Tony G.


Tony G.

Tony Guoga (* 17. Dezember 1973 in Kaunas, Litauen als Antanas Guoga), meistens kurz Tony G genannt, ist ein australischer Pokerspieler.

Inhaltsverzeichnis

Lebenswandel

Im Alter von elf Jahren zogen er und seine Eltern von Litauen nach Melbourne in Australien. Seit seinem 12. Lebensjahr spielt er Poker. Am Pokertisch ist er vor allem für seine aggressive Spielweise und sein provozierendes Verhalten bekannt. Abgesehen davon geben viele Spieler an, dass er abseits des Tisches sehr zugänglich ist.

Seine Gesamteinnahmen bei Pokerturnieren werden auf 3.055.000 $ [1] geschätzt.

Erfolge

Zum ersten Mal auf sich aufmerksam machte Tony G 2003, als er auf der WPT 2003 in Paris den fünften Platz erreichte und Howard Lederer sich aufgrund Tony Gs arroganter Spielweise weigerte, ihm die Hand zu schütteln.

Auf der World Series of Poker 2004 erhielt er für seine Platzierungen in den Spielvarianten Seven Card Stud und Limit Texas Hold'em Preisgeld. Nur drei Monate später erhielt er für den zweiten Platz auf der World Poker Tour 414.478 US-Dollar, sein bis heute größtes Preisgeld.

2006 gewann er das WPT Bad Boys of Poker II Event als seine Hand 10♦ 8♦ Mike Matusows K♠ K♥ aufgrund der Gemeinschaftskarten 8♠ 10♠ 2♥ 9♥ Q♣ schlug.

Außerdem nahm er 2006 für Australien auch am PartyPoker.com Football & Poker Legends Cup teil, schied aber gegen die USA aus.

Ebenfalls im Jahr 2006 konnte er nicht an den UK Poker Open teilnehmen. Da er sein Startgeld schon bezahlt hatte, schickte er als Ersatz den Esten Marek Kolk nach England. Dieser gewann das Turnier prompt und damit auch die 250.000 US-Dollar.

Trivia

  • Als Kind war er litauischer Jugendmeister im Lösen des Zauberwürfels.
  • Sieg bei den Moscow Millions

Einzelnachweise

  1. Rangliste auf pokerdb.thehendonmob.com

Weblinks


Wikimedia Foundation.