Tregastel


Tregastel
Trégastel
Trégastel (Frankreich)
DEC
Trégastel
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Lannion
Kanton Perros-Guirec
Koordinaten 48° 49′ N, 3° 30′ W48.811388888889-3.498888888888945Koordinaten: 48° 49′ N, 3° 30′ W
Höhe 0 bis 71 m
Fläche 7 km²
Einwohner
– mit Hauptwohnsitz
– Bevölkerungsdichte
(2006)
2.377 Einwohner
340 Einw./km²
Postleitzahl 22730
INSEE-Code 22353
Website www.ville-tregastel.fr

Trégastel (bretonisch Tregastell) ist eine französische Gemeinde im Département Côtes-d’Armor, in der Region Bretagne.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

  • Trégastel liegt zwischen Perros-Guirec et Pleumeur Bodou, an der bretonischen Nordküste, der sogenannten Côte de Granit Rose.
  • Der Küstenstreifen, wo rosa Granitfelsen und feine Sandstrände einander abwechseln, hat eine Länge von 17 Kilometern.
  • Trégastel ist ein bekannter Ferienort, dessen Gästezahlen in der Sommersaison die fünffache Einwohneranzahl erreichen.
Die Strände von Trégastel


Geschichte

  • In der Umgebung gibt es mehrere Funde aus der Megalithkultur.
  • Der Name der Gemeinde leitet sich vermutlich aus den Bestandteilen "Trève" und "Kastell" ab. Unter einem "Trève" verstand man den Annex einer Pfarrgemeinde, "Kastell" ist die Bezugnahme auf eine von den Römern eingerichteten Festung, um die Küste zu schützen. Trégastel war zunächst ein Annex der Gemeinde Pleumeur Bodou und hat den Status einer selbstständigen Pfarrgemeinde erst im 12. oder 13. Jahrhundert erworben.
  • Im Jahre 1375 gewährt Karl V. gewährt Bryant de Lannion die Erlaubnis, als Belohnung für seine Unterstützung im Erbfolgekrieg, im Gebiet von Trégastel eine Gezeiten-Mühle zu erbauen. Diese Mühle wurde 1764 durch eine andere ersetzt, welche an der Grenze zu Ploumanac’h noch immer existiert.

Sehenswürdigkeiten

  • Aquarium von Trégastel: Das Meeresaquarium wurde unter einem Ensemble von rosa Granitblöcken errichtet.
  • Forum von Trégastel: Der Schwimm- und Freizeitkomplex beinhaltet Badebecken mit Meerwasser, das auf 30° erwärmt wurde.
  • Unweit des Strandes von Ploumanac’h, aber noch im Gemeindegebiet von Trégastel, steht das Schloss Costaérès, der Zweitwohnsitz des Komikers Dieter Hallervorden. Schräg gegenüber liegt das ehemalige Wohnhaus von Gustave Eiffel.

Städtepartnerschaften

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tregastel — Trégastel Trégastel Détail Administration Pays France Région Bretagne Département …   Wikipédia en Français

  • Trégastel — Trégastel …   Deutsch Wikipedia

  • Trégastel — Tregastell Bandera …   Wikipedia Español

  • Trégastel — 48° 48′ 41″ N 3° 29′ 56″ W / 48.811388889, 3.498888889 …   Wikipédia en Français

  • Trégastel — French commune nomcommune=Trégastel native name=Tregastell caption= x=31 y=71 lat long=coord|48|48|41|N|3|29|56|W|region:FR type:city insee=22353 cp=22730 région=Bretagne département=Côtes d Armor arrondissement=Lannion canton=Perros Guirec maire …   Wikipedia

  • Tregastel — Original name in latin Trgastel Name in other language Tregastel, Tregastel Bourg, Trgastel State code FR Continent/City Europe/Paris longitude 48.81667 latitude 3.5 altitude 34 Population 2341 Date 2012 01 18 …   Cities with a population over 1000 database

  • Tregastel (France) — Hotels: Inter Hotel Bellevue Tregastel (Central Location) …   International hotels

  • Inter Hotel Bellevue Tregastel (Tregastel) — Inter Hotel Bellevue Tregastel country: France, city: Tregastel (Central Location) Inter Hotel Bellevue Tregastel Located in the city of Tregastel, the Inter Hotel Bellevue is 5 kilometres from the airport and 10 kilometres from the train station …   International hotels

  • Primel Tregastel — Plougasnou Plougasnou L église Saint Pierre de Plougasnou …   Wikipédia en Français

  • Liste des monuments historiques des Côtes-d'Armor — Cet article recense les monuments historiques du département des Côtes d Armor, en France. Pour les monuments historiques de la commune de Dinan, voir la liste des monuments historiques de Dinan Pour les monuments historiques de la commune de… …   Wikipédia en Français