Tubby Hayes


Tubby Hayes

Edward Brian „Tubby“ Hayes (* 30. Januar 1935 in London; † 8. Juni 1973 daselbst) war ein britischer Jazzmusiker (Tenorsaxophon, Flöte, Vibraphon, Komposition).

Leben und Wirken

Hayes lernte mit acht Jahren Violine, wechselte mit zwölf ans Saxophon und wurde mit 15 Jahren Berufsmusiker. 1951 schloss er sich der Band von Kenny Baker an und spielte anschließend mit den Big Bands von Ambrose, Vic Lewis und Jack Parnell. 1955 und 1956 leitete er ein eigenes Oktett(u. a. mit Dickie Hawdon) , mit dem er durch Großbritannien tourte. Zwischen 1957 und 1959 leitete er die Band Jazz Couriers, u. a. mit Ronnie Scott, Terry Shannon, Jeff Clyne und Bill Eyden bzw. Phil Seaman, mit der Aufnahmen für das Label Tempo entstanden; 1959 war er auch bei Kurt Edelhagen und ging mit dessen Orchester auf Deutschlandtournee. Als erster britischer Musiker spielte er zwischen 1961 und 1965 regelmäßig in den USA und nahm mit reputierten nordamerikanischen Musikern wie Rahsaan Roland Kirk, Clark Terry oder James Moody mehrere Platten auf. In London leitete er in den frühen 1960ern eine eigene Bigband, für die er die meisten Kompositionen schrieb. 1964 vertrat er bei einem Londoner Auftritt des Ellington Orchesters Paul Gonsalves. Mit Charles Mingus, Dave Brubeck, John Dankworth und Harry Beckett war er in dem Film Die heiße Nacht (All night long) (1963, Regie Basil Dearden, eine Othello- Variante) und mit der eigenen Combo in Wir zeigen, was wir haben (1964) und in Dr. Terror’s House of Horrors (1965, Regie Freddie Francis, mit Christopher Lee und Peter Cushing) zu sehen und zu hören. Er gastierte auf zahlreichen Jazzfestivals in Europa und leitete ein Quartett mit Mike Pyne, Ron Mathewson und Tony Levin. Hayes, der auch mit Cleo Laine arbeitete, starb während einer Herzoperation.

Ian Carr würdigte ihn als selten talentierten Komponisten und Arrangeur sowie als charismatischen Bigband-Leiter.

Diskographie (Auswahl)

  • For Members Only (1967)
  • Mexican Green (1968)
  • Live 1969 (1969)

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tubby Hayes — Infobox musical artist Name = Tubby Hayes Img capt = Ronnie Scott (left) and Tubby Hayes. Img size = 240px Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Alias = Born = birth date|1935|1|30 St Pancras, London, England Died =… …   Wikipedia

  • Hayes (Familienname) — Hayes ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Tubby Smith — Sport(s) Basketball Current position Title Head coach Team …   Wikipedia

  • Edward Hayes — may refer to:*Edward C. Hayes (1868 1928), American sociologist *Tubby Hayes (1935 1973), (born Edward Brian Hayes) British Jazz musician See also *Eddie Hayes …   Wikipedia

  • Dick Morrissey — Birth name Richard Edwin Morrissey Born 9 May 1940(1940 05 09) Died 8 November 2000(2000 11 08) (aged 60) Genres …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hav–Haz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ian Hamer (Musiker) — Ian Hamer (* 11. September 1932 in Liverpool; † 3. September 2006 in Brighton) war ein britischer Jazz Trompeter. Ian Hamer war Sohn eines Tanzband Leiters; zusammen mit seinen Brüdern Stuart und George hatte er seine erste Auftritte in der Band… …   Deutsch Wikipedia

  • Jack Sharpe — (August 19, 1930 November 4, 1994) was an English jazz saxophonist and bandleader, chiefly active on the London jazz scene.Sharpe began playing tenor sax at age eighteen. He played with Vic Lewis and Teddy Foster in the early 1950s and freelanced …   Wikipedia

  • Ronnie Scott — (January 28 1927, in Aldgate, East London ndash; December 23 1996) was a British jazz tenor saxophonist and jazz club owner.Life and careerBorn Ronald Schatt in Aldgate, East London, Scott began playing in small jazz clubs at the age of sixteen.… …   Wikipedia

  • Ian Hamer — Ian Hamer, born Liverpool 11 September 1932 died Brighton, 3 September 2006, was a leading British jazz trumpeter.The son of a successful Merseyside dance band leader, together with his two brothers, also professional musicians, he played in the… …   Wikipedia