Umělecká Beseda


Umělecká Beseda

Umělecká beseda (Künstlerischer Verein) gehört zu den ältesten tschechischen Vereinen. Er wurde in den Zeiten der tschechischen Nationalbewegung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von böhmischen Patrioten gegründet. Zur offiziellen Gründung kam es 1862. Die konstituierende Sitzung fand am 9. März 1863 im Altstädter Rathaus in Prag statt.

In den ersten fünf Jahren hielt der Schriftsteller Josef Wenzig, der auch das Libretto zu Smetanas Libuše schrieb, den Vorsitz. Der Sitz der Gesellschaft befand sich in der Altstadt in der Kettenstr. Nr. 223/5.

Schwerpunkt der Vereinsarbeit war Förderung der Musik, der Literatur und der bildenden Kunst. Umělecká beseda organisierte Vorträge und Ausstellungen, Theatervorstellungen und Lesungen. Das Ziel war die Pflege der schönen Künste, Verbreitung der Ästhetik und die Bewahrung der böhmischen Kunst und ihrer Denkmäler. Dank des Vereins blieb eine der drei romanischen Rotunden in Prag erhalten (Rotunde des Heiligen Kreuzes in der Prager Altstadt - Staré Město).

Zum Verein gehörte auch eine Wohnungsbaugesellschaft, vertreten durch den Dichter, Schriftsteller und Journalisten Viktor Dyk, die Wohnungen auf der Kleinseite (Malá Strana) verwaltete. Unter anderem wurde in deren Gebäuden auch das Schauspielhaus Osvobozené divadlo untergebracht.

Der Verein wurde am 26. Juni 1972 aufgelöst und am 31. März 1974 liquidiert. Das Archiv wurde dem Prager Nationalschriftenmuseum übergeben, ein Teil der kulturellen Schätze ging an die Nationalgalerie Prag, einige erhielt auch das Archiv der Hauptstadt. 1990 wurde der Verein wiedergegründet. Er setzt seitdem sein Programm mit der Veranstaltung von Ausstellungen, Lesungen und Konzerten fort.

Mitglieder des Vereins

Die Gründungsmitglieder waren

Dem Verein gehörten Wissenschaftler, Musiker, Komponisten, Maler, Schriftsteller, Bibliothekare, Archivare und Lehrer, aber auch technisch ausgerichtete Intellektuelle wie Ingenieure und Architekten an. Mitglieder waren unter anderem:

Auch ausländische Persönlichkeiten schlossen sich als Ehrenmitglieder an, unter anderem:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Umělecká beseda — (Künstlerischer Verein) gehört zu den ältesten tschechischen Vereinen. Er wurde in den Zeiten der tschechischen Nationalbewegung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von böhmischen Patrioten gegründet. Zur offiziellen Gründung kam es 1862.… …   Deutsch Wikipedia

  • "Умелецка беседа" —         ( Umelecka beseda ) чешское художеств. об во, объединявшее писателей, музыкантов и художников. Созданное в марте 1863 в Праге в период подъёма чеш. нац. освободит. движения, выступало популяризатором и пропагандистом чеш. иск ва и… …   Музыкальная энциклопедия

  • Osvobozené divadlo — (1926–1938) (Liberated Theatre or Prague Free Theatre) was a Prague avant garde theatre scene founded as the theatre section of an association of Czech avant garde artists Devětsil (Butterbur) in 1926. The theatre s beginnings were strongly… …   Wikipedia

  • Тросков — фон Тросков Титул: бароны Родоначальник: Рудольф Гуго Максимилиан (бывший принц фон Турн и Таксис) Близкие роды: князья фон Турн и Таксис Место происхождения: Австрийская империя …   Википедия

  • UB 12 — художественная группа, существовавшая в 1960 1969 годах в Чехословакии. Членами группы были Вацлав Бартовски (Bartovský Václav), Вацлав Боштик(чеш., англ.) (Boštík Václav), Франтишек Бурант (Burant František), Владимир Яноушек (Janoušek Vladimír) …   Википедия

  • Janacek — Leoš Janáček mit seiner Frau Zdeňka Leoš Janáček  hören?/i (* 3. Juli 1854 in Hukvaldy (Hochwald); † 12. August 1928 in Moravská …   Deutsch Wikipedia

  • Janáček — Leoš Janáček mit seiner Frau Zdeňka Leoš Janáček  hören?/i (* 3. Juli 1854 in Hukvaldy (Hochwald); † 12. August 1928 in Moravská …   Deutsch Wikipedia

  • Leos Janacek — Leoš Janáček mit seiner Frau Zdeňka Leoš Janáček  hören?/i (* 3. Juli 1854 in Hukvaldy (Hochwald); † 12. August 1928 in Moravská …   Deutsch Wikipedia

  • Antonin Sova — Antonín Sova Antonín Sova (* 26. Februar 1864 in Patzau; † 16. August 1928 ebenda) war ein tschechischer Dichter und Schriftsteller. Leben Der Sohn eines Dorflehrers besuchte zunächst das Gymnasium in Pelhřimov, später in …   Deutsch Wikipedia

  • Befreites Theater — Osvobozené divadlo (Das befreite Theater) war eine tschechische avantgardische Prager Theaterbühne, 1926 vom Dichterverein Devětsil gegründet. Die Namensgebung erfolgte durch Jiří Frejka in Anlehnung an den Begriff entfesseltes Theater der… …   Deutsch Wikipedia