U-19-Frauenfußball-Europameisterschaft 2005


U-19-Frauenfußball-Europameisterschaft 2005

Die achte U-19-Fußball-Europameisterschaft der Frauen wurde in der Zeit vom 20. bis 31. Juli 2005 in Ungarn ausgetragen. Russland gewann das Turnier durch einen 6:5-Sieg nach Elfmeterschießen über Titelverteidiger Frankreich und wurde somit zum ersten Mal Europameister. Für Frankreich war es die dritte Final-Teilnahme in Folge. Während sich Österreich nicht qualifizieren konnte, erreichte Deutschland das Halbfinale und die Schweiz den fünften Platz. Spielberechtigt waren Spielerinnen, die am 1. Januar 1986 oder später geboren wurden.

Inhaltsverzeichnis

Modus

Alle 40 gemeldeten Mannschaften wurden zur ersten Qualifikationsrunde in zehn Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Die Gruppensieger und -zweiten sowie die acht besten Gruppendritten jeder Gruppe erreichten die zweite Qualifikationsrunde, die in sieben Gruppen zu je vier Mannschaften ausgetragen wurden. Die sieben Gruppensieger dieser Runde erreichten neben dem als Ausrichter bereits qualifizieren Ungarn die Endrunde, die zunächst in einer Gruppenphase mit zwei Gruppen mit je 4 Mannschaften ausgetragen wurde. Die Gruppensieger und zweiten erreichten das Halbfinale, in welchem im K.o.-Modus die Finalteilnehmer ermittelt wurden. Die Halbfinal-Teilnehmer qualifizierten sich auch für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2006. Da Russland als Ausrichter dieses Turniers jedoch bereits qualifiziert war mussten die beiden Gruppendritten in einem Entscheidungsspiel den fünften Europäischen Teilnehmer ermitteln.

Teilnehmer

Für das Turnier haben sich folgende acht Nationalmannschaften qualifiziert:

Endrunderunde

Gruppenphase

Gruppe A

Rang Land Tore Punkte
1 Deutschland 10:3 9
2 Finnland 7:5 6
3 Schweiz 8:10 3
4 Ungarn 1:8 0
20. Juli 2005, Pápa
FINFIN Finnland - SUISUI Schweiz 4:2
20. Juli 2005, Bük
HUNHUN Ungarn - DEUDEU Deutschland 0:2
22. Juli 2005, Pápa
HUNHUN Ungarn - FINFIN Finnland 0:2
22. Juli 2005, Bük
DEUDEU Deutschland - SUISUI Schweiz 5:2
25. Juli 2005, Bük
DEUDEU Deutschland - FINFIN Finnland 3:1
25. Juli 2005, Zalaegerszeg
HUNHUN Ungarn - SUISUI Schweiz 1:4

Gruppe B

Rang Land Tore Punkte
1 Frankreich 8:2 7
2 Russland 7:5 6
3 England 5:4 4
4 Schottland 2:11 0
20. Juli 2005, Andráshida
FRAFRA Frankreich - RUSRUS Russland 4:0
20. Juli 2005, Zalaegerszeg
ENGENG England - SCOSCO Schottland 3:1
22. Juli 2005, Andráshida
FRAFRA Frankreich - SCOSCO Schottland 3:1
22. Juli 2005, Zalaegerszeg
RUSRUS Russland - ENGENG England 2:1
25. Juli 2005, Pápa
RUSRUS Russland - SCOSCO Schottland 5:0
25. Juli 2005, Andráshida
ENGENG England - FRAFRA Frankreich 1:1

Spiel um Platz 5

27. Juli 2005 Bük Schweiz - England 2:1

Halbfinale

28. Juli 2005 Zalaegerszeg Deutschland - Russland 1:3
28. Juli 2005 Zalaegerszeg Frankreich - Finnland 1:0

Finale

Frankreich Russland
31. Juli 2005, Zalaegerszeg
Ergebnis: 2:2 n.V. (2:2, 0:0), 5:6 i.E.
Schiedsrichterin: Lena Arwedahl (Schweden)
Véronique Pons, Sabrina Delannoy, Laure Boulleau, Morgana Courteille, Coralie Ducher, Caroline Pizzala, Jessica Houara, Mériame Ben Abdel Wahab, Elodie Thomis, Louisa Necib, Aurélie Mula
Trainer: Stéphane Pilard
Elvira Todua, Elena Sedova, Anna Koznikova, Alexandra Gomozova, Maria Filisova, Victoria Afanasova, Elena Terekhova, Oxana Titova, Elena Danilova, Olga Petrova, Elena Morozova
Trainer: Valentin Grishin

1:1 Elodie Thomis (66.)

