UEFA Women’s Cup 2008/09


UEFA Women’s Cup 2008/09

Der UEFA Women’s Cup 2008/09 ist die achte Austragung des europäischen Frauenfußballturniers UEFA Women’s Cup. Der Wettbewerb findet letztmals unter diesem Namen statt, da ab der Saison 2009/10 eine mit einer Änderung des Austragungsmodus verbundene Umbenennung in UEFA Women´s Champions League geplant ist.

Titelverteidiger ist der 1. FFC Frankfurt aus Deutschland. Daneben nimmt mit dem FCR 2001 Duisburg eine weitere deutsche Mannschaft am Turnier teil. Mit 43 Teilnehmern werden zwei Vereine weniger als im Vorjahr antreten. Aufgrund des Kaukasus-Konfliktes zog der georgische Teilnehmer Iveria Khashuri seine Mannschaft zurück.

Inhaltsverzeichnis

1. Runde

An der ersten Qualifikationsrunde nehmen 36 Mannschaften teil. Bei der Auslosung am 3. Juli 2008 werden die Vereine auf neun Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Die Gruppensieger qualifizieren sich für die 2. Runde. Gespielt wird in der Zeit vom 4. bis 9. September 2008. Die Ausrichter der Turniere sind bei der jeweiligen Gruppe aufgeführt.

Gruppe A1

Turnier in Šiauliai (Litauen).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 RUSRUS Swesda 2005 Perm 3 3 0 0 17:00 9
2 LTULTU Gintra Universitetas 3 1 1 1 04:10 4
3 HUNHUN 1. FC Femina Budapest 3 1 0 2 03:04 3
4 the Faroe Islandsthe Faroe Islands KÍ Klaksvík 3 0 1 2 03:13 1
04.09.2008 Swesda 2005 Perm Gintra Universitetas 8:0
  1. FC Femina Budapest KÍ Klaksvík 3:1
06.09.2008 Swesda 2005 Perm KÍ Klaksvík 8:0
  Gintra Universitetas 1. FC Femina Budapest 2:0
09.09.2008 1. FC Femina Budapest Swesda 2005 Perm 0:1
  KÍ Klaksvík Gintra Universitetas 2:2


Gruppe A2

Turnier in Niš (Serbien).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 SCOSCO Glasgow City 3 2 1 0 16:01 7
2 NEDNED AZ Alkmaar 3 2 1 0 12:02 7
3 SRBSRB ŽFK Mašinac Niš 3 1 0 2 16:09 3
4 MoldovaMoldova FC Narta Chisinau 3 0 0 3 01:33 0
04.09.2008 ŽFK Mašinac Niš FC Narta Chisinau 15:1
  AZ Alkmaar Glasgow City 1:1
06.09.2008 ŽFK Mašinac Niš Glasgow City 0:4
  FC Narta Chisinau AZ Alkmaar 0:7
09.09.2008 AZ Alkmaar ŽFK Mašinac Niš 4:1
  Glasgow City FC Narta Chisinau 11:0


Gruppe A3

Turnier in Skiponjat (Mazedonien)

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 ESPESP UD Levante 3 2 1 0 18:02 7
2 CZECZE Sparta Prag 3 2 1 0 12:00 7
3 BELBEL KVK Tienen 3 1 0 2 10:14 3
4 MacedoniaMacedonia ZFK Skiponjat 3 0 0 3 02:26 0
04.09.2008 Sparta Prag KVK Tienen 3:0
  UD Levante ZFK Skiponjat 9:0
06.09.2008 Sparta Prag ZFK Skiponjat 9:0
  KVK Tienen UD Levante 2:9
09.09.2008 UD Levante Sparta Prag 0:0
  ZFK Skiponjat KVK Tienen 2:8


Gruppe A4

Turnier in Oslo (Norwegen). Der georgische Meister FC Iveria Khashuri zog seine Mannschaft zurück.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 NORNOR Røa IL 2 2 0 0 9:00 6
2 FINFIN FC Honka Espoo 2 1 0 1 6:02 3
3 BULBUL FC NSA Sofia 2 2 0 2 0:13 0
4 GEOGEO FC Iveria Khashuri –:–
04.09.2008 Røa IL FC Honka Espoo 2:0
06.09.2008 FC Honka Espoo FC NSA Sofia 6:0
09.09.2008 FC NSA Sofia Røa IL 0:7


