Udo Kuckartz


Udo Kuckartz

Udo Kuckartz (* 1951 in Aachen) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler und Professor in Marburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Kuckartz ist in Aachen aufgewachsen und hat dort 1969 das Abitur am Rhein-Maas-Gymnasium abgelegt. Er studierte Soziologie und Politikwissenschaft an der RWTH Aachen, promovierte an der TU Berlin in Soziologie mit dem Thema der Dissertation Computer und verbale Daten. Chancen zur Innovation sozialwissenschaftlicher Forschungstechniken und habilitierte sich an der Freien Universität Berlin in Feld der empirischen Erziehungswissenschaft. Von 1979 bis 1984 war Kuckartz wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Erziehungswissenschaft der FU Berlin und von 1984 bis 1999 war er dort als wissenschaftliecher Angestellter tätig. 1992-93 war er Dozent für Methoden empirischer Sozialforschung am Institut für Soziologie der TU Dresden und von 1995-96 hat der den Lehrstuhl für Methoden und Evaluation am Institut für Rehabilitationspädagogik der Humboldt-Universität Berlin vertreten.

Leistungen

Heute ist Udo Kuckartz Professor für Empirische Erziehungswissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die computergestützte Analyse qualitativer Daten, sozialwissenschaftliche Umweltforschung und Bildungsforschung. 1989 entwickelte er das Textanalyseprogramm MAXQDA.

Schriften

Monographien

  • mit Stefan Rädiker, Thomas Ebert & Julia Schehl (2010): Statistik. Eine verständliche Einführung. 1. Auflage. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • (Hrsg.) Einführung in die computergestützte Analyse qualitativer Daten (2010). 3. akt. Auflage. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • mit Stefan Rädiker, Thomas Ebert & Claus Stefer (2009): Evaluation online. Internetgestützte Erfahrung in der Praxis, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • mit Thorsten Dresing, Stefan Rädiker und Claus Stefer (2007): Qualitative Evaluation. Der Einstieg in die Praxis. 2. akt. Auflage. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • mit Stefan Rädiker & Anke Rheingans-Heintzke (2007): Determinanten des Umweltverhaltens - Zwischen Rhetorik und Engagement. Report für das Umweltbundesamt, Berlin.
  • mit Anke Rheingans (2006): Trends im Umweltbewusstsein. Umweltgerechtigkeit, Lebensqualität und persönliches Engagement. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.

