Union pour un Mouvement Populaire


Union pour un Mouvement Populaire
Vorsitzender Logo
Logo der UMP
Gründungsdatum: 23. April 2002
Gründungsort: Paris
Vorsitzender: Jean-Claude Gaudin
Generalsekretär: Pierre Méhaignerie
stellvertretender
Generalsekretär:
Brice Hortefeux
Schatzmeister: Éric Woerth
Pressesprecherin: Valérie Pécresse
Politische Berater: François Fillon,
François Baroin
Website: www.u-m-p.org

Die Union pour un mouvement populaire (UMP; „Volksbewegungsunion“) ist ein französisches Parteienbündnis, das aus der politischen Rechten und der Mitte hervorgegangen ist und sich zur Idee des Gaullismus bekennt. Sie ist pluralistisch, demokratisch und dezentral ausgerichtet.

Am 23. April 2002 wurde es gegründet, um die Kandidatur von Jacques Chirac beim zweiten Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahlen zu unterstützen. In diesem Sinne ist auch sein ursprünglicher Name zu verstehen: Union pour la majorité présidentielle („Union für die Mehrheit des Präsidenten“). Es gehört der Europäischen Volkspartei und der Internationalen Demokratischen Union, einem weltweiten Forum konservativer Parteien, an. Die UMP stellt seit ihrer Gründung – zur Zeit mit Nicolas Sarkozy – in Frankreich den Staatspräsidenten.

Oftmals wird die UMP als Partei bezeichnet. Das ist allerdings nicht korrekt, da die Begründerparteien immer noch selbstständige Strukturen haben. Die UDF trat sogar mit einem eigenen Kandidaten bei den Präsidentschaftswahlen 2007 an, was allerdings zu Spaltung der Partei führte, im Gegensatz zum zentristischen Mouvement démocrate unterstützt die Formation Nouveau Centre die Präsidentschaft Sarkozys. Der Einfachheit halber wird dennoch im folgenden von der UMP als einer „Partei“ gesprochen.

Inhaltsverzeichnis

Gründung

Bei ihrer Gründung am 23. April 2002 im Hinblick auf die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen hieß die Partei zunächst Union pour la majorité présidentielle.

Die Gründung erfolgte mit mehr als 360 Abgeordneten, die sich von den Gaullisten (RPR), vom Zentrum (UDF) und von den Liberalen (Démocratie libérale) abgespaltet hatten. Die UMP gewann die Parlamentswahlen vom 9. und 16. Juni 2002.

Nach den Präsidentschaftswahlen erwies sich der Parteiname als unpassend. Um aber die inzwischen recht bekannt gewordene Abkürzung beizubehalten, wurde die Entsprechung beim Gründungsparteitag am 17. November 2002 in Union pour un Mouvement Populaire geändert.

Der Vorsitzende war zunächst Alain Juppé. Nach seiner Verurteilung wegen Vorteilsnahme trat er allerdings am 16. Juli 2004 von seinem Amt zurück. Auf dem darauf folgenden Parteitag in Le Bourget wurde Nicolas Sarkozy, der bis zu seiner Wahl zum Staatspräsidenten im Mai 2007 amtierte, als Nachfolger gewählt.

Wahlen

Beim ersten Härtetest seit den Wahlsiegen 2002 erlitt die UMP eine schwere Niederlage bei den Regionalwahlen 2004 (Verluste in 20 von 22 Regionen). Auch bei den Wahlen zum Europäischen Parlament im gleichen Jahr schnitt die Partei nicht besonders gut ab. Angetreten mit dem Anspruch, die gesamte politische Rechte zu vertreten, konnte sie nur 17 % der Wählerstimmen auf sich vereinigen, während der stärkste Konkurrent, die Sozialistische Partei (PS), 29 % der Wählerstimmen bekam.

Bei den Präsidentschaftswahlen im Mai 2007 errang der Vorsitzende der UMP, Nicolas Sarkozy, den Sieg gegen die sozialistische Gegenkandidatin Ségolène Royal. Da das französische Präsidentschaftsverständnis eine Parteifunktion tendenziell ausschließt, hat Sarkozy seinen Rücktritt als Vorsitzender der UMP eingereicht und eine Diskussion über Personal und Form seiner Nachfolge im Vorsitzendenamt ausgelöst.

Jugendorganisation

Die Partei hat eine Jugendorganisation namens Jeunes Populaires, der Vorsitzende ist Fabien de Sans Nicolas.

Verbundene Parteien

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Union pour un Mouvement Populaire — Pour les articles homonymes, voir Union pour un mouvement populaire (homonymie) et UMP. Union pour un mouvement populaire …   Wikipédia en Français

  • Union pour un Mouvement populaire — Pour les articles homonymes, voir Union pour un mouvement populaire (homonymie) et UMP. Union pour un mouvement populaire …   Wikipédia en Français

  • Union pour un mouvement populaire — General­sekretär …   Deutsch Wikipedia

  • Union pour un mouvement populaire — Pour les articles homonymes, voir Union pour un mouvement populaire (homonymie) et UMP. Union pour un mouvement populaire Présentation …   Wikipédia en Français

  • Union pour un mouvement populaire (Sénat) — Union pour un mouvement populaire (groupe parlementaire) Le groupe Union pour un mouvement populaire (UMP) est un inter groupe français actuellement présent dans les deux chambres du Parlement de ce pays. Sommaire 1 Historique et composition 2… …   Wikipédia en Français

  • Union pour un mouvement populaire (groupe parlementaire) — Le groupe Union pour un mouvement populaire (UMP) est un inter groupe français actuellement présent dans les deux chambres du Parlement de ce pays. Sommaire 1 Historique et composition 2 Liste des présidents à l Assemblée nationale …   Wikipédia en Français

  • Union pour un mouvement populaire (homonymie) —  Cette page d’homonymie répertorie différents partis politiques partageant un même nom. Union pour un mouvement populaire, parti politique en France. Union pour un mouvement populaire, parti politique en République démocratique du Congo.… …   Wikipédia en Français

  • Groupe Union pour un Mouvement Populaire — Union pour un mouvement populaire (groupe parlementaire) Le groupe Union pour un mouvement populaire (UMP) est un inter groupe français actuellement présent dans les deux chambres du Parlement de ce pays. Sommaire 1 Historique et composition 2… …   Wikipédia en Français

  • Groupe Union pour un mouvement populaire — Union pour un mouvement populaire (groupe parlementaire) Le groupe Union pour un mouvement populaire (UMP) est un inter groupe français actuellement présent dans les deux chambres du Parlement de ce pays. Sommaire 1 Historique et composition 2… …   Wikipédia en Français

  • Groupe Union pour un mouvement populaire (Sénat) — Union pour un mouvement populaire (groupe parlementaire) Le groupe Union pour un mouvement populaire (UMP) est un inter groupe français actuellement présent dans les deux chambres du Parlement de ce pays. Sommaire 1 Historique et composition 2… …   Wikipédia en Français