USA for Africa


USA for Africa
Logo USA for Africa

USA for Africa war 1985 ein Musikprojekt, um Geld für die Opfer der Hungersnot in Äthiopien 1984–1985 zu sammeln. USA im Namen der Band bedeutet „United Support of Artists“. Aus dem Musikprojekt entwickelte sich eine eigene Hilfsorganisation (Kürzel: USAFA), die bis heute fortbesteht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Aus der Idee Harry Belafontes, durch ein Band-Projekt schwarzer Musiker Geld für Afrika zu sammeln, entwickelte sich unter der Leitung von Produzent Ken Kragen nach Vorbild von Band Aid ein Musikprojekt, im Rahmen dessen Quincy Jones das von Michael Jackson und Lionel Richie geschriebene Lied We Are the World produzierte. Die Aufnahme fand am 28. Januar 1985 statt. Der Song erschien als Single, die es in den USA und Großbritannien auf Platz eins der Billboard-Charts schaffte. Zudem erschien im April 1985 das Album We Are the World, das wie das Lied Platz eins erreichte. Auf diesem war unter anderem Prince zu hören, der am Liedprojekt nicht beteiligt gewesen war.

Am 25. Mai 1986 fand eine weitere Aktion des Projekts statt, Hands Across America, in deren Rahmen sieben Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten eine Menschenkette bildeten. Es gab hierzu auch einen weiteren, gleichnamigen Song.[1]

Erfolg/Ergebnis

Die ersten 800.000 Singles kamen am 7. März 1985 auf den Markt und waren innerhalb einer Woche verkauft. In drei Wochen war der Song auf Platz eins der Charts. 1985 gewann das Lied We Are the World den Grammy für den „Song des Jahres“ und die „Aufnahme des Jahres“.

Viele Millionen Singles wurden verkauft (insgesamt bis 2009 etwa 20 Millionen) und mehr als drei Millionen Alben. Zu den Tantiemen kamen Gewinne aus dem Verkauf von T-Shirts, Videos, Sweatshirts und Postern. Insgesamt kamen mit Hands Across America an die 100 Millionen Dollar für USA for Africa zusammen.

Organisation

Des Weiteren wurde USA for Africa als Organisation etabliert und besteht bis heute fort. Bereits ab Mitte der 1980er Jahre wurden zwei Büros gegründet, eins in Los Angeles und eines in New York City, da an der Ostküste der USA viele der Partnerorganisationen wie etwa CARE International, das United Nations Development Programme oder UNICEF ansässig waren.[2] Es wurde allerdings 1987 geschlossen. Zu dieser Zeit gab es einen organisatorischen Wandel im Programm, das sich von einem kurzfristigen Hilfsprojekt von Pop- und Rockmusikern zu einer Organisation wandelte, die mit afrikanischen NGOs zusammenarbeitete. Es wurden tendenziell kleinere Beträge und in längerfristig orientierte Projekte investiert.[3] Hierbei ging es um Wiederaufbau und Entwicklung, Bildung, Frauen- und Jugendförderung.

In den 1990er-Jahren wurden die Summen etwas kleiner, als die Aufmerksamkeit für das Projekt schwand. 2005 wurde das 20-jährige Jubiläum gefeiert. Hierzu gab es eine Jubiläums-DVD.[4] 2009 folgte dann, zum 25. Jubiläum am 28. Januar 2010, das Projekt We Are the World 25.

Mitwirkende

Die wichtigsten beteiligten Musiker am Musikprojekt (Chor- und Solosänger), alphabetisch geordnet:

verwandte Projekte

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.80s.com: Hands Across America, abgerufen 19. Mai 2010.
  2. www.usaforafrica.org: USA For Africa: Memories and Reflections, S. 11, PDF, englisch
  3. www.usaforafrica.org: USA For Africa: Memories and Reflections, S. 17, PDF, englisch
  4. www.usaforafrica.org: USA For Africa: Memories and Reflections, S. 35, PDF, englisch

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Usa for africa — (United Support of Artists for Africa, aide unie des artistes pour l Afrique) était le nom d un groupe de quarante quatre artistes américains, dirigé par Harry Belafonte, Kenny Rogers, Michael Jackson et Lionel Richie. Le 28 janvier 1985, ils… …   Wikipédia en Français

  • USA for Africa — Datos generales Origen Estados Unidos Información artística Alias United Support of Artists for Africa …   Wikipedia Español

  • USA for Africa — (United Support of Artists for Africa), was the name under which forty five predominantly U.S. artists, led by Harry Belafonte, Stevie Wonder, Michael Jackson, and Lionel Richie, recorded the hit single We Are the World in 1985. The song was a US …   Wikipedia

  • USA for Africa — Surnom United Support of Artists for Africa Pays d’origine  États Unis Genre musical Pop …   Wikipédia en Français

  • USA for Africa — Жанр Поп музыка Годы 1985 Страна …   Википедия

  • USA For Africa — Logo USA for Africa USA for Africa war 1985 ein Musik Projekt, um Geld für die Welthungerhilfe in Afrika zu sammeln. USA im Namen der Band bedeutet United Support of Artists . Am Anfang stand die Idee Harry Belafontes, durch ein Band Projekt… …   Deutsch Wikipedia

  • USA for Indonesia — is a parody sung to the 1985 tune We Are the World, which was performed by USA for Africa; a parody of charity supergroup songs, it ridicules the victims of the 2004 Indian Ocean Earthquake. USA for Indonesia was aired on WQHT FM (Hot 97), a New… …   Wikipedia

  • Oz for Africa — was an Australian concert held on 13 July 1985 at the Sydney Sports and Entertainment Centre. It was broadcast locally and internationally as part of the worldwide Live Aid performances to raise money for famine relief in Africa. The concert… …   Wikipedia

  • Scramble for Africa — Cecil Rhodes: Kap Kairo Eisenbahn Projekt. Gründer der De Beers Minengesellschaft, eine der ersten Dia …   Deutsch Wikipedia

  • Waka Waka (This Time for Africa) — Single par Shakira Freshlyground extrait de l’album Sale el Sol The Sun Comes Out Sortie 11 mai  …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.