Tricensimae


Tricensimae
Lage von Tricensimae innerhalb der Colonia Ulpia Traiana

Tricensimae war der Name einer großen römischen Festung der Spätantike in Xanten am Niederrhein. Ihr Name könnte auf ein Weiterbestehen der Legio XXX Ulpia Victrix bis in diese Zeit hineindeuten.

Das Lager wurde zwischen 306 und 311 auf dem Stadtgebiet der Colonia Ulpia Traiana errichtet. Es war 400 mal 400 m groß, hatte 4 m dicke Mauern mit 44 Türmen und war von zwei Gräben umgeben.

352 n. Chr. wurde Tricensimae durch die Franken erobert und ab 359 n. Chr. wiedererrichtet. In der ersten Hälfte des 5. nachchristlichen Jahrhunderts wurde die Siedlung schließlich aufgegeben.

Literatur

  • Thomas Otten, Sebastian Ristow: Xanten in der Spätantike. In Martin Müller u.a.: Colonia Ulpia Traiana. Xanten und sein Umland in römischer Zeit. Zabern, Mainz 2008, ISBN 978-3-8053-3953-7.
  • Christoph B. Rüger: Die spätrömische Großfestung in der Colonia Ulpia Traiana. In: Bonner Jahrbücher 179, Rheinland-Verlag, 1979.

Weblinks

51.6666666666676.45

Wikimedia Foundation.