Unterschale


Unterschale
Unterschale beim Rind

Als Unterschale (auch Schwanzstück oder Gänschen, in Österreich Fricandeau oder Weißes Scherzel, in der Schweiz Unterspälte, Runder Mocken oder Unterstück, lokal auch Semmerrolle, Schwanzrolle oder Nudel ) wird in der Fleischereifachsprache die ausgelöste Skelettmuskulatur der hinteren Außenseite des Oberschenkels bezeichnet. Sie besteht anatomisch aus Musculus semitendinosus, Musculus gluteobiceps und Musculus gastrocnemius. Beim Hausschwein ist sie Teil des Schinkens, bei Wiederkäuern Teil der Keule.

Die Fleisch der Unterschale ist nicht ganz so feinfasrig wie das der Oberschale und hat eine deutliche Fettauflage. Es wird vor allem zum Braten und Schmoren verwendet.

Literatur

Franz-Viktor Salomon: Muskelgewebe. In: Anatomie für die Tiermedizin. Enke Stuttgart, 2004, S. 147–234. ISBN 3-8304-1007-7

Siehe auch

Teilstücke des Rinds, Teilstücke des Schweins


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unterschale — Unterschale, 1) bei Tassen der untere flache Theil; 2) bei einem geschlachteten Rinde der untere Theil des Ziemers …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Unterschale — Ụn|ter|scha|le ↑ Nebenquantenzahl …   Universal-Lexikon

  • Unterschale, die — Die Unterschale, plur. die n, die untere Schale, zum Unterschiede von der Oberschale. Die Unter Tasse wird oft nur im Diminutivo das Unterschälchen genannt. Bey den Fleischern in Obersachsen ist es das untere Stück Ziem, von der Keule eines… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lager [3] — Lager im Maschinenwesen, halten Zapfen und Wellen. Sie bilden, neben den Führungen, vorzugsweise die ruhende Unterstützung der Maschinen, folgen aber auch den gesetzmäßigen Bewegungen der Zapfen in Getrieben. Nach der Zapfenberechnung (s.d.) und… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Atomschale — Schematische Darstellung der Elektronenhülle des Silber Atoms im Bohrschen Atommodell Die Elektronenkonfiguration gibt die Verteilung der Elektronen in der Elektronenhülle eines Atoms auf verschiedene Energiezustände bzw. Aufenthaltsräume… …   Deutsch Wikipedia

  • Elektronenschale — Schematische Darstellung der Elektronenhülle des Silber Atoms im Bohrschen Atommodell Die Elektronenkonfiguration gibt die Verteilung der Elektronen in der Elektronenhülle eines Atoms auf verschiedene Energiezustände bzw. Aufenthaltsräume… …   Deutsch Wikipedia

  • Fricandeau — (sprich frikandoh ) ist in Deutschland die Fachbezeichnung für die in der Keule liegende Unterschale (bzw. Schwanzstück) des Kalbes. In Österreich bezeichnet dieser Begriff sowohl die Unterschale des Kalbes als auch die Unterschale des Schweins.… …   Deutsch Wikipedia

  • K-Schale — Schematische Darstellung der Elektronenhülle des Silber Atoms im Bohrschen Atommodell Die Elektronenkonfiguration gibt die Verteilung der Elektronen in der Elektronenhülle eines Atoms auf verschiedene Energiezustände bzw. Aufenthaltsräume… …   Deutsch Wikipedia

  • Katenschinken — Holsteiner Schinken ist eine norddeutsche Spezialität der Region Holstein. Für die Herstellung wird gepökeltes Schinkenfleisch (Hinterschinken vom Schwein) im Katenrauch bis zu 8 Wochen geräuchert. Der Schinken ist sehr mild und zart. Er eignet… …   Deutsch Wikipedia

  • Schalenstruktur — Schematische Darstellung der Elektronenhülle des Silber Atoms im Bohrschen Atommodell Die Elektronenkonfiguration gibt die Verteilung der Elektronen in der Elektronenhülle eines Atoms auf verschiedene Energiezustände bzw. Aufenthaltsräume… …   Deutsch Wikipedia