Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens


Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens
Filmdaten
Deutscher Titel: Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens
Originaltitel: Invincible
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2006
Länge: 100 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK 6
Stab
Regie: Ericson Core
Drehbuch: Brad Gann
Produktion: Mark Ciardi
Musik: Mark Isham
Kamera: Ericson Core
Schnitt: Gerald B. Greenberg
Besetzung

Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens (Invincible) ist ein US-amerikanischer Spielfilm von 2006 der auf einer wahren Begebenheit beruht.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

In dem Film geht es um die Geschichte eines begeisterten Sportfans, Vince Papale, gespielt von Mark Wahlberg, der alles aufs Spiel setzt, um sich seinen ultimativen Sporttraum zu erfüllen: Er will bei seinem Lieblingsfootballverein, den Philadelphia Eagles, mitspielen.

Um wieder frischen Wind in das Team zu bekommen, entscheidet sich der neue Philadelphia Eagles Coach Dick Vermeil für ein offenes Tryout, eine Art Casting bei dem sich jeder für das Football-Team empfehlen kann.

Unterdessen hat Vince Papale, ein 30-jähriger Barkeeper, gerade seinen Job als Aushilfslehrer verloren. Enttäuscht von seinem beruflichen Scheitern packt seine Ehefrau sofort ihre Sachen, räumt die gesamte Wohnung aus und hinterlässt einen Zettel auf dem sie ihrem Mann bescheinigt, es nie zu etwas zu bringen.

Von seinen Freunden aus der Nachbarschaft wieder aufgebaut, entscheidet sich Vince an dem Tryout des Football-Teams teilzunehmen. Als einziger der zahlreichen Teilnehmer erweckt er das Interesse des Coaches, der ihn daraufhin zu einem Trainingslager des Teams einlädt. Nach einigen Auseinandersetzungen mit seinen professionellen Mitspielern, kämpft er sich langsam ins Team und als er im Spiel gegen die New York Giants einen Fumble aufnimmt, erzielt er nach einem Sprint über das halbe Spielfeld einen Touchdown und führt so seine Mannschaft zum ersten Sieg unter Trainer Vermeil und begeistert so die Zuschauer.

Kritiken

„Der auf einer wahren Begebenheit beruhende Aufsteigerfilm vermeidet weitgehend die Klischees des Genres der Bio-Pics und zeichnet sich in erster Linie durch die glaubhafte Darstellung eines proletarischen Milieus aus. Sympathisch auch dank des guten Hauptdarstellers.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Einzelnachweis

  1. Lexikon des Internationalen Films - Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unbesiegbar — Filmdaten Deutscher Titel Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens Originaltitel Invincible …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Disney-Filme — Dies ist eine Übersicht der Filmproduktionen der Walt Disney Company (WDC). Inhaltsverzeichnis 1 Silly Symphonies Filme 2 Kinoproduktionen der „Meisterwerke“ Reihe 3 Animationsfilme der Pixar Animation Studios …   Deutsch Wikipedia

  • Ägypten zur Zeit der Pharaonen —   Den Beginn ihrer Geschichte führten die Alten Ägypter auf die »Reichseinigung«, die »Vereinigung der Beiden Länder« (Ober und Unterägypten), zurück und schrieben diese Tat dem König Menes zu. Davor lag eine Zeit, in der die Götter als Könige… …   Universal-Lexikon

  • Liste der Stargate-Atlantis-Episoden — Logo der Fernsehserie Stargate Atlantis Diese Liste der Stargate Atlantis Episoden enthält alle 100 Episoden der Science Fiction Serie Stargate Atlantis. Inhaltsverzeichnis 1 Staffel 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Invincible — Der Begriff Invincible (engl.: unbesiegbar) bezeichnet: ein französisches Segelkriegsschiff (von 1745) und ein Panzerschiff, siehe Invincible (Schiff) mehrere britische Schiffe dieses Namens, siehe HMS Invincible ein Album des Künstlers Michael… …   Deutsch Wikipedia

  • Mark Wahlberg — während der Time 100 Gala 2011 Mark Robert Michael Wahlberg, früher auch Marky Mark, (* 5. Juni 1971 in Boston, Massachusetts) ist ein US amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent. Bekannt wurde er im Jahr 1991 als Frontmann der …   Deutsch Wikipedia

  • Mark Robert Michael Wahlberg — Mark Wahlberg bei der Premiere von Shooter in London (2007) Mark Robert Michael Wahlberg, früher auch Marky Mark, (* 5. Juni 1971 in Boston, Massachusetts) ist ein US amerikanischer Schauspieler, Produzent …   Deutsch Wikipedia

  • Marky Mark — Mark Wahlberg bei der Premiere von Shooter in London (2007) Mark Robert Michael Wahlberg, früher auch Marky Mark, (* 5. Juni 1971 in Boston, Massachusetts) ist ein US amerikanischer Schauspieler, Produzent …   Deutsch Wikipedia

  • Glaudini — Lola Glaudini (* 24. November 1971 in New York City) ist eine US amerikanische Schauspielerin. Sie wuchs als Tochter des Drehbuchautoren Robert Glaudini in New York City auf. Sie besuchte das Bard College in Annandale on Hudson und graduierte… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Rispoli — (* 27. November 1960 in Tappan, New York, Vereinigte Staaten) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmographie (Auswahl) 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.