Transit (Band)


Transit (Band)

Transit ist eine deutsche Band, die vor allem liedhaften Rock spielt.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Transit wurde Ende 1973 von Egon Linde (Gesang, Gitarre) und Siegfried Scholz (Keyboards) gegründet. Als weitere Bandmitglieder kamen im Lauf der Zeit eine Reihe von Schlagzeugern (Michael Behm, Winfried Reichelt, Detlef Herm, Lutz Krüger, Tom Müller, Hans-Jürgen Beier), Bassisten (Peter Schewe, Frank Görke, Ulrich Schauf, Henry Roeder, Manfred Hecht, Jörg Dobersch) und Saxophonisten (Sdravko Kunev, Frank Schönfeld) hinzu.

Mit ihren zahlreichen Balladen erinnerte die Musik von Transit stark an die damaligen Songs von Udo Lindenberg, zumal der Gesangsstil Lindes dem Stil Lindenberg sehr ähnelte. Im Gegensatz zu diesem stammt Linde jedoch von der Küste – der mecklenburgischen Ostseeküste – so dass Bezüge in den Liedtexten zum Leben an der Küste naheliegender als bei Lindenberg waren. Mecklenburg und die Ostseeküste waren häufig Themen der Lieder von Transit (u. a. Ich fahr an die Küste, ein Hit von 1975, Zelten von 1976, Sturmflut von 1979, Die Insel von 1980 und Winter an der See von 1984).

Eine weitere Besonderheit der Gruppe war ein ausgesprochenes Interesse an geschichtlichen und sagenhaften Inhalten, welches in Titeln wie Bernsteinhexe, Hildebrandslied (beide 1980), Jona (1981) und Ritter Kahlbutz (1982) zum Ausdruck kommt, und schließlich in der 45-minütigen Rocksuite Klaus Störtebeker von 1982 gipfelte. Der Dramatiker Peter Hacks steuerte hierzu einige Liedtexte bei.

Egon Linde als DDR-Gegenstück zu Udo Lindenberg

DDR-weit bekannt wurden Transit vor allem wegen der Stimme des Leadsängers Linde, die deutlich an Udo Lindenberg erinnerte - die erste, äußerst erfolgreiche Produktion der Gruppe Ich fahr an die Küste wies nicht von ungefähr musikalische und textliche Parallelen zu dem Lindenberg-Titel Hoch im Norden von dessen zweiter LP Daumen im Wind auf. Folgerichtig wurden im Zuge des kurzzeitigen kulturpolitischen Tauwetters Mitte der 1970er Jahre (Weltfestspiele 1973) die Kulturverantwortlichen der DDR auf die Gruppe aufmerksam, bot sich doch hier eine Möglichkeit, den Wunsch der rockbegeisterten Jugendlichen nach Künstlern aus dem Westen auf eine einheimische Band zu lenken. Der Band konnte das nur Recht sein, und so finden sich in der Folgezeit in ihrem Repertoire auch immer wieder Songs in typisch Lindenbergscher Stilistik wie Der Junge sitzt am Ufer (1977) und Ein Mädchen wie du (1982).

Auftrittsboykotte und vorläufiges Ende

Nachdem Udo Lindenberg 1983 seinen Sonderzug nach Pankow veröffentlicht hatte und damit bei der DDR-Kulturbürokratie vorerst in Ungnade gefallen war, wurden seine Epigonen nicht mehr gefördert. Auf großen Veranstaltungen durfte Transit nicht mehr spielen, bereits geplante Konzerte wurden von den Veranstaltern abgesagt und die Veröffentlichung der bereits produzierten Rocksuite Klaus Störtebeker gestoppt. [1] Bis 1989 gaben Linde und Scholz noch als Duo Konzerte in Clubs. Dann beendeten die beiden Musiker mangels Erfolg ihre Karriere.