Gruppe A5

Turnier in Šaľa (Slowakei).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 ISLISL Valur Reykjavik 3 3 0 0 23:03 9
2 ISRISR Maccabi Holon 3 1 1 1 03:11 4
3 Slovakia (bordered)Slovakia (bordered) FK Slovan Duslo Šaľa 3 0 2 1 03:07 2
4 WalesWales Cardiff City LFC 3 0 1 2 02:10 1
04.09.2008 Valur Reykjavik Cardiff City LFC 8:1
  Maccabi Holon FK Slovan Duslo Šaľa 1:1
06.09.2008 Valur Reykjavik FK Slovan Duslo Šaľa 6:2
  Cardiff City LFC Maccabi Holon 1:2
09.09.2008 Maccabi Holon Valur Reykjavik 0:9
  FK Slovan Duslo Šaľa Cardiff City LFC 0:0


Gruppe A6

Turnier in Osijek (Kroatien).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 KAZKAZ Alma KTZH 3 3 0 0 14:02 9
2 ROMROM CFR Cluj 3 2 0 1 10:04 6
3 CROCRO NK Osijek 3 0 1 2 03:07 1
4 NIRNIR Glentoran LFC 3 0 1 2 01:15 1
04.09.2008 Alma KTZH NK Osijek 3:1
  CFR Cluj Glentoran LFC 6:0
06.09.2008 Alma KTZH Glentoran LFC 8:0
  NK Osijek CFR Cluj 1:3
09.09.2008 CFR Cluj Alma KTZH 1:3
  Glentoran LFC NK Osijek 1:1


Gruppe A7

Turnier in Neulengbach (Österreich).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 AUTAUT SV Neulengbach 3 3 0 0 18:00 9
2 PORPOR SU 1° Dezembro 3 1 1 1 08:06 4
3 Slovenia (bordered)Slovenia (bordered) ŽNK KRKA Novo Mesto 3 1 1 1 10:07 4
4 Cyprus (bordered)Cyprus (bordered) Vamos Idaliou 3 0 0 3 01:24 0
04.09.2008 SV Neulengbach ŽNK KRKA Novo Mesto 6:0
  SU 1° Dezembro Vamos Idaliou 7:1
06.09.2008 SV Neulengbach Vamos Idaliou 8:0
  ŽNK KRKA Novo Mesto SU 1° Dezembro 1:1
09.09.2008 SU 1° Dezembro SV Neulengbach 0:4
  Vamos Idaliou ŽNK KRKA Novo Mesto 0:9


Gruppe A8

Turnier in Breslau (Polen).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 UKRUKR WFC Naftokhimik 3 3 0 0 4:1 9
2 POLPOL AZS Wroclaw 3 2 0 1 8:1 6
3 GREGRE PAOK Saloniki 3 1 0 2 3:5 3
4 ESTEST FC Levadia Tallinn 3 0 0 3 1:9 0
04.09.2008 AZS Wroclaw WFC Naftokhimik 0:1
  PAOK Saloniki FC Levadia Tallinn 3:0
06.09.2008 AZS Wroclaw FC Levadia Tallinn 4:0
  WFC Naftokhimik PAOK Saloniki 1:0
09.09.2008 PAOK Saloniki AZS Wroclaw 0:4
  FC Levadia Tallinn WFC Naftokhimik 1:2


Gruppe A9

Turnier in Sarajevo (Bosnien-Herzegowina).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 SUISUI FC Zürich 3 2 1 0 6:3 7
2 IRLIRL Galway United 3 1 1 1 2:2 4
3 BLRBLR Universitet Vitebsk 3 1 1 1 3:4 4
4 BIHBIH SFK 2000 Sarajevo 3 0 1 2 3:5 1
04.09.2008 Universitet Vitebsk FC Zürich 1:1
  SFK 2000 Sarajevo Galway United 0:0
06.09.2008 Universitet Vitebsk Galway United 0:2
  FC Zürich SFK 2000 Sarajevo 3:2
09.09.2008 SFK 2000 Sarajevo Universitet Vitebsk 1:2
  Galway United FC Zürich 0:2


2. Runde

In der zweiten Runde greifen der Titelverteidiger sowie die Landesmeister der sechs stärksten Landesverbände ins Geschehen ein. In einer Auslosung werden die 16 Mannschaften auf vier Gruppen zu je vier Mannschaften aufgeteilt. Die Gruppensieger und -zweiten qualifizieren sich für das Viertelfinale. Gespielt wird in der Zeit vom 9. bis 14. Oktober 2008.

