Untere Extremität


Untere Extremität
Untere Extremität von Pferd, Wolf und Mensch
– rot: Zehennagel, Kralle oder Huf
– gelb: Zehenballen
– grün: Ferse
– blau: Kniegelenk
– violett: Hüftgelenk

Als (freie) untere Extremität wird in der medizinischen Fachsprache das Bein insbesondere des Menschen bezeichnet. Sie dient der Fortbewegung.
Bei vierbeinigen Säugetieren werden die Beine meist als hintere Extremitäten, Hinter- oder Beckengliedmaßen (Membrum pelvinum) bezeichnet. Sie leisten auch bei diesen den Hauptbeitrag zur Fortbewegung.

Ein Bein besteht aus

mit den zugehörigen Knochen, Muskeln, Sehnen, Gelenken, Bändern und Nerven, um Bewegungen zu ermöglichen, sowie Blutgefäßen, Lymphgefäßen und dem Hautüberzug.
In der Umgangssprache wird als Bein oft auch nur der Bereich zwischen Gesäß und Fuß bezeichnet.

Bei einem durchschnittlichen Erwachsenen macht ein Bein etwa ein Fünftel des Körpergewichts aus, beide Beine zusammen also gut 40 Prozent.


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • untere Extremität — Lauf (Wildtiere); Bein …   Universal-Lexikon

  • Extremität — Unter Extremität (lat.) versteht man im allgemeinen das, was am Körper eines Tieres oder Menschen herausragt, nämlich die segmentalen Körperanhänge. Im engeren Sinne sind nur solche Anhänge gemeint, welche der Fortbewegung dienen, im weiteren… …   Deutsch Wikipedia

  • Beinmuskulatur — Untere Extremität von Pferd, Wolf und Mensch *rot: Zehennagel, Kralle oder Huf *gelb: Zehenballen *grün: Ferse *blau: Kniegelenk *violett: Hüftgelenk Als (freie) untere Extremität wird in der medizinischen Fachsprache das Bein des Menschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hinterbein — Untere Extremität von Pferd, Wolf und Mensch *rot: Zehennagel, Kralle oder Huf *gelb: Zehenballen *grün: Ferse *blau: Kniegelenk *violett: Hüftgelenk Als (freie) untere Extremität wird in der medizinischen Fachsprache das Bein des Menschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hintergliedmaße — Untere Extremität von Pferd, Wolf und Mensch *rot: Zehennagel, Kralle oder Huf *gelb: Zehenballen *grün: Ferse *blau: Kniegelenk *violett: Hüftgelenk Als (freie) untere Extremität wird in der medizinischen Fachsprache das Bein des Menschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußknochen — (Ossa pedis, O. extremitatis inferioris, Anat.), die knöchernen Grundlagen des Fußes von der Hüfte an. A) Oberschenkelknochen (Os femoris), der längste u. stärkste Knochen des Skeletts, gehört zu den Röhrenknochen zu wird, wie diese, in den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Amputation — Amputationswerkzeug aus dem 18. Jahrhundert Darst …   Deutsch Wikipedia

  • Barbotage — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia

  • Lumbalanästhesie — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia

  • Sakralblock — Eine Spinalanästhesie (lat. spinalis, zur Wirbelsäule/Rückenmark gehörig; griech. an „nicht“ und αἴσθησις /aisthesis/ „Wahrnehmung“; Synonym: Lumbalanästhesie nach lat. lumbus, Lende) ist eine rückenmarknahe Form der Regionalanästhesie. Durch die …   Deutsch Wikipedia