UEFA Champions League 1993/94


UEFA Champions League 1993/94

In der Saison 1993/94 der UEFA Champions League gab es Änderungen zur Vorsaison. Die Gruppenphase nach den ersten beiden Runden gab es zwar immer noch, aber jetzt zogen nicht die beiden Sieger der beiden Gruppen direkt ins Finale. Nun gab es ein Halbfinale in dem die erst- und zweitplatzierten gegeneinander trafen, die zwei Sieger zogen ins Finale.

Inhaltsverzeichnis

Qualifikationsrunde

18. August/19. August und 1. September/2. September 1993.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
HJK Helsinki Finnland 2:1 Estland Norma Tallinn 1:1 1:0
Ekranas Panevėžys Litauen 0:2 Malta Floriana FC 0:1 0:1
B68 Toftir Färöer 0:11 Kroatien Croatia Zagreb 0:5 0:6
Skonto Riga Lettland 1:1 Slowenien Olimpija Ljubljana 0:1 1:0 n.V., 11:10 i.E.
Cwmbran Town Wales 4:4 (a) Irland Cork City 3:2 1:2
Dinamo Tiflis Georgien 3:2(1) Nordirland Linfield FC 2:1 1:1
FC Avenir Beggen Luxemburg 0:3 Norwegen Rosenborg Trondheim 0:2 0:1
Partizan Tirana Albanien 0:3 Island ÍA Akranes 0:0 0:3
Omonia Nikosia Zypern 2:3 Schweiz FC Aarau 2:1 0:2
Zimbru Chişinău Rumänien 1:3 Israel Beitar Jerusalem 1:1 0:2
1Wegen versuchter Schiedsrichterbestechung wurde Dinamo Tiflis disqualifiziert.

Erste Runde

15. September/16. September und 29. September 1993.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Steaua Bukarest Rumänien 4:4 (a) Kroatien Croatia Zagreb 1:2 3:2
Werder Bremen Deutschland 6:3 Weißrussland FK Dinamo Minsk 5:2 1:1
Galatasaray Istanbul Türkei 3:1 Irland Cork City 2:1 1:0
Dynamo Kiew Ukraine 4:5 Spanien FC Barcelona 3:1 1:4
AS Monaco Frankreich 2:1 Griechenland AEK Athen 1:0 1:1
Honvéd Budapest Ungarn 3:5 England Manchester United 2:3 1:2
Glasgow Rangers Schottland 4:4 (a) Bulgarien Lewski Sofia 3:2 1:2
AIK Solna Schweden 1:2 Tschechien Sparta Prag 1:0 0:2
Linfield FC Nordirland 3:4 Dänemark FC Kopenhagen 3:0 0:4 n.V.
HJK Helsinki Finnland 0:6 Belgien RSC Anderlecht 0:3 0:3
ÍA Akranes Island 1:3 Niederlande Feyenoord Rotterdam 1:0 0:3
Rosenborg Trondheim Norwegen 4:5 Österreich FK Austria Wien 3:1 1:4
FC Porto Portugal 2:0 Malta Floriana FC 2:0 0:0
Skonto Riga Lettland 0:9 Russland Spartak Moskau 0:5 0:4
FC Aarau Schweiz 0:1 Italien AC Mailand 0:1 0:0
Lech Posen Polen 7:2 Israel Beitar Jerusalem 3:0 4:2

Zweite Runde

20. Oktober und 3. November 1993.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Lewski Sofia Bulgarien 2:3 Deutschland Werder Bremen 2:2 0:1
Sparta Prag Tschechien 2:5 Belgien RSC Anderlecht 0:1 2:4
Lech Posen Polen 2:7 Russland Spartak Moskau 1:5 1:2
Manchester United England 3:3 (a) Türkei Galatasaray Istanbul 3:3 0:0
FC Kopenhagen Dänemark 0:7 Italien AC Mailand 0:6 0:1
AS Monaco Frankreich 4:2 Rumänien Steaua Bukarest 4:1 0:1
FC Barcelona Spanian 5:1 Österreich FK Austria Wien 3:0 2:1
FC Porto Portugal 1:0 Niederlande Feyenoord Rotterdam 1:0 0:0