Egon Linde begann in seinem Studio Theater- und Ballettmusiken zu komponieren; für das Volkstheater Rostock Kleine Meerjungfrau und für das Theater in Cottbus Mein Kampf. Ein Kinderballett für das Theater in Brandenburg folgte. Mit der Wende ging der Verdienst gegen Null. 1993 gründete Linde eine Firma, die Aluminium-Glas-Konstruktionen vertrieb. Die meiste Zeit ist Linde allerdings beruflich als Skipper auf der eigenen Yacht unterwegs.

Ein kleines Label veröffentlichte 1997 die 1982 beim Rundfunk der DDR produzierte Störtebeker-Suite, bei BMG erschien 1998 eine Best Of-Kompilation, und schließlich wurde 2004 die CD Winter an der See veröffentlicht.

Comeback

Anfang des Jahres 2009 fand sich Transit in Originalbesetzung wieder zusammen. Am 12. Juni 2009 stand die Band erstmals wieder gemeinsam auf der Bühne.[2] Seit Juli 2011 ist E-Bassist Jörg Dobersch Mitglied von Transit.

Diskographie

LPs

  • Die Bernsteinhexe (1982)

CDs

  • Rocksuite - Klaus Störtebeker (1997)
  • Transit - Ich fahr an die Küste – DIE HITS (1998)
  • Transit - Winter an der See (2004)
  • Transit - Über's Meer (2010)

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Porträt bei deutsche-mugge.de
  2. http://www.deutsche-mugge.de/index.html?berichte/transit120609/transit.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Transit — (von lat. trans „durch“, ire „gehen“) steht für Transitverkehr, einen Staat oder ein bestimmtes Gebiet durchquerenden Verkehr Transitverkehr (DDR), speziell der die DDR durchquerende Verkehr Transit (Elektron), Elektronen, die durch einen Leiter… …   Deutsch Wikipedia

  • Transit (Anna Seghers) — Transit ist ein Roman von Anna Seghers. Er wurde zwischen 1941 und 1942 im Exil geschrieben und erschien 1944 in englischer und spanischer Sprache. Die deutsche Originalfassung erschien erstmals 1947 in der Berliner Zeitung. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Transit (Roman) — Transit ist ein Roman von Anna Seghers aus dem Jahr 1944. Inhaltsverzeichnis 1 Handlung 2 Hintergrund 2.1 Hauptpersonen 2.2 Erzählperspektive 2.3 Literarische Bedeutung …   Deutsch Wikipedia

  • Transit (Schweizer Band) — Transit Allgemeine Informationen Genre(s) Hard Rock, Melodic Rock Gründung 1982 Auflösung 2001 …   Deutsch Wikipedia

  • Transit Kings — The Transit Kings The Transit Kings performing at The Fringe Festival in Dublin Background information Origin England …   Wikipedia

  • Transit of Venus (disambiguation) — A Transit of Venus occurs when the planet Venus passes between the Sun and the Earth. *Transit of Venus, 2004 *Transit of Venus, 2012 Transit of Venus may also be: *an astrological transit *a march by John Philip Sousa *a short story by John… …   Wikipedia

  • Transit (Sponge Cola album) — Infobox Album Name = Transit Type = studio Longtype = Artist = Sponge Cola Released = 2006 Recorded = Genre = Pinoy Rock Length = 48:55 Label = Universal Records Producer = Patrick Tirano Sponge Cola Reviews = Last album = Palabas (2004) This… …   Wikipedia

  • The Chicago Transit Authority (album) — The Chicago Transit Authority Studio album by The Chicago Transit Authority Released April 28, 1969 Recorded …   Wikipedia

  • Chicago (band) — Chicago Chicago in 2004 (L R): Keith Howland, James Pankow, Bill Champlin, Walt Parazaider, Tris Imboden, Lee Loughnane, Robert Lamm (view blocked) and Jason Scheff. Background information Also known as …   Wikipedia

  • Man Overboard (band) — Man Overboard Origin Mt. Laurel/Williamstown, New Jersey, United States Genres Pop punk Years active 2008–present Labels Rise Records, Run for …   Wikipedia