Gruppe B 1

Turnier in Oslo (Norwegen).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 RUSRUS Swesda 2005 Perm 3 3 0 0 5:01 9
2 GERGER 1. FFC Frankfurt 3 2 0 1 6:03 6
3 NORNOR Røa IL 3 1 0 2 8:07 3
4 SCOSCO Glasgow City 3 0 0 3 2:10 0
09.10.2008 1. FFC Frankfurt Swesda 2005 Perm 0:1
  Glasgow City Røa IL 1:6
11.10.2008 Swesda 2005 Perm Glasgow City 1:0
  1. FFC Frankfurt Røa IL 3:1
14.10.2008 Glasgow City 1. FFC Frankfurt 1:3
  Røa IL Swesda 2005 Perm 1:3


Gruppe B 2

Turnier in Umeå (Schweden).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 SWESWE Umeå IK 3 3 0 0 15:01 9
2 ITAITA ASD CF Bardolino 3 2 0 1 05:07 6
3 ISLISL Valur Reykjavik 3 1 0 2 11:08 3
4 KAZKAZ Alma KTZH 3 0 0 3 01:16 0
09.10.2008 ASD CF Bardolino Alma KTZH 2:1
  Umeå IK Valur Reykjavik 5:1
11.10.2008 Valur Reykjavik ASD CF Bardolino 2:3
  Umeå IK Alma KTZH 6:0
14.10.2008 ASD CF Bardolino Umeå IK 0:4
  Alma KTZH Valur Reykjavik 0:8


Gruppe B 3

Turnier in Lyon (Frankreich).

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 FRAFRA Olympique Lyon 3 3 0 0 18:01 9
2 ENGENG Arsenal LFC 3 2 0 1 13:05 6
3 AUTAUT SV Neulengbach 3 1 0 2 05:17 3
4 SUISUI FC Zürich 3 0 0 3 06:19 0
09.10.2008 Arsenal LFC FC Zürich 7:2
  Olympique Lyon SV Neulengbach 8:0
11.10.2008 Arsenal LFC SV Neulengbach 6:0
  FC Zürich Olympique Lyon 1:7
14.10.2008 Olympique Lyon Arsenal LFC 3:0
  SV Neulengbach FC Zürich 5:3


Gruppe B 4

Turnier in Kalusch (Ukraine). Der erste Spieltag wurde von der UEFA auf den 10. Oktober 2008 verlegt, nachdem das Gepäck der Spielerinnen von Brøndby IF am Wiener Flughafen zurückgeblieben ist.[1]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 GERGER FCR 2001 Duisburg 3 3 0 0 14:02 9
2 DENDEN Brøndby IF 3 2 0 1 07:05 6
3 ESPESP UD Levante 3 1 0 2 04:07 3
4 UKRUKR WFC Naftokhimik 3 0 0 3 03:14 0
10.10.2008 Brøndby IF UD Levante 1:0
  FCR 2001 Duisburg WFC Naftokhimik 5:1
12.10.2008 Brøndby IF WFC Naftokhimik 5:1
  UD Levante FCR 2001 Duisburg 0:5
14.10.2008 FCR 2001 Duisburg Brøndby IF 4:1
  WFC Naftokhimik UD Levante 1:4


Viertelfinale

Die Viertelfinals wurden am 5./6. und 12./13. November 2008 ausgespielt. Das Rückspiel zwischen Lyon und Bardolino wurde erst am 18. November ausgetragen.[2] Für Titelverteidiger Frankfurt kam im rein deutschen Duell das Aus durch zwei Niederlagen gegen Duisburg.

