UC Le Mans


UC Le Mans
UC Le Mans
Voller Name Le Mans Union Club 72
Gegründet 1902
Stadion Stade Léon-Bollée
Plätze 16.670
Präsident Henri Legarda
Trainer Daniel Jeandupeux
Liga Ligue 1
2007/08 9. Rang
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Le Mans Union Club 72 (oder kurz MUC) ist ein französischer Fußballverein aus der Stadt Le Mans im westfranzösischen Département Sarthe; die "72" steht nicht etwa für das Gründungsjahr, sondern ist die Nummer dieses Départements.

Gegründet wurde er 1889 als Union Sportive du Mans, die Fußballabteilung aber erst 1902. Seinen heutigen Namen erhielt der Klub 1985 nach seiner Fusion mit Stade Olympique du Maine, von dem auch die Vereinsfarben (Rot und Gelb) übernommen wurden. Die Ligamannschaft spielt im Stade Léon-Bollée, das Platz für 16.670 Zuschauer bietet.

Vereinspräsident ist derzeit Henri Legarda; die Ligamannschaft wird von Daniel Jeandupeux trainiert, der Anfang 2009 Yves Bertucci ablöste. (Stand: Februar 2009)

Inhaltsverzeichnis

Ligazugehörigkeit

Erst mitten im 2. Weltkrieg (1942) schaffte es Le Mans, sich für den professionellen Ligabetrieb (in der besetzten Zone Frankreichs) zu qualifizieren, verblieb dort allerdings nur bis 1945. Erst 2003/04 und ab 2005 ist MUC wieder in der höchsten Spielklasse (Division 1, seit 2002 Ligue 1 genannt) vertreten.

Erfolge

Kader zur Saison 2008/09

Stand: 28. August 2008

Torhüter

  • 01 - Thibault Ferrand
  • 16 - Rodolphe Roche
  • 30 - Yohann Pelé

Abwehrspieler

  • 02 - Brasilianer Antonio Geder
  • 03 - Tunesier Saber Ben Frej
  • 04 - Brasilianer Paulo Andre
  • 05 - Brasilianer Grégory Cerdan
  • 13 - Cyriaque Louvion
  • 18 - Samuel Bouhours
  • 23 - Beniner Abdul Khaled Adénon
  • 24 - Ludovic Baal
  • 29 - Guineer Ibrahima Camara

Mittelfeldspieler

Stürmer

Bekannte ehemalige Spieler

Literatur

  • Thierry Berthou/Collectif: Dictionnaire historique des clubs de football français. Pages de Foot, Créteil 1999 – Band 1 (A-Mo) ISBN 2-913146-01-5, Band 2 (Mu-W) ISBN 2-913146-02-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Måns Zelmerlöw — Datos generales Nombre real Måns Petter Albert Sahlén Zelmerlöw …   Wikipedia Español

  • MANS (LE) — MANS LE Chef lieu du département de la Sarthe, ancienne capitale du Maine, située dans la région de programme des Pays de la Loire, la ville du Mans comptait 148 400 habitants en 1994 et la communauté urbaine, constituée de huit communes, 186 100 …   Encyclopédie Universelle

  • Måns Zelmerlöw — Zelmerlöw in Stockholm in November 2010 Background information Birth name Måns Petter Albert Zelmerlöw Born …   Wikipedia

  • Måns Andersson — (born ? died after 4 December 1679), was a pioneer in the Swedish colony of New Sweden. Contents 1 Biography 2 References 3 Other sources 4 External links …   Wikipedia

  • MANS, LE — (Heb. מנש), capital of the department of Sarthe, in western France. A Jew, Vaslinus, is mentioned as a moneylender there between 1104 and 1115. In 1138, the Jews of Le Mans were attacked by local inhabitants. They lived in the quarter formed by… …   Encyclopedia of Judaism

  • Måns Zelmerlöw — Naissance 13 juin 1986 (1986 06 13) (25 ans) Lund, Suède …   Wikipédia en Français

  • Måns Mårlind — Måns Magnus Mårlind (born on 29 July 1969 in Vallentuna) is a Swedish director and screenwriter. Movie career Mårlind has practiced moviemaking in Sweden and USA, his most notable work being the 2005 film Storm.[1] He co directed the thriller… …   Wikipedia

  • Måns Nathanaelson — Born Måns Gustaf Daniel Nathanaelson September 18, 1976 (1976 09 18) (age 35) Stockholm, Sweden Måns Gustaf Daniel Nathanaelson (born 18 September 1976 in Stockholm, Sweden) is a Swedish actor, best known his role as Oskar Bergman in the… …   Wikipedia

  • Måns Nilsson Kling — or Mauno Kling was the second governor of the 17th century colony of New Sweden (Swedish: Nya Sverige), which he administrated from Fort Christina, now Wilmington, Delaware. Contents 1 Biography 2 See also 3 References …   Wikipedia

  • Måns Herngren — Måns Herngren, born on 20 April 1965, in Stockholm, is a Swedish actor, but mostly a director. Almost all of his films are done together with his old friend Hannes Holm. He is the older brother to actor and comedian Felix Herngren. Måns Herngren… …   Wikipedia

  • Mans — ist der Familienname folgender Personen und Name folgender Unternehmen: Adolf Mans (* 1901), deutscher politischer KZ Häftling Perrie Mans (* 1940), südafrikanischer Snookerspieler Léon Mans et Cie, ehemaliger belgischer Automobilhersteller Siehe …   Deutsch Wikipedia