USS Jarrett


USS Jarrett
Die Jarrett nach einem Einsatz
Die Jarrett nach einem Einsatz
Geschichte Flagge
Bestellung 23. Januar 1978
Kiellegung 11. Februar 1981
Stapellauf 17. Oktober 1981
Indienststellung 2. Juli 1983
Technische Daten
Verdrängung

4100 Tonnen

Länge

138,1  Meter

Breite

13,5 Meter

Tiefgang

7,5 Meter

Besatzung

17 Offiziere, 198 Matrosen

Antrieb

1 Propeller, über 2 Gasturbinen angetrieben; 41.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

29+ Knoten

Bewaffnung

1 Geschütz 76 mm, 2 Torpedowerfer. Abgerüstet: 1 Raketenstarter

Die USS Jarrett (FFG-33) ist eine Fregatte der Oliver-Hazard-Perry-Klasse. Sie wurde nach Vizeadmiral Harry B. Jarrett benannt.

Geschichte

FFG-33 wurde Anfang 1978 in Auftrag gegeben und am 11. Februar 1981 bei Todd Pacific Shipyards in San Pedro, California auf Kiel gelegt. Bereits im Oktober 1981 lief das Schiff vom Stapel, am 2. Juli 1983 wurde die Jarrett in Dienst gestellt.

Während des Ersten Golfkrieges beobachtete ein von Jarrett gestarteter Helikopter das iranische Schiff Iran Ajr beim Minenlegen. Die so gefundenen Minen konnten später mit Minen korreliert werden, die die USS Samuel B. Roberts (FFG-58) schwer beschädigt hatten. So war die Jarrett mittelbar für den Start der Operation Praying Mantis verantwortlich.

Während der Operation Desert Storm wurde auf die Kampfgruppe der Jarrett, der außerdem die USS Missouri (BB-63) und die britische HMS Gloucester (D96) angehörten, zwei irakische Silkworm-Seezielflugkörper abgefeuert. Die erste der Raketen stürzte ins Meer, die zweite wurde von Gloucester mit einer Sea Dart abgefangen. Die Jarrett hatte versucht, die Rakete mit Phalanx CIWS abzuschießen, traf jedoch in einem Fall von friendly fire das Schlachtschiff Missouri mit vier bis fünf Geschossen. [1].

1997 führte die Jarrett eine U-Jagd-Übung gegen die chilenische Simpson und die amerikanische USS Salt Lake City (SSN-716) durch, an der Seite der Fregatte fuhren USS Elliot (DD-967) und USS Valley Forge (CG-50). Im August 2003 fuhr Jarrett mit der ersten Expeditionary Strike Group.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Report über den gesamten Zwischenfall auf gulflink.osd.mil (engl.)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • USS Jarrett (FFG-33) — USS Jarrett (FFG 33), twenty fifth ship of the Oliver Hazard Perry class guided missile frigates, was named for Vice Admiral Harry B. Jarrett (1898 ndash;1974).Ordered from Todd Pacific Shipyards, San Pedro, California on 23 January 1978 as part… …   Wikipedia

  • USS Jarrett (FFG-33) — Die Jarrett nach einem Einsatz Geschichte Bestellung 23. Januar 1978 Kiellegung …   Deutsch Wikipedia

  • USS Missouri (BB-63) — ( Mighty Mo or Big Mo ) is a U.S. Navy Iowa class battleship, and was the third ship of the United States Navy to be named in honor of the U.S. state of Missouri. Missouri was the last battleship built by the United States, and was the site of… …   Wikipedia

  • Jarrett — Jarrett, Jarratt, Jarrott or Jarret may refer to:People*Keith Jarrett (jazz pianist) *John Jarratt, Australian actor *Jarrett (surname)Places*Jarratt, Virginia *Jarret, Hautes Pyrénées, a commune in FranceOther*USS Jarrett (FFG 33), a US guided… …   Wikipedia

  • USS Greeneville — Greeneville 2007 in Apra Harbor, Guam Geschichte Bestellung 14. Dezember 1988 Kiellegung …   Deutsch Wikipedia

  • USS Missouri (BB-63) — Missouri nach ihrer letzten Modernisierung um 1990 auf hoher See Geschichte Bestellung 12. Juni 1940 Kiellegun …   Deutsch Wikipedia

  • USS Halyburton — Die Halyburton mit dem Flottentanker Big Horn Geschichte Bestellung 27. April 1 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Hawes — Die Hawes 1992 in der Ostsee Geschichte Bestellung 22. Mai 1981 Kiellegung 26. August 1983 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Vandegrift — Die Vandegrift bei Raketenübungen Geschichte Bestellung 28. April 1980 Kiellegung 13. Oktober 198 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Doyle — Die Doyle 2002 in der Karibik Geschichte Bestellung 22. März 1982 Kiellegung 23. Oktober 1981 …   Deutsch Wikipedia