2:2 Morgane Courteille (84.)
0:1 Elena Terekhova (46.)

1:2 Elena Danilova (77.)
Elfmeterschießen

1:1 Peruzzetto

2:1 Louisa Necib

3:2 Dahou

4:3 Aurélie Mula

Bouhaddi (verschossen)

5:5 Coralie Ducher

Laure Boulleau (verschossen)
0:1 Elena Morozova

Oxana Titova (verschossen)

2:2 Victoria Afanasova

3:3 Olga Petrova

4:4 Elena Danilova

4:5 Elvira Todua

5:6 Tsybutovich

Torjägerliste

Spielerin Land Tore
1. Elena Danilova RUSRUS Russland 6
2. Vanessa Bürki SUISUI Schweiz 5
3. Célia Okoyino da Mbabi DEUDEU Deutschland 4
Linda Sällström FINFIN Finnland 4
5. Elodie Thomis FRAFRA Frankreich 3

Die deutsche Mannschaft

Für das Turnier nominierte Bundestrainerin Maren Meinert folgenden Kader:

Kathrin Längert, Tessa Rinkes - Janina Haye, Jasmin Jannermann, Monique Kerschowski, Annika Niemeier, Babett Peter, Carolin Veeh - Lena Goeßling, Katharina Grießemer, Patricia Hanebeck, Juliane Höfler, Célia Okoyino da Mbabi - Fatmire Bajramaj, Nicole Banecki, Anna Blässe, Isabel Kerschowski, Simone Laudehr


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Frauenfußball-Europameisterschaft 2005 — UEFA Frauen Europameisterschaft 2005 UEFA Women s Championship 2005™ Anzahl Nationen 8 (von 34 Bewerbern) Europameister …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenfußball-Europameisterschaft 2005/Qualifikation — Die Qualifikation zur Fußball Europameisterschaft der Frauen 2005 wurde in der Zeit vom 26. März 2003 und dem 27. November 2004 ausgetragen. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Kategorie A 2.1 Gruppe 1 2.2 Gruppe 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenfußball-Europameisterschaft 2005/Deutschland — Dieser Artikel behandelt die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen bei der Fußball Europameisterschaft der Frauen 2005 in England. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Aufgebot 3 Die Spiele 3.1 Gruppenphase …   Deutsch Wikipedia

  • U 19-Frauenfußball-Europameisterschaft 2005 — Die achte U 19 Fußball Europameisterschaft der Frauen wurde in der Zeit vom 20. bis 31. Juli 2005 in Ungarn ausgetragen. Russland gewann das Turnier durch einen 6:5 Sieg nach Elfmeterschießen über Titelverteidiger Frankreich und wurde somit zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenfußball-Europameisterschaft/Deutschland — Der Artikel beinhaltet eine ausführliche Darstellung der deutschen Fußballnationalmannschaft der Frauen bei Europameisterschaften: Inhaltsverzeichnis 1 Die Nationalmannschaft bei Europameisterschaften 1.1 Übersicht 2 Die Turniere …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenfußball-Europameisterschaft — Dieser Artikel beschreibt die Fußball Europameisterschaften der Frauen. Für die Nachwuchs Europameisterschaften der Frauen siehe: U 19 Fußball Europameisterschaft der Frauen bzw. U 17 Fußball Europameisterschaft der Frauen. Fußball… …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenfußball-Europameisterschaft 2009 — Frauen Europameisterschaft 2009 UEFA Women s Championship 2009™ Anzahl Nationen 12 (von 46 Bewerbern) Austragungsort …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenfußball-Europameisterschaft 2001/Deutschland — Dieser Artikel behandelt die deutsche Nationalmannschaft bei der Fußball Europameisterschaft der Frauen 2001 in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Aufgebot 3 Die deutschen Spiele 3.1 Vorrunde …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenfußball-Europameisterschaft 1989 — Fußball Europameisterschaft der Frauen 1989 Anzahl Nationen 17 (4 Endrundenteilnehmer) Europameister BR Deutschland Austragungsort …   Deutsch Wikipedia

  • Frauenfußball-Europameisterschaft 2001 — UEFA Frauen Europameisterschaft 2001 UEFA Women s Championship 2001™ Anzahl Nationen 8 (von 33 Bewerbern) Europameister …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.