Tulpenrevolution


Tulpenrevolution

Unter der sogenannten Tulpenrevolution bezeichnet man den Massenaufstand in Kirgisien im März 2005. So titelte die Moskauer Zeitung Iswestija „Die Tulpenrevolution in Kirgisien hat begonnen“.

Der Name entstammt aus einem Symbol der Opposition, der Gebirgstulpe. Erklärtes Ziel war der Rücktritt des Präsidenten Askar Akajew. Sie steht somit in Folge mit der Rosenrevolution in Georgien und der orangen Revolution in der Ukraine, ist jedoch im Gegensatz zu diesen auch gewalttätig.

Gemeinsam aber ist, dass auch hier die Opposition gegen gefälschte Wahlen aufbegehrte. Akajew manipulierte wahrscheinlich die Parlamentswahl Anfang März, um seinen Machterhalt zu sichern.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschichte Kirgisiens — Die turkstämmigen Kirgisen wanderten vom 8. Jahrhundert an in das Gebiet des heutigen Kirgisistans ein. In den Wirren der Mongolen und Dschungarenzeit (13. 18. Jahrhundert) verstärkte sich die Wanderungsbewegung an den Tianshan, und mit dem Ende… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirgisistan — Кыргыз Республикасы (kirgis.) Киргизская Республика (russ.) Kirgisische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Kirgisistans — Die turksprachigen Kirgisen wanderten vom 8. Jahrhundert an in das Gebiet des heutigen Kirgisistans ein. In den Wirren der Mongolen und Dschungarenzeit (13.–18. Jahrhundert) verstärkte sich die Wanderungsbewegung an den Tianshan, und mit dem Ende …   Deutsch Wikipedia

  • März 2005 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert     ◄ | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er       ◄ | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Politisches System Kirgisistans — Das Politische System Kirgisistans ist geprägt von den demokratischen Umwälzungen durch die sogenannte Tulpenrevolution 2005, bei dem der immer autoritärer regierende Präsident Askar Akajew das Land verlassen musste.[1] Kirgisistan ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Ata-Meken — Die politische Partei Ata Meken (Kirgisisch für Vaterland) ist eine Unternehmerpartei und eine der wichtigsten Oppositionsparteien in der Kirgisischen Republik. [1] Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltliches Profil 2 Geschichte 3 Wahlen …   Deutsch Wikipedia

  • Bakijew — Kurmanbek Bakijew Kurmanbek Salijewitsch Bakijew, kirgisisch: Курманбек Салиевич Бакиев (* 1. August 1949 in Massadan bei Susak, Kirgisische SSR), ist der derzeitige Staatspräsident Kirgisistans. Leben 1972 schloss Bakijew ein Studium der… …   Deutsch Wikipedia

  • Feliks Kulov — Felix Scharschenbijewitsch Kulow (kirgisisch Феликс Шаршенбиевич Кулов; * 29. Oktober 1948 in Bischkek, damals Frunse) ist ein kirgisischer Politiker und ehemaliger Premierminister Kirgisistans. Leben Kulow trat mit 18 Jahren in die Miliz ein und …   Deutsch Wikipedia

  • Felix Scharschenbijewitsch Kulow — (kirgisisch Феликс Шаршенбиевич Кулов; * 29. Oktober 1948 in Bischkek, damals Frunse) ist ein kirgisischer Politiker und ehemaliger Premierminister Kirgisistans. Leben Kulow trat mit 18 Jahren in die Miliz ein und studierte dann von 1967 1971 an… …   Deutsch Wikipedia

  • KGZ — Кыргыз Республикасы Kirgisische Republik …   Deutsch Wikipedia