Tullus Hostilius


Tullus Hostilius
Phantasieporträt (Promptuarii Iconum Insigniorum, 1553)
Sieg des Tullius Hostilius über Veji (Giuseppe Cesari, um 1601)

Tullus Hostilius (* um 710 v. Chr.; † 640 v. Chr.) war der sagenhafte dritte König von Rom.

Tullus Hostilius, ein Enkel der Sabinerin Hersilia, der Gattin des Romulus, folgte Numa Pompilius 672 v. Chr. auf den römischen Königsthron. Allerdings unterschied er sich grundsätzlich von seinem Vorgänger, der sich für Frieden und Wohlstand eingesetzt hatte.

Tullus Hostilius war ein kriegerischer König. Er baute das Heer aus und machte Rom zu einer bei seinen Nachbarn gefürchteten Stadt. Er zog z. B. gegen Alba Longa zu Felde. Mit dessen Feldherrn Mettius Fufetius kam er allerdings überein, größeres Blutvergießen zu vermeiden und die beiden Heere nicht in einer Schlacht gegeneinander antreten zu lassen. Stattdessen sollte ein Kampf zwischen Drillingen aus beiden Heeren über den Ausgang des Krieges entscheiden. So traten auf römischer Seite die Horatier und auf albanischer Seite die Curiatier gegeneinander an. Nach dem Tod zweier Römer griff der überlebende Horatier zu einer List und konnte die drei Curiatier töten. Dabei täuschte er zunächst vor zu flüchten, woraufhin ihn die drei Curiatier verfolgten. Da sie unterschiedlich stark verwundet waren, und so jeweils langsamer waren, konnte der verbliebene Horatier jeden einzeln bekämpfen und töten. Der Sieg gehörte somit den Römern. Allerdings währte der Frieden nur kurz.[1]

Aufgestachelt von Mettius Fufetius erklärten 665 v. Chr. die Vejenter und die Fidenater Rom den Krieg. Tullus Hostilius forderte nun Alba Longa, in Unkenntnis der unrühmlichen Rolle des Mettius Fufetius, auf, sich am Kampf zu beteiligen. Mettius Fufetius sagte zum Schein zu. In der entscheidenden Schlacht verhielt er sich allerdings mit seinen Truppen abwartend, welche Seite den Sieg davon tragen würde. Die Römer siegten und Tullus Hostilius ließ am nächsten Tag Mettius Fufetius als Verräter gefangen nehmen und am folgenden zwischen zwei Pferdewagen spannen und auseinanderreißen. Die Stadt wurde zur Strafe für den Verrat von den Römern zerstört. Deren Bewohner wurden in Rom angesiedelt und erhielten das Bürgerrecht.

Hostilius errichtete nach dem Sieg ein neues Senatsgebäude, die Curia Hostilia. In diesem Gebäude sollte der römische Senat noch jahrhundertelang tagen.

Tullus Hostilius führte in den folgenden Jahren noch einige Kriege, erkrankte dann aber schwer und wandte sich der Religion zu. Im 32. Regierungsjahr geriet sein Haus, vermutlich durch Blitzschlag, in Brand. Tullus Hostilius, seine Frau und seine Kinder kamen in den Flammen um.

Einzelnachweise

  1. Livius 1,23–26.

Weblinks

 Commons: Tullus Hostilius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Numa Pompilius König von Rom
672–640 v. Chr.
Ancus Marcius

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tullus Hostilius — (r. 673 BC ndash; 641 BC) was the third of the legendary Kings of Rome. He succeeded Numa Pompilius, and was succeeded by Ancus Marcius.His successful wars with Alba Longa, Fidenae and Veii shadow forth the earlier conquests of Latin territory… …   Wikipedia

  • Tullus Hostilius — Titre 3e roi légendaire de Rome 672 – 641 av. J. C. ( 32 ans) Prédécesseur Numa Pompilius Successeur Ancus Marcius …   Wikipédia en Français

  • Tullus Hostilĭus — Tullus Hostilĭus, der dritte röm. König, 672–640 v. Chr., Nachfolger des Numa Pompilius, das Ebenbild des Romulus, zerstörte nach dem Zweikampf der Horatier und Curiatier und dem Verrat des Mettius Fufetius Albalonga und siedelte die Einwohner… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tullus Hostilius — Tullus Hostilĭus, dritter röm. König, 672 640 v. Chr.; ihm wird die Zerstörung Alba Longas und der Bau der Hostilischen Kurie für den Senat zugeschrieben …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tullus Hostilius — Tullus Hostilius, der dritte röm. König, 673–642 v. Chr., in der röm. Sage ein sehr kriegerischer Charakter; sein Hauptwerk ist die Uebersiedlung der Bürger von Alba longa nach Rom auf den mons Coelius …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tullus Hostilius — {{Tullus Hostilius}} Der dritte König von Rom, der jenen Krieg mit Alba Longa vom Zaun brach, in dem die Horatier* und Curiatier* miteinander kämpften. Nach Niederwerfung und Zerstörung der feindlichen Stadt siedelte er ihre Bewohner in Rom an.… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Tullus Hostilius — ▪ king of Rome       traditionally, the third king of Rome, reigning from 672 to 641 BC. He was a legendary figure, the legend probably influenced by that of Romulus (Romulus and Remus). Both Tullus and Romulus supposedly carried on war with the… …   Universalium

  • Tullus Hostilius — Tụllus Hostilius,   nach der Sage der dritte König Roms (672 642 v. Chr.); ihm wird u. a. die Unterwerfung Alba Longas (Sage von den Horatiern und den Curiatiern) zugeschrieben.   …   Universal-Lexikon

  • TULLUS Hostilius III — Rom. Rex, An. 83. Urb. Cond. ne ipsô quidem Romulô belli gloriâ inferior, qui populum Romanum otio pacisque artibus sub Numa assuetum ad belli studia revocavit. Templum itaque Iani reclusit, fasces instituit, Albanos post Horatiorum et… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Tullus — est un prénom romain (prænomen) d origine latine. Ce prénom n est pas habituellement abrégé, si ce n est quelquefois sous la forme Tul., et son féminin est Tulla. Relativement rare, ce prénom a été porté depuis les origines de Rome jusque vers la …   Wikipédia en Français