USS McClusky


USS McClusky
Die McClusky 2004 vor San Diego
Die McClusky 2004 vor San Diego
Geschichte Flagge
Bestellung 24. April 1979
Kiellegung 18. Oktober 1981
Stapellauf 18. September 1982
Indienststellung 10. Dezember 1983
Technische Daten
Verdrängung

4100 Tonnen

Länge

138,1  Meter

Breite

13,5 Meter

Tiefgang

7,5 Meter

Besatzung

17 Offiziere, 198 Matrosen

Antrieb

1 Propeller, über 2 Gasturbinen angetrieben; 41.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

29+ Knoten

Bewaffnung

1 Geschütz 76 mm, 2 Torpedowerfer. Abgerüstet: 1 Raketenstarter

Die USS McClusky (FFG-41) ist eine Fregatte der Oliver-Hazard-Perry-Klasse.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bau

Die McClusky wurde am 18. Oktober 1981 bei Todd Pacific Shipyards auf Kiel gelegt, der Stapellauf erfolgte nur 11 Monate später. Das Schiff wurde nach Konteradmiral C. Wade McClusky benannt, der in der Schlacht um Midway die Fliegerstaffeln der USS Enterprise (CV-6) kommandierte. Die McClusky wurde am 10. Dezember 1983 in Long Beach in Dienst gestellt.

Einsätze

1986 war die McClusky an der Überwachung der Gewässer rund um Taiwan beteiligt, nachdem die Volksrepublik China Raketentests in der Region durchgeführt hatte. Während des Ausbruchs des Mount Pinatubo 1991 war das Schiff am Abtransport von Zivilisten aus der Region beteiligt.

1992 besuchte die Fregatte als erste Einheit seit dem Zerfall der Sowjetunion die Stadt Wladiwostok. Nachdem sie insgesamt drei Einsätze in den Persischen Golf durchgeführt hatte, wechselte die McClusky ihren Heimathafen nach San Diego, von wo aus sie mehrere Fahrten zur Eindämmung des Drogenschmuggels durchführte. Außerdem war sie an der Rettung von Richard Van Pham, der 3 ½ Monate auf seinem seeuntüchtigen Segelboot auf dem Pazifik verbringen musste, beteiligt.

2002 wurde die McClusky der aktiven Reserveflotte zugeteilt. In dieser dienet neben der stark reduzierten aktiven Crew vor allem Reservepersonal auf der Fregatte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • USS McClusky (FFG-41) — USS McClusky (FFG 41), an Oliver Hazard Perry class frigate, is a ship of the United States Navy named for Rear Admiral C. Wade McClusky (1902 ndash;1976). In the Battle of Midway, then Lieutenant Commander McClusky led USS Enterprise s air group …   Wikipedia

  • USS McClusky (FFG-41) — Die McClusky 2004 vor San Diego Geschichte Bestellung 24. April 1979 Kiellegung …   Deutsch Wikipedia

  • McClusky (homonymie) — McClusky Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. McClusky désigne : McClusky, une ville du Dakota du Nord, aux États Unis ; USS McClusky, un navire de guerre américain ; John V.… …   Wikipédia en Français

  • USS George H. W. Bush (CVN-77) — is the tenth and last Nimitz class supercarrier of the United States Navy. She is named for former President George H. W. Bush, who was a naval aviator during World War II. George H. W. Bush is to be the final Nimitz class aircraft carrier… …   Wikipedia

  • USS Halyburton — Die Halyburton mit dem Flottentanker Big Horn Geschichte Bestellung 27. April 1 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Hawes — Die Hawes 1992 in der Ostsee Geschichte Bestellung 22. Mai 1981 Kiellegung 26. August 1983 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Jarrett — Die Jarrett nach einem Einsatz Geschichte Bestellung 23. Januar 1978 Kiellegung 11. Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Vandegrift — Die Vandegrift bei Raketenübungen Geschichte Bestellung 28. April 1980 Kiellegung 13. Oktober 198 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Stark — Die Stark 1988 vor Mississippi Geschichte Bestellung 23. Januar 1978 Kiellegung 24. August 1979 …   Deutsch Wikipedia

  • USS Doyle — Die Doyle 2002 in der Karibik Geschichte Bestellung 22. März 1982 Kiellegung 23. Oktober 1981 …   Deutsch Wikipedia