Umweltsteuer


Umweltsteuer

Die Umweltsteuer ist eine Steuer auf einen umweltschädlichen Tatbestand. Die grundlegende Idee von Umweltsteuern/Ökosteuern ist, durch verstärkte Besteuerung des Verbrauchs von Ressourcen oder der Beeinträchtigung der Umwelt bei gleichzeitiger Entlastung des Faktors Arbeit einen Anstieg der Gesamtabgabenlast zu vermeiden und gleichzeitig durch Absenkung der Arbeitskosten die Beschäftigung zu erhöhen bzw. zu stabilisieren.

In der Europäischen Union (EU) werden Umweltsteuern in vier Kategorien eingeteilt:

Hierzu gehören u.a. Steuern auf Kraftstoffe (in Deutschland: Mineralölsteuer), Kraftfahrzeugsteuern, Steuern auf Emissionen in Wasser oder Luft, Deponiesteuern und Steuern auf Pestizide, Stromsteuern. Steuern auf Kohlendioxid fallen unter die Kategorie Energie, da sie häufig Bestandteil allgemeiner Energiesteuern sind.

Nicht zu den Umweltsteuern zählen Förderabgaben und sonstige Abgaben im Zusammenhang mit Erdöl und Erdgasförderung. Hohe Umweltsteuern können sowohl eine hohen Besteuerung von umweltschädigenden Produkten anzeigen wie auch einen starken Einsatz derartiger Produkte.

Siehe auch

VOC-Abgabe, Wasserpfennig, City-Maut, CO2-Steuer, Lkw-Maut in Deutschland, Hubraumsteuer, Wohnmobilsteuer


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Umweltsteuer — Umweltsteuer …   Deutsch Wörterbuch

  • Umweltsteuer — Ökosteuer; Energiesteuer * * * Ụm|welt|steu|er, die: vom Staat aus umweltpolitischen Gründen erhobene Steuer. * * * Umweltsteuer,   Umweltabgaben. * * * Ụm|welt|steu|er, die: vom Staat aus umweltpolitischen Gründen erhobene Steuer …   Universal-Lexikon

  • Umweltsteuer — ⇡ Umweltabgabe …   Lexikon der Economics

  • Ökosteuer — Umweltsteuer; Energiesteuer * * * Öko|steu|er 〈f. 21〉 Steuer auf Benzin, Heizöl, Erdgas u. Strom mit dem Ziel, den allgemeinen Energieverbrauch zugunsten der Umwelt zu verringern u. durch die steuerlichen Mehreinnahmen die Rentenversicherung zu… …   Universal-Lexikon

  • Energiesteuer — Umweltsteuer; Ökosteuer * * * Ener|gie|steu|er, die: Steuer, die [indirekt] auf den Energieverbrauch erhoben wird …   Universal-Lexikon

  • Umweltabgabe — Umweltsteuer, Ökosteuer; für die Nutzung der natürlichen Umwelt und Ressourcen an den Staat zu entrichtender Geldbetrag (Steuer, Gebühr oder Zoll). U. geben gemäß dem ⇡ Verursacherprinzip Anreize für umweltgerechtes Verhalten. Vgl. auch ⇡… …   Lexikon der Economics

  • Doppelte-Dividenden-Hypothese — Die Doppelte Dividenden Hypothese beschäftigt sich mit der Theorie einer aufkommensneutralen Steuerreform. Dabei geht man bei der ersten Dividende von der Annahme aus, dass Umweltsteuern eine Lenkungsfunktion haben und die Marktteilnehmer… …   Deutsch Wikipedia

  • CO2-Abgabe (Schweiz) — In der Schweiz gibt es Lenkungsabgaben zum Schutze der Umwelt. Sie werden auf flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) sowie Heiz und Treibstoffen mit hohem Schwefelgehalt erhoben. Inhaltsverzeichnis 1 Rechtsgrundlagen 2 CO2 Abgabe auf… …   Deutsch Wikipedia

  • EU-Umweltrecht — Unter Umweltrecht versteht man die Gesamtheit der Rechtsnormen, die den Schutz der natürlichen Umwelt und die Erhaltung der Funktionsfähigkeit der Ökosysteme bezwecken. Inhaltsverzeichnis 1 Regelungsansätze 2 Deutsches Umweltrecht 2.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Umweltgesetzgebung — Unter Umweltrecht versteht man die Gesamtheit der Rechtsnormen, die den Schutz der natürlichen Umwelt und die Erhaltung der Funktionsfähigkeit der Ökosysteme bezwecken. Inhaltsverzeichnis 1 Regelungsansätze 2 Deutsches Umweltrecht 2.1… …   Deutsch Wikipedia