Gruppenphase

Gruppe A

Team Pkt Sp S U N T+ T- Diff.
1. Spanien FC Barcelona 10:2 6 4 2 0 13 3 +10
2. Frankreich AS Monaco 7:5 6 3 1 2 9 4 +5
3. Russland Spartak Moskau 5:7 6 1 3 2 6 12 -6
4. Türkei Galatasaray Istanbul 2:10 6 0 2 4 1 10 -9
24. November 1993
Galatasaray Istanbul 0 : 0 FC Barcelona Ali-Sami-Yen-Stadion
AS Monaco 4 : 1 Spartak Moskau Stade Louis II
8. Dezember 1993
FC Barcelona 2 : 0 AS Monaco Camp Nou
Spartak Moskau 0 : 0 Galatasaray Istanbul Olympiastadion Luschniki
2. März 1994
Spartak Moskau 2 : 2 FC Barcelona Olympiastadion Luschniki
AS Monaco 3 : 0 Galatasaray Istanbul Stade Louis II
16. März 1994
FC Barcelona 5 : 1 Spartak Moskau Camp Nou
Galatasaray Istanbul 0 : 2 AS Monaco Ali-Sami-Yen-Stadion
30. März 1994
FC Barcelona 3 : 0 Galatasaray Istanbul Camp Nou
Spartak Moskau 0 : 0 AS Monaco Olympiastadion Luschniki
13. April 1994
AS Monaco 0 : 1 FC Barcelona Stade Louis II
Galatasaray Istanbul 1 : 2 Spartak Moskau Ali-Sami-Yen-Stadion

Gruppe B

Team Pkt Sp S U N T+ T- Diff.
1. Italien AC Mailand 8:4 6 2 4 0 6 2 +4
2. Portugal FC Porto 7:5 6 3 1 2 10 6 +4
3. Deutschland Werder Bremen 5:7 6 2 1 3 11 15 -4
4. Belgien RSC Anderlecht 4:8 6 1 2 3 5 9 -4
24. November 1993
RSC Anderlecht 0 : 0 AC Mailand Constant Vanden Stock-Stadion
FC Porto 3 : 2 Werder Bremen Antas-Stadion
1. Dezember 1993
AC Mailand 3 : 0 FC Porto Giuseppe-Meazza-Stadion
8. Dezember 1993
Werder Bremen 5 : 3 RSC Anderlecht Weserstadion
2. März 1994
AC Mailand 2 : 1 Werder Bremen Giuseppe-Meazza-Stadion
RSC Anderlecht 1 : 0 FC Porto Constant Vanden Stock-Stadion
16. März 1994
Werder Bremen 1 : 1 AC Mailand Weserstadion
FC Porto 2 : 0 RSC Anderlecht Antas-Stadion
30. März 1994
AC Mailand 0 : 0 RSC Anderlecht Giuseppe-Meazza-Stadion
Werder Bremen 0 : 5 FC Porto Weserstadion
13. April 1994
FC Porto 0 : 0 AC Mailand Antas-Stadion
RSC Anderlecht 1 : 2 Werder Bremen Constant Vanden Stock-Stadion

