Transversalmaßstab


Transversalmaßstab
Transversalmaßstab, Badische Fuß, Messingplatte graviert

Der Transversalmaßstab wird zum Messen oder Abtragen eines Längenmaßes in der Kartografie oder Zeichentechnik verwendet.

Er wird in Messingplatten graviert oder auf den Kartenrand topografischer Karten aufgedruckt.

Die Besonderheit liegt in der Feinteilung durch transversal d.h. quer verlaufende Linien, welche eine stufenlose Messung und damit höchste Präzision ermöglichen.

Stechzirkel eines Kartografen

Der Transversalmaßstab wird in der Regel in Verbindung mit dem Stechzirkel benutzt. Mit diesem wird (in der Karte) eine Länge abgegriffen. Eine Zirkelspitze wird in einen der senkrechten Teilstriche eingestochen, sodass die andere Spitze sich im Feld der Transversalen (schrägen) Linien befindet. Dann wird der Zirkel im senkrechten Teilstrich so verschoben, dass die zweite Spitze in eine der Transversalen einrastet. An dieser wird die Länge abgelesen.

Ablesung L = 1775

Als Zeichenhilfsmittel waren die Transversalmaßstäbe bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts weit verbreitet. Sie wurden in Messingplatten gestochen, doch auch auf manchen Papier- oder Kartongeräten (z.B. Winkelmessern) aufgedruckt. Die Verwendung der Maßstäbe war auch deshalb praktisch, da es sie in allen verschiedenen Maßeinheiten gab. Damit konnte man trotz der Vielfalt der damals selbst in einem Land gleichzeitig verwendeten Längenmaße ohne Umrechnung zwischen Maßeinheiten hin und her wechseln.

Siehe auch: Maßstabsleiste, Kartometrie

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Transversalmaßstab — Transversalmaßstab, s. Maßstab …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Maßstab — Maßstab, ein gerader, linealähnlicher Stab von Holz, Metall, Glas, Zelluloid, der zur Längenmessung dient. Man unterscheidet Endmaßstab, dessen Länge zwischen seinen beiden Endflächen ( Schneiden, Kugeln, Spitzen) den Maßwert bestimmt, und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Massstab — Der Begriff Maßstab (spätmittelhochdt.: mazstab) bedeutet: das Größenverhältnis einer Darstellung zur Realität: Maßstab (Verhältnis) in der Kartografie: Maßstab (Kartografie) in einem optischen Gerät: ein Abbildungsmaßstab im Modellbau: die Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Bildmessung — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Photogrammetrie (auch Fotogrammetrie oder Bildmessung) ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Fotogrammetrie — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Photogrammetrie (auch Fotogrammetrie oder Bildmessung) ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Kartometrie — Als Kartometrie wird die Messung und Übertragung (Kartierung) geometrischer Größen (Strecken, Flächen, Winkel) auf thematischen und topografischen Karten bezeichnet. Im weiteren Sinn kann Kartometrie neben geometrischen noch weitere Größen… …   Deutsch Wikipedia

  • Maßstab — Der Begriff Maßstab (spätmittelhochdt.: mazstab) bedeutet: das Größenverhältnis einer Darstellung zur Realität: Maßstab (Verhältnis) in der Kartografie: Maßstab (Kartografie) in einem optischen Gerät: ein Abbildungsmaßstab im Modellbau: die Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Flächenmessungen, Flächenberechnungen — werden entweder unmittelbar auf Grund von Messungszahlen oder auf einem Lageplan ausgeführt. Hierzu kommt noch die in der Ingenieurpraxis auftretende Berechnung der Flächen von Querprofilen. I. Flächenberechnungen nach Messungszahlen liefern die… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Tachymetrie — Tachymetrie. Einleitung. Unter T. versteht man die rasche Vermessung von Gebieten nach Lage und Höhe zum Zweck der Herstellung von Plänen mit Höhenlinien für technische Aufgaben oder von Karten kleineren Maßstabs – topographische Karten – für… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens