Tranquillo Mollo


Tranquillo Mollo

Tranquillo Maria Laurentio Mollo (* 10. August 1767 in Bellinzona, Kanton Tessin, Schweiz; † 29. März 1837 ebenda) war ein in der Schweiz gebürtiger italienischer Grafiker und Drucker, Kunst- und Musikalienhändler sowie bedeutender Kunstverleger in Wien.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Mollo arbeitete ab 1792 zunächst als Gehilfe im Musikverlag „Artaria & Co.“ in Wien, wurde aber schon 1793 mit dem Landsmann Giovanni Cappi Artarias Teilhaber. Hauptgesellschafter waren damals Carlo Artaria und Francesco Artaria. Am 14. Juli 1798 trennte sich Mollo von Artaria und gründete zusammen mit Franz Bernardini im Haus „Am Hof Nr. 346“ seinen eigenen Musikverlag „T. Mollo & Co.“, dem zusätzlich eine Kunst- und Landkartenhandlung angeschlossen wurde.[1] Sein Gesellschafteranteil an Artaria wurde ihm in Verlagsartikeln ausbezahlt. Doch die Zusammenarbeit mit Bernardini hielt nur ein Jahr.

In Jahr 1801 nahm Mollo als neuen Partner Domenico Artaria, den Sohn von Francesco Artaria, in seine Firma auf. 1802 verkaufte Carlo Artaria seine Firma an Mollo. 1804 trennte sich Mollo von seinem Partner Domenico Artaria und nannte seinen Verlag jetzt nur noch „T. Mollo“.

Mollo entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Kunstverleger und übernahm die Führung in der österreichischen Landkarten- und Globen-Herstellung. Er arbeitete mit einigen französischen und englischen Kartenzeichnern zusammen. Besonders die Seriendrucke der Landschaftsansichten und Trachten-Abbildungen des Zeichners und Kupferstechers Wilhelm Friedrich Schlotterbeck brachten dem Unternehmen hohe Gewinne. Durch seine Drucke verbreitete sich etwa ab 1800 die in England erfundene Aquatinta-Technik im deutschsprachigen Raum. Als Musikverleger veröffentlichte er u.a. auch einige Werke Ludwig van Beethovens.

Von 1832 bis 1839 wurde die Firma durch die Söhne Eduard (1799–1842) und Florian Mollo (1803–1869) als „Kunst- und Musikalienhandlung Tranquillo Mollo's Söhne“ weitergeführt. Nach dem Tod des Vaters trennten sich aber die Söhne und führten eigene Firmen.

Mollo heiratete Dorothea Defelavis († 29. Juli 1822).

Werke (Auswahl)

  • Wien's vorzüglichste Gebäude und Monumente. Mit einer Einführung von Robert Wagner. Akademische Druck- und Verlags-Anstalt, Graz 1986

Einzelnachweise

  1. H. P. Clive: Beethoven and His World. A Biographical Dictionary, Seite 236, Oxford University Press, 2001, ISBN 0198166729 bzw. ISBN 9780198166726 (Digitalisat)

Literatur

  • Österreichisches Biographisches Lexikon 1815-1950, Band 6 (Lfg. 29), Seite 355
  • Alexander Weinmann: Verlagsverzeichnis Tranquillo Mollo (mit und ohne Co.), Universal-Edition, Wien 1964
  • Alexander Weinmann: Ergänzungen zum Verlagsverzeichnis Tranquillo Mollo, Universal-Edition, Wien 1972
  • Rosemary Hilmar: Der Musikverlag Artaria & Comp., Geschichte und Probleme der Druckproduktion, Seite 31f., Verlag Schneider, 1977, ISBN 3795202116 bzw. ISBN 9783795202118

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mollo — steht für John Mollo (* 1931 ), britischer Kostümbildner Tranquillo Mollo (1767–1837) schweizerisch italienischer Grafiker, Drucker, Kunst und Musikalienhändler, Verleger Ponte Mollo, die Milvische Brücke in Rom Mollo Kultur, historische Kultur… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mok–Mom — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Friedrich Schlotterbeck — (* 23. Februar 1777 in Hertingen im Markgräflerland (heute Ortsteil von Bad Bellingen), Südbaden[1]; † 6. April 1819 in Wien, Österreich) war ein deutscher Landschaftsmaler, Zeichner, Grafiker und Kupferstecher, der durch seine romantischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Galicia (Central Europe) — Galicia ( uk. Галичина ( Halychyna ), pl. Galicja) is a historical region in East Central Europe, currently divided between Poland and Ukraine, named after Ukraіniаn city of Halych.The nucleus of historic Galicia is formed of three regions of… …   Wikipedia

  • Artaria — Co. Rechtsform Teil von Freytag Berndt Gründung 1770 Sitz Wien Branche Verlag Produkte Musiknoten, Stiche, Atlanten, Kart …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Gurk — (* 17. November 1801 in Wien; † 31. März 1841 in Jerusalem) war ein österreichischer Maler der Biedermeier Epoche. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Federico Mompou — Naissance 16 avril 1893 Barcelone,  Catalogne Décès 30 juin 1987 (à 94 ans) …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Films Produits Par United Artists — Liste des films United Artists Sommaire : Haut Années 1910 Années 1920 Années 1930 Années 1940 Années 1950 Années 1960 Années 1970 Années 1980 Années 1990 Années 2000 Années 2010 Voici la liste des films distribués par United Artists Par… …   Wikipédia en Français

  • Liste des films United Artists — Sommaire : Haut Années 1910 Années 1920 Années 1930 Années 1940 Années 1950 Années 1960 Années 1970 Années 1980 Années 1990 Années 2000 Années 2010 Voici la liste des films distribués par United Artists Par ordre chronologique de sortie en… …   Wikipédia en Français

  • Liste des films produits par United Artists — Liste des films United Artists Sommaire : Haut Années 1910 Années 1920 Années 1930 Années 1940 Années 1950 Années 1960 Années 1970 Années 1980 Années 1990 Années 2000 Années 2010 Voici la liste des films distribués par United Artists Par… …   Wikipédia en Français