Paarung Hinspiel Rückspiel Gesamt
DENDEN Brøndby IF RUSRUS Swesda 2005 Perm 2:4 1:3 3:7
ENGENG Arsenal LFC SWESWE Umeå IK 3:2 0:6 3:8
ITAITA ASD CF Bardolino FRAFRA Olympique Lyon 0:5 1:4 1:9
GERGER 1. FFC Frankfurt GERGER FCR 2001 Duisburg 1:3 0:2 1:5

Halbfinale

Die Halbfinalspiele wurden am 28./29. März und am 5. April 2009 ausgetragen.

Paarung Hinspiel Rückspiel Gesamt
RUSRUS Swesda 2005 Perm SWESWE Umeå IK 2:0 2:2 4:2
FRAFRA Olympique Lyon GERGER FCR 2001 Duisburg 1:1 1:3 2:4

Finale

Die Finalspiele finden am 16. und 23. Mai 2009 statt. Für beide Mannschaften ist es die erste Finalteilnahme. Perm steht als erste russische Mannschaft im Endspiel. Swesda 2005 Perm trägt sein Heimspiel in Kasan aus, da der Kunstrasenplatz im heimischen Stadion von der UEFA nicht zugelassen ist. Duisburg weicht für das Rückspiel in die MSV-Arena aus.[3]

Hinspiel

Swesda 2005 Perm FCR 2001 Duisburg
16. Mai 2009
Tsentralnyi-Stadion, Kasan
Ergebnis: : ( : )
Zuschauer:
Schiedsrichterin: Jenny Palmqvist (Schweden)

Rückspiel

FCR 2001 Duisburg Swesda 2005 Perm
23. Mai 2009
MSV-Arena, Duisburg
Ergebnis: : ( : )
Zuschauer:
Schiedsrichterin: Jenny Palmqvist (Schweden)

Einzelnachweise

  1. dfb.de: Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt startet mit Niederlage
  2. Spielstatistikseite der UEFA
  3. uefa.com: Große Stadien für Frauenpokal-Finale

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • UEFA Women's Cup 2008/09 — Der UEFA Women’s Cup 2008/09 ist die achte Austragung des europäischen Frauenfußballturniers UEFA Women’s Cup. Der Wettbewerb findet letztmals unter diesem Namen statt, da ab der Saison 2009/10 eine mit einer Änderung des Austragungsmodus… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Women's Cup 2008-09 — Infobox International Football Competition tourney name = year = yearr = other titles = size = 100px caption = country = dates = 4 September 2008 ndash; 23 May 2009 num teams = 43 confederations = UEFA venues = cities = champion = champion other …   Wikipedia

  • UEFA Women's Cup — UEFA Women’s Cup Verband UEFA Erstaustragung 2001 …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Women’s Cup — Verband UEFA Erstaustragung 2001 …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Women's Cup 2007/08 — Konfettiregen für die Sieger des Cups Siegerehrung auf der Tribüne …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Women’s Cup 2007/08 — Konfettiregen für die Sieger des Cups Siegerehrung auf der Tribüne …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Women's Cup 2004/05 — Der UEFA Women’s Cup 2004/2005 war die 4. Austragung des europäischen Frauenfußballturniers UEFA Women’s Cup. Er wurde vom 1. FFC Turbine Potsdam gewonnen. Insgesamt nahmen 42 Landesmeister sowie der Titelverteidiger Umeå IK teil. Zum ersten Mal… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Women's Cup 2006/07 — Der UEFA Women’s Cup 2006/07 war die 6. Austragung des europäischen Frauenfußballturniers UEFA Women’s Cup. Er wurde vom englischen Verein Arsenal London gewonnen. Damit kam es zu zwei Premieren. Erstmals gewann ein englischer Verein den… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Women’s Cup 2004/05 — Der UEFA Women’s Cup 2004/2005 war die 4. Austragung des europäischen Frauenfußballturniers UEFA Women’s Cup. Er wurde vom 1. FFC Turbine Potsdam gewonnen. Insgesamt nahmen 42 Landesmeister sowie der Titelverteidiger Umeå IK teil. Zum ersten Mal… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA Women’s Cup 2006/07 — Der UEFA Women’s Cup 2006/07 war die 6. Austragung des europäischen Frauenfußballturniers UEFA Women’s Cup. Er wurde vom englischen Verein Arsenal London gewonnen. Damit kam es zu zwei Premieren. Erstmals gewann ein englischer Verein den… …   Deutsch Wikipedia