nicklaus)
  • 2004 Wendy's Champions Skins Game
  • 2005 Liberty Mutual Legends of Golf - Raphael Division (mit Andy North)
  • 2006 Liberty Mutual Legends of Golf - Raphael Division (mit Andy North)
  • 2007 Wendy's Champions Skins Game (mit Jack Nicklaus), Liberty Mutual Legends of Golf - Raphael Division (mit Andy North)

Siehe auch

Weblinks

(alle englisch)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tom Watson — en 2008. Thomas Sturges Watson, mejor conocido como Tom Watson (Kansas City, Estados Unidos, 4 de septiembre de 1949), es un golfista estadounidense que participa actualmente en el Champions Tour y que tuvo una destacada carrera en el PGA Tour.… …   Wikipedia Español

  • Tom Watson — Tom Watson …   Wikipédia en Français

  • Tom Watson (golfer) — Tom Watson Tom Watson …   Wikipédia en Français

  • Tom Watson (golfeur) — Tom Watson Tom Watson …   Wikipédia en Français

  • Tom watson (golfeur) — Tom Watson Tom Watson …   Wikipédia en Français

  • Tom Watson (journalist) — Tom Watson (born February 21, 1962 [cite news|title=Time Marches On....|work=Tom Watson My Dirty Life Times|date=31 December, 2004 |url=http://www.calacanis.com/2005/11/28/my retirement party/| accessdate=2006 06 20] in Yonkers, New York) is an… …   Wikipedia

  • Tom Watson (footballeur) — Tom Watson (football) Tom Watson (football) Biographie …   Wikipédia en Français

  • Tom Watson (football) — Tom Watson Biographie …   Wikipédia en Français

  • Tom Watson (Politiker) — Tom Watson 2009 Thomas Anthony Watson (* 8. Januar 1967) ist ein britischer Politiker der Labour Party. Seit 2001 vertritt er West Bromwich East im britischen Parlament. Er wurde 2003 bekannt als der erste britische Abgeordnete mit einem eigenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Watson (football manager) — Tom Watson (April 1859 May 1915) was an English football manager who managed Sunderland A.F.C. and Liverpool F.C. around the turn of the 20th century.He was in charge at Sunderland for six seasons from 1889 ndash;96. During this time, he led the… …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.