Tormes


Tormes
Tormes
Der Tormes in Salamanca

Der Tormes in SalamancaVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Ávila, Salamanca (Spanien)
Flusssystem Duero
Abfluss über Duero → Atlantischer Ozean
Quelle Fuente Tormella in der Sierra de Gredos
40° 20′ 0″ N, 5° 6′ 0″ W40.333333333333-5.11590
Quellhöhe 1.590 msnmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in den Duero
41.2925-6.4797222222222

41° 17′ 33″ N, 6° 28′ 47″ W41.2925-6.4797222222222
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehlt
Länge 247 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 7.096 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussmengeVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ: 42,43 m³/s
Durchflossene Stauseen Stausee von Santa Teresa, Almendra-Talsperre
Mittelstädte Salamanca
Gemeinden Alba de Tormes, El Barco de Ávila

Der Tormes ist ein Fluss, der die spanischen Provinzen Ávila und Salamanca durchfließt. Der Fluss entspringt in der Sierra de Gredos in der Provinz Ávila und mündet in der Provinz Salamanca in den Duero. Der Tormes ist 247 km lang. Der Fluss führte nicht genügend Wasser, um die an seinen Ufern angesiedelten Ortschaften in den Sommermonaten ausreichend zu versorgen; daher schuf man Ende 1960 den Stausee von Santa Teresa mit einem Volumen von 496 Mio. Kubikmetern, der die Ortschaften im Sommer mit Wasser versorgt und im Winter die großen ankommenden Wassermengen aufnimmt.

Des Weiteren besteht nahe der Mündung des Tormes in den Duero die Almendra-Talsperre.

Der Tormes wird von mehreren Zuflüssen gespeist.

Siehe auch: Lazarillo de Tormes

 Commons: Tormes River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tormes — Le Tormes à Salamanque En bleu foncé, le Tormes …   Wikipédia en Français

  • Tormes — Tormes, 1) linker Nebenfluß des Duero in Spanien, entspringt unweit der Grenze der Provinz Toledo auf der Sierra de Gredos, durchfließt das reizende Thal von Bohoyo u. el Barco u. mündet nach einem 31 Meilen langen Laufe unterhalb Fermoselle; 2)… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tormes — Tormes, linker Nebenfluß des Duero in den span. Provinzen Avila und Salamanca, entspringt am nördlichen Abhang der Sierra de Gredos, fließt vorherrschend nordwestlich, durchströmt das reizende Tal von Bohoyo und El Barco und mündet unterhalb… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tormes — Tormes, l. Nebenfluß des Duero, entspringt in Altkastilien, zuletzt Grenzfluß zwischen Salamanca und Zamora, 230 km lg …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tormes — Río Tormes El Tormes a los pies de la catedral de Salamanca País que atraviesa …   Wikipedia Español

  • Tormes — El río Tormes nace en la Sierra de Gredos, cerca de Hoyos del Espino, atraviesa las provincias de Ávila y Salamanca, desembocando en el río Duero, cerca de Villarino de los Aires, después de recorrer 247 km de longitud. Debido a sus… …   Enciclopedia Universal

  • Tormes — Sp Tòrmesas Ap Tormes L u. V Ispanijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Lazarillo de Tormes — La vida de Lazarillo de Tormes y de sus fortunas y adversidades Portada de la edición de Medina del Campo de 1554, impresa por Mateo y Francisco del Canto …   Wikipedia Español

  • Alba de Tormes — Bandera …   Wikipedia Español

  • Cespedosa de Tormes — Cespedosa de Tormes …   Wikipedia Español