United States Army North


United States Army North
Schulterabzeichen der 5. US-Armee

Die 5. US-Armee (engl.: Fifth United States Army) war ein Heeres-Großverband der United States Army im Zweiten Weltkrieg. Gegenwärtig bildet sie als US Army North ein Unterkommando des United States Northern Command mit Zuständigkeit für Nordamerika.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zweiter Weltkrieg

Die Armee wurde nach der alliierten Landung in Nordafrika (Operation Torch) am 3. Januar 1943 in Marokko aufgestellt. Ihr erster Befehlshaber war Lieutenant General Mark W. Clark.

Ihr erster Kampfeinsatz war die Operation Avalanche während der alliierten Invasion in Italien im September 1943. Dafür wurden ihr das VI. US-Korps sowie das X. Britische Korps unterstellt.

Während der Schlacht um Monte Cassino 1944 wurde die Armee durch das II. US-Korps und das Französische Expeditionskorps (General Juin) verstärkt. Das VI. Korps führte danach die Landung bei Anzio (Operation Shingle) durch. Am 4. Juni 1944 nahmen Einheiten der 5. Armee Rom ein. Kurz darauf wurde das VI. Korps in Vorbereitung der Invasion in Südfrankreich (Operation Dragoon) an die 7. US-Armee abgegeben und durch das IV. US-Korps ersetzt. Das Französische Expeditionskorps wurde durch das XIII. Britische Korps abgelöst und zum Aufbau der Französischen 1. Armee verwendet.

Es folgte der Kampf um die Gotenstellung bei Pisa und Florenz. Im Dezember 1944 übernahm General Clark den Befehl über die 15. Heeresgruppe und wurde als Befehlshaber der 5. Armee durch General Lucian Truscott abgelöst. Im Frühjahr 1945 befreite die 5. Armee das westliche Oberitalien bis Genua und zum Brennerpass. Im Oktober 1945 wurde die Armee in Italien deaktiviert.

Nachkriegszeit

Im Juni 1946 erfolgte die Reaktivierung in Chicago. Die Armee war danach Teil der Heeresreserve und für Ausbildung und Rekrutierung zuständig. 1971 wurde die Armee mit der danach aufgelösten 4. US-Armee zusammengelegt und das Hauptquartier von Fort Sheridan (Illinois) nach Fort Sam Houston in San Antonio/Texas verlegt. Reserveeinheiten der 5. Armee nahmen in den 1990er Jahren an Missionen im Irak und in Somalia teil. 1995 wurden im Zuge einer Neuaufteilung der Zuständigkeiten bei der Heimatverteidigung der Armee die 21 Staaten westlich des Mississippi mit Ausnahme von Minnesota als Area of Responsibility (AOR) zugeteilt.

2002 wurde das Armeekommando dem neugebildeten United States Northern Command unter der Bezeichnung US Army North (ARNORTH) unterstellt. Ihre Aufgaben umfassen Heimatverteidigung und zivile Unterstützung sowie Sicherheitszusammenarbeit für die kontinentalen Vereinigten Staaten einschließlich Alaskas, Kanada und Mexiko. Der derzeitige Kommandierende General ist Lieutenant General Thomas R. Turner.

Verweise

Interne Verweise

Weblinks


Wikimedia Foundation.