U mag

U mag
U_mag
Beschreibung Das Magazin der Popkultur und Gegenwart
Verlag BunkVerlag
Erstausgabe 2004
Erscheinungsweise monatlich
Auflage 100.000 (Druck) Exemplare
Chefredakteur Jutta Rossellit
Herausgeber Uwe Bunk
Weblink umagazine.de

U_mag ist eine monatliche Zeitschrift, die sich an 20- bis 39-Jährige richtet und als Independent-Titel zählt. U_mag erscheint seit November 2004, zunächst als u_magazine, seit März 2006 unter dem heutigen Namen. Die Zeitschrift hat einen Umfang von ca. 100 Seiten.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

U_mag beschäftigt sich mit Themen der Gegenwart: Musik, Kino, Theater, Kunst und Literatur sowie Gesellschaft, Beziehung und Job. Zu den Kerninhalten des Heftes gehört eine Fotostrecke mit Künstlern wie Christian Ulmen, Heike Makatsch, Maximilian Hecker, Sibel Kekilli, Juli, Sportfreunde Stiller, Christiane Paul, Robert Stadlober, Matthias Schweighöfer und Eva Padberg.

Der deutsch-bosnische Schriftsteller Saša Stanišić schreibt im U_mag eine monatliche Kolumne.

Im Oktober 2008 startete ein Kurzgeschichten-Schreibwettbewerb zum Thema „Das erste Mal“.[1] Über 150 Einsendungen gingen ein, im März 2009 wurde die Anthologie namens „Papierflieger“ mit den zehn besten Beiträgen veröffentlicht.[2]

Resonanz

Im April 2005 sorgte das damalige u_magazine mit einem Text über die Verrohung der Sprache im deutschen Rap für Kontroversen. Der Artikel „Du bist des Todes“ führte zu Drohungen [3] gegen Verlag und Redaktion. In der gleichen Ausgabe prägte das u_magazine in einer langen Themenstrecke den Begriff „Generation Porno“.[4]

2006 wurde U_mag-Chefredakteurin Jutta Rossellit in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ für den Award Goldener Prometheus (Journalistenpreis) nominiert.

U_mag bekam Anfang 2007 überregionale Aufmerksamkeit, als es ein Interview mit der Schauspielerin Hannah Herzsprung, welches bei der Autorisierung stark gekürzt wurde, inklusive aller geschwärzten Stellen druckte.

2008 erhielt U_mag einen LeadAward (Kategorie: Porträtfotografie) in Silber für die Fotostrecke „Nichts als Gespenster“ der Kölner Fotografin Ira Vinokurova, die in der Mai-Ausgabe 2007 abgedruckt worden war.[5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aufruf zum Schreibwettbewerb „Das erste Mal“ der Zeitschrift U_mag
  2. Gewinner des ersten U_mag-Schreibwettbewerbs stehen fest
  3. Reaktionen auf den Artikel „Du bist des Todes“
  4. Auszug aus der Themenstrecke „Generation Porno“
  5. Die LeadAward-prämierte Fotostrecke „Nichts als Gespenster“

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • MAG (video game) — MAG North American box art Developer(s) Zipper Interactive Publisher(s) …   Wikipedia

  • Mag Garden — Corporation 株式会社マッグガーデン Type Book publisher Industry Books, Magazines, Manga Founded June 5, 2001 Founder(s) …   Wikipedia

  • MAG jeunes gais, lesbiennes, bi et trans — Contexte général Champs d’action accueil et écoute des jeunes LGBT ; prévention de l homophobie, la biphobie et la transphobie Fiche d’identité …   Wikipédia en Français

  • Mag TV Na — MAG TV Na! Format Magazine show Created by ABS CBN Regional Network Group Country of origin Philipp …   Wikipedia

  • Mag 214 Tower — General information Location Dubai, United Arab Emirates Coordinates …   Wikipedia

  • mag — MAG, magi, s.m. Preot la unele popoare orientale din antichitate; p.ext. învăţat; filozof; astrolog; vrăjitor. ♦ (În religia creştină) Fiecare dintre cei trei regi veniţi din Orient să se închine lui Isus la naşterea sa. ♦ fig. Sol, vestitor. –… …   Dicționar Român

  • Mag Earwhig! — Studio album by Guided by Voices Released May 20, 1997 …   Wikipedia

  • Mag 218 Tower — General information Status Complete Type Residential Location Dubai Marina, Dubai, UAE Coordinates …   Wikipedia

  • Mag Garden — Год основания 2001 Основатели Ёсихиро Хосака Расположение …   Википедия

  • MAG-7 — гражданский вариант MAG 7M1, с длинным стволом и фиксированным прикладом рисунок ружья MAG 7 с извлеченным магазином Тип: ручная перезарядка скользящим цевьем (помповое) Калибр: 12 (длина патронника 60мм) Длина: 550 мм Длина ствола: 320 мм Вес: 4 …   Энциклопедия стрелкового оружия

  • Mag Force 7 — is a fictional team of mercenaries invented by author Margaret Weis for use in her Star of the Guardians novels. Based originally on The Magnificent Seven, the team developed a much more varied membership just in time to star in their own novels …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»