Tom Wedberg


Tom Wedberg

Tom Wedberg (* 26. November 1953 in Stockholm) ist ein schwedischer Schachspieler und -journalist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Tom Wedberg stammt aus einer bekannten schwedischen Familie. Sein Vater, Anders Wedberg (1913–1978) war Professor für Theoretische Philosophie. Sein Großvater, Birger Wedberg (1870–1945), war Justitieråd am Obersten Gerichtshof Schwedens und Ehrenmitglied der Svenska Akademien, sein Urgroßvater, Johan Otto Wedberg (1826–1912), war ebenfalls Justitieråd sowie Ehrenmitglied der Kungliga Vitterhets Historie och Antikvitets Akademien, einer Stockholmer Wissenschaftsakademie. Justitieråd bezeichnet ein Richteramt am Obersten Gerichtshof Schwedens.

Erfolge

1978 erhielt Tom Wedberg den Titel Internationaler Meister. 1981 (geteilt) und 1982 konnte er den Politiken Cup in Kopenhagen gewinnen[1]. 1989/90 gewann er den Rilton Cup vor Alexei Schirow in Stockholm. Seit 1995 trägt er den Titel Großmeister.[2] Den Schachgideon, eine nach Gideon Ståhlberg benannte Auszeichnung des Schwedischen Schachbundes, erhielt er in den Jahren 1995 und 2001.[3] Im Jahr 2000 wurde er schwedischer Einzelmeister.[4] In der schwedischen 1. Liga (Elitserien) spielt er am ersten Brett des Stockholmer Vereines Wasa SK.

Mit der schwedischen Nationalmannschaft nahm er sechsmal an der Schacholympiade (1978, 1980, 1982, 1988, 1990 und 1992) und dreimal an der Mannschaftseuropameisterschaft (1980, 1989 und 2001) teil.[5]

Als Schachautor schrieb er unter anderem Artikel für die Zeitschrift New in Chess.

Seine aktuelle Elo-Zahl beträgt 2495 (Stand: Januar 2010), damit läge er auf dem elften Platz der schwedischen Elo-Rangliste, wird aber als inaktiv gewertet, da er in den letzten 14 Monaten vor dieser Wertungszahl lediglich eine gewertete Partie gespielt hat. Seine bisher höchste Elo-Zahl war 2540 von April bis September 2002.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Programm Politiken Cup (PDF, dänisch)
  2. Rgel- und Meisterschaftsveröffentlichung des Schwedischen Schachbundes, S. 16 (PDF, englisch)
  3. Regel- und Meisterschaftsveröffentlichung des Schwedischen Schachbundes, S. 5 (PDF, schwedisch)
  4. Liste der schwedischen Einzelmeister auf der Webseite des Schwedischen Schachbundes (schwedisch)
  5. olimpbase (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wedberg — Tom Wedberg (* 26. November 1953 in Stockholm) ist ein schwedischer Schachspieler und journalist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Erfolge 3 Weblinks 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Ведберг, Том — Том Ведберг Tom Wedberg …   Википедия

  • Budapest Gambit — The Budapest Gambit (or Budapest Defence) is a chess opening beginning with the moves:1. :2. It is rarely played in top level chess, but it is occasionally seen at amateur levels. It has two codes in the Encyclopaedia of Chess Openings, A51 (1.d4 …   Wikipedia

  • Brynell — Stellan Brynell (* 28. September 1962) ist ein schwedischer Schachspieler. Leben Stellan Brynell wuchs in Malmö auf, wo er das Schachspielen von seinem Vater lernte. Zehnjährig trat er einem Schachverein bei. Als die Familie innerhalb Malmös in… …   Deutsch Wikipedia

  • Cicak — Slavko Cicak in Utrecht 2007 Slavko Cicak (* 25. Oktober 1969 in Podgorica[1]) ist ein schwedischer Schachspieler. Seit 2001 trägt er den Großmeister Titel. 1995 gewann er die B Gruppe des Rundenturniers in Brünn, 1997 ein Turnier mit siebe …   Deutsch Wikipedia

  • Gideon Stahlberg — Gideon Ståhlberg (* 26. Januar 1908 in Göteborg; † 26. Mai 1967 in Leningrad) war ein schwedischer Schach Großmeister. Ståhlberg gewann bereits 1927 die Meisterschaft Schwedens (geteilt mit Gösta Stoltz). Seinen Erfolg wiederholte er 1929 und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hillarp — Tiger Hillarp Persson, 17. Februar 2005, Jersey Chess Festival Tiger Hillarp Persson (* 28. Oktober 1970 in Malmö) ist ein schwedischer Schachspieler und Internationaler Großmeister. Er gilt als kreativer und origineller Angriffsspieler. Den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wed — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Stockholm — Dies ist eine Liste der Söhne und Töchter der Stadt Stockholm. Carl Michael Bellman Karl IX. von Schweden …   Deutsch Wikipedia

  • Ralf Akesson — Ralf Åkesson (* 8. Februar 1961 in Oxelösund) ist ein schwedischer Schachspieler. 1981 erhielt er den Titel Internationaler Meister, 1995 den Großmeister Titel. 1980/1981 wurde er in Groningen U20 Jugendeuropameister. Im Dezember 1982 siegte er… …   Deutsch Wikipedia