Halbfinale

27. April 1994 Barcelona FC Barcelona - FC Porto 3:0 (2:0)
27. April 1994 Mailand AC Mailand - AS Monaco 3:0 (1:0)

Finale

Paarung AC Mailand - FC Barcelona
Ergebnis 4:0 (2:0)
Datum 18. Mai 1994
Stadion Olympiastadion Athen, Athen
76.000 Zuschauer
Schiedsrichter Philip Don (England)
Tore 1:0 Daniele Massaro (22.)
2:0 Daniele Massaro (45.)
3:0 Dejan Savićević (47.)
4:0 Marcel Desailly (58.)
Gelbe Karten Mauro Tassotti, Daniele Massaro, Demetrio Albertini, Christian Panucci - José Mari Bakero, Miguel Ángel Nadal, Sergi Barjuán, Ferrer
AC Mailand Sebastiano Rossi; Mauro Tassotti (Kapitän), Filippo Galli, Paolo Maldini (83. Stefano Nava), Christian Panucci; Roberto Donadoni, Marcel Desailly, Demetrio Albertini, Zvonimir Boban; Dejan Savićević, Daniele Massaro
Trainer: Fabio Capello
FC Barcelona Andoni Zubizarreta (Kapitän); Ferrer, Miguel Angel Nadal, Ronald Koeman, Sergi Barjuán (72. Quique Estebaranz); Josep Guardiola, José Mari Bakero, Guillermo Amor; Christo Stoitschkow, Romário, Aitor Beguiristain (51. Eusebio Mena)
Trainer: Johan Cruyff



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • UEFA Champions League 1993–94 — The 1993 ndash;94 UEFA Champions League was the 39th edition of UEFA s top club football tournament, and the second since the tournament was rebranded as the UEFA Champions League. The competition was won by A.C. Milan, their fifth title, beating …   Wikipedia

  • UEFA-Champions-League — Logo der UEFA Champions League Die UEFA Champions League [uˈeːfa ˈtʃæmpiənz liːg] ist ein Wettbewerb für europäische Fußball Vereinsmannschaften der Männer unter dem Dach des Europäischen Fußballverbandes (UEFA). Die Bezeichnung gilt seit der… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Champions-League — Logo der UEFA Champions League Die UEFA Champions League [uˈeːfa ˈtʃæmpiənz liːg] ist ein Wettbewerb für europäische Fußball Vereinsmannschaften der Männer unter dem Dach des Europäischen Fußballverbandes (UEFA). Die Bezeichnung gilt seit der… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Champions League 1992/93 — In der Saison 1992/93 wurde die UEFA Champions League zum ersten Mal unter diesem Namen ausgetragen, zuvor hieß der Wettbewerb Europapokal der Landesmeister. Das Finale im Münchener Olympiastadion gewann Olympique Marseille gegen den AC Mailand… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Champions League 2003/04 — An der UEFA Champions League Saison 2003/04 nahmen 72 Klubs aus 48 Landesverbänden teil. Die Saison begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 16. Juli 2003 und endete mit dem Finale in der Arena AufSchalke, Gelsenkirchen, am 26. Mai 2004.… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Champions League 2004/05 — An der UEFA Champions League Saison 2004/05 nahmen 72 Klubs aus 48 Landesverbänden teil. Die Saison begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 13. Juli 2004 und endete mit dem Finale im Atatürk Olympiastadion, Istanbul, am 25. Mai 2005. Sieger… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Champions League 2006/07 — Die Spieler des AC Mailand feiern nach dem Finale. Die UEFA Champions League Saison 2006/07 begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 11. Juli 2006 und endete mit dem Finale im Olympiastadion Spyridon Louis zu Athen am 23. Mai 2007. Sieger… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Champions League 2007/08 — Die Saison 2007/08 der UEFA Champions League begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 17./18. Juli 2007 und endete mit dem Finale im Olympiastadion Luschniki in Moskau am 21. Mai 2008. Sieger wurde Manchester United. Erstmals nahmen… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Champions League 2008/09 — Logo der UEFA Champions League Die UEFA Champions League Saison 2008/09 begann mit der ersten Qualifikationsrunde am 15./16. Juli 2008 und endet mit dem Finale im Olympiastadion in Rom am 27. Mai 2009. Der bulgarische Meister ZSKA Sofia wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Champions League 2009/10 — Logo der UEFA Champions League Die UEFA Champions League Saison 2009/10 wird die 18. Spielzeit der UEFA Champions League, des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball, sein. Mannschaften aus 52 der 53… …   Deutsch Wikipedia