Tre Cool

Tre Cool

Frank Edwin Wright III. alias Tré Cool (* 9. Dezember 1972 in Frankfurt am Main) ist ein US-amerikanischer Musiker und Schlagzeuger der Punk-Band Green Day sowie deren Nebenprojekt Foxboro Hot Tubs.

Tré Cool am Schlagzeug

Inhaltsverzeichnis

Leben

Tré Cool wurde in Frankfurt am Main geboren, wuchs jedoch in den Mendocino Mountains auf. Mit vier Jahren fing er bereits an, Geige zu spielen und wechselte mit zwölf Jahren dann zum Schlagzeug. Sein Vater, ein Ex-Soldat und Vietnamveteran, half in der Nachbarschaft beim Häuserbau. Einer dieser Nachbarn war Larry Livermore, Produzent, Inhaber des Independent-Labels Lookout! Records und Gründer der Gruppe The Lookouts. Tré freundete sich mit ihm an und wurde bald darauf Schlagzeuger der Lookouts.

Bei einem Gig in einem alten Haus in den Mendocino Mountains lernte Tré schließlich Billie Joe Armstrong und Mike Dirnt kennen, damals noch mit ihrer Band Sweet Children. Zu diesem Zeitpunkt hatte er zwar durchaus Erfolg mit The Lookouts, doch spielten sie immer weniger Gigs und es war auch keine neue Plattenveröffentlichung geplant. Als dann 1990 ihr damaliger Schlagzeuger John Kiffmeyer die Sweet Children verließ, die sich mittlerweile in Green Day umbenannt hatten, sprang Tré für ihn ein und blieb bis heute ihr Schlagzeuger.

Neben dem Schlagzeug beherrscht Tré Cool wie schon erwähnt die Geige sowie das Akkordeon und die Gitarre (Lead und Bass). Zudem ist er für seine Grimassen und komischen Einlagen bekannt.

Dies und Das

  • Sein Spitzname Tré Cool, den ihm Larry Livermore gab, bedeute soviel wie "sehr cool" ( franz. très = sehr).
  • Zum Schlagzeug kam Tré durch eine Wette mit seinem Vater. Dieser versprach seinem Sohn nämlich ein Schlagzeug, wenn der es schaffe, sich den Bauch zu reiben, zur selben Zeit auf den Kopf zu klopfen, dabei noch auf einem Bein zu stehen, das andere Bein kreisen zu lassen und außerdem dabei noch die Pledge of allegiance aufzusagen. Tré tat es tatsächlich und bekam daraufhin seinen Wunsch erfüllt.
  • Er ist Pate der beiden Kinder seines Bandkollegen Billie Joe.
  • Tré selbst hat zwei Kinder: Eine Tochter (* 1997), die zu Ehren der Ramones Ramona heißt und einen Sohn (* 2001) namens Frankito (Koseform des Namen Frank, abgeleitet von Trés richtigem Namen Frank Edwin Wright III).
  • Während der Warning-Tour zündete er nach jedem Konzert als Tribut an sein Vorbild Keith Moon sein Schlagzeug an.
  • 1998 während der Verleihung der MTV Video Music Awards versuchte Tré, auf die Kugel vor den Universal Studios in Orlando, Florida, zu klettern. Er ist der Erste, der das je probierte.
  • Einige Songs der Band stammen ausschließlich von Tré und werden auch von ihm gesungen, nämlich Dominated Love Slave, All By myself, D.U.I., Rock'n'Roll Girlfriend (ein Teil des Songs Homecoming), Food around the corner sowie ein Song namens Like a rat does cheese , der jedoch aufgrund seines obszönen Textes bisher auf keinem Album der Band veröffentlicht wurde.
  • Er spielte bisher nicht nur bei den Lookouts und Green Day, sondern auch bei Samian
  • Tré Cool ist nicht nur Namensgeber eines Drumstickmodells der Marke Zildjian, sondern hat auch sein eigenes Signature Drumset von der Firma Slingerland, das "Spitfire".
  • Tré absolvierte die Ausbildung an einer Clown-Schule.
  • Er selbst behauptete in einem Interview, einmal versucht zu haben, einen Hund zu melken, als er keine Milch für seinen Kaffee im Haus hatte.
  • Tré hatte ein Piercing in der linken Brustwarze, das er aber wieder abgenommen hat.
  • Tré liebt es nach vollendeten Liedern bei Auftritten seine Sticks in die Luft zu werfen.
  • In seiner Jugend verlor Tré bei einem BMX-Unfall eines seiner Testikel.

Literatur

  • Green Day von Alex Hannaford,
  • The Story of Green Day von Kalen Rogers
  • Green Day - Die Triografie von Ben Myers
  • Nobody likes you von Marc Spitz

Weblinks


Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»