Aufsätze

  • mit Stefan Rädiker (2010): Computergestützte Analyse (CAQDAS), in: Günther Mey & Katja Mruck (Hrsg.), Handbuch qualitative Forschung in der Psychologie. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, S. 734-750.
  • mit Stefan Rädiker (2010): Computergestützte Verfahren, in: Karin Bock & Ingrid Miethe (Hrsg.), Handbuch qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. Opladen, u.a.: Budrich-Verlag, S. 353-362.
  • (2010) Energie und Bewusstsein, in: Iba-Hamburg (Hrsg.), Energieatlas. Zukunftskonzept Erneuerbares Wilhelmsburg. Berlin: Jovis Verlag, S. 156-165.
  • (2010) Klimabewusstsein in Europa: Liegt Deutschland vorne?, in: Günter Altner, Heike Leithschuh, Gerd Michelsen, Udo Simonis & Ernst Ulrich von Weizsäcker (Hrsg.), Die Klima-Manipulateure. Rettet uns Politik oder Geo-Engineering? Jahrbuch Ökologie 2011, S. 128-137.
  • (2010) Nicht hier, nicht jetzt, nicht ich - Über die symbolische Bearbeitung eines ernsten Problems, in: Harald Welzer, Hans-Georg Soeffner & Dana Giesecke (Hrsg.), Klima Kulturen. Soziale Wirklichkeiten im Klimawandel. Campus Verlag, S. 143-160.
  • (2010) Typenbildung, in: Günter Mey & Katja Mruck (Hrsg.), Handbuch qualitative Forschung in der Psychologie. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, S. 553-568.
  • mit Heiko Grunenberg (2010): Deskriptive Statistik in der qualitativen Sozialforschung, in: Barbara Friebertshäuser, Antje Langer & Annedore Prengel (Hrsg.), Handbuch qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim, u.a.: Juventa-Verlag, S. 487-500.
  • mit Stefan Rädiker (2009): Evaluationsstudien, in: Bettina Westle (Hrsg.) Methoden der Politikwissenschaft. Baden-Baden: Nomos Verlag, S. 344-352.
  • (2009) Die Entwicklung von Einstellungen und Verhaltensmustern beim Klimaschutz, Forum Wohnen und Stadtentwicklung - vhw 6. S. 283-287.
  • (2009) Inhaltsanalyse, in: Bettina Westle (Hrsg.), Methoden der Politikwissenschaft. Baden-Baden: Nomos Verlag, S. 334-344.
  • (2009) Methodenkombination, in: Bettina Westle (Hrsg.), Methoden der Politikwissenschaft. Baden-Baden: Nomos Verlag, S.352-362.
  • (2009) Europeans` perceptions towards climate change and global warming. A micro-macro analysis, paper presentend at the ESA 2009 - 9th Conference of European Sociological Association.
  • mit Anke Rheingans & Stefan Rädiker: Vertiefungsstudien im Rahmen des Projektes "Repräsentativumfragen zu Umweltbewusstsein und Umweltverhalten im Jahr 2006", Berlin: Umweltbundesamt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kuckartz — Udo Kuckartz (* 1951 in Aachen) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler. Er ist Professor für Empirische Erziehungswissenschaft an der Philipps Universität Marburg. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Computergestützte Analyse qualitativer Daten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Umweltbewußtsein — Das Umweltbewusstsein ist die Einsicht eines Menschen in die Tatsache, dass die natürliche Umwelt und damit die Lebensgrundlage der Menschen durch Eingriffe in die Umwelt durch die Menschen selbst gefährdet wird. Das Umweltbewusstsein setzt sich… …   Deutsch Wikipedia

  • MAXQDA — Homepage MAXQDA ist ein Softwaretool zur computergestützten qualitativen Daten und Textanalyse (methodologisch basierend auf der …   Deutsch Wikipedia

  • Umweltbewusstsein — Das Umweltbewusstsein ist die Einsicht eines Menschen in die Tatsache, dass Menschen die natürliche Umwelt und damit die Lebensgrundlage der Menschen durch ihr Tun und Lassen bzw. durch Eingriffe in die Umwelt gefährden. Das Umweltbewusstsein… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kuc — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialforschung — Empirische Sozialforschung bezeichnet die systematische Erhebung von Daten über soziale Tatsachen durch Befragung, Beobachtung, Interview, Experiment oder durch die Sammlung sog. prozessgenerierter Daten und deren Auswertung. Neben der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Aachen — Die folgende Liste enthält Personen, die in Aachen geboren wurden sowie solche, die zeitweise dort gelebt und gewirkt haben, jeweils chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.… …   Deutsch Wikipedia

  • Empirische Sozialforschung — bezeichnet die systematische Erhebung von Daten über soziale Tatsachen durch Beobachtung, Befragung/Interview, Experiment oder durch die Sammlung sog. prozessgenerierter Daten und deren Auswertung. Neben der Allgemeinen Soziologie und den… …   Deutsch Wikipedia

  • Evaluationsfunktionen — Evaluation (Evaluierung) (auch: Validierung und Verifizierung, Funktionsprüfung, Qualitätskontrolle oder Praxistest) bedeutet allgemein die zweckgerichtete Untersuchung, ob ein sinnlich wahrnehmbares oder bloß gedachtes Ding (Objekt) durch sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Evaluationstheorie — Evaluation (Evaluierung) (auch: Validierung und Verifizierung, Funktionsprüfung, Qualitätskontrolle oder Praxistest) bedeutet allgemein die zweckgerichtete Untersuchung, ob ein sinnlich wahrnehmbares oder bloß gedachtes Ding (Objekt) durch sein… …   Deutsch Wikipedia