Uwe Blaurock

Uwe Blaurock

Uwe Blaurock (* 4. Februar 1943 in München) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler.

Blaurock studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Würzburg und Freiburg/Breisgau. Seine juristischen Staatsexamina legte er 1967 und 1971 ab. 1970 wurde er an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg promoviert. Er war Assistent bei Prof. Dr. Ernst von Caemmerer und habilitierte sich in Freiburg 1977 für die Fächer Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht und Steuerrecht. Nach einer Lehrstuhlvertretung an der Universität Trier war Blaurock von 1978 bis 1983 Ordentlicher Professor an der Universität Gießen und von 1983 bis 1995 an der Universität Göttingen. Von 1988 bis 1995 war er zudem deutscher Direktor des Deutsch-chinesischen Instituts für Rechtswissenschaft an der Universität Nanjing (VR China). Seit 1995 ist er Ordentlicher Professor an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Von 2002 bis 2004 war er Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Von 1978 bis 1995 war Blaurock Generalsekretär und von 1998 bis 2005 Präsident der Gesellschaft für Rechtsvergleichung. Seit 1999 ist er Concurrent Professor an der Universität Nanjing und seit 2001 Präsident der Deutsch-chinesischen Juristenvereinigung. Blaurock ist Mitglied der Internationalen Akademie für Rechtsvergleichung (Den Haag/Paris) und dort Präsident der nord- und mitteleuropäischen Ländergruppe. Er ist Mitglied des Schiedsgerichtshofs der Deutsch-türkischen Industrie- und Handelskammer in Istanbul. Blaurock ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) sowie mehrerer Schriftenreihen.

Seine Hauptarbeitsgebiete sind Gesellschaftsrecht, Europäisches Privatrecht, deutsches und europäisches Wirtschaftsrecht sowie Rechtsvergleichung.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Blaurock — steht für: Blaurock (Kleidungsstück), eine Oberbekleidung, die den Körper von der Schulter bis zur Taille bedeckt und Ärmel hat Blaurock (Uniform), die übliche Uniform der Soldaten der US Army im 18. und 19. Jahrhundert, welche den Soldaten den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bla — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rechtswissenschaftler — Die Rechtswissenschaftler sind jeweils ihrer letzten Universität, Hochschule oder Institut zugeordnet. Inhaltsverzeichnis 1 Äthiopien 1.1 Harar 2 Belgien 2.1 Katholieke Universiteit Leuven 3 Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Feber — Der 4. Februar ist der 35. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 330 Tage (in Schaltjahren 331 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • AAA-Rating — Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung 1.1 Bewertungskriterien 1.1.1 Quantitative Faktoren 1.1.2 Qualitative Faktoren 1.1.3 Erfahrungs und Umweltfaktoren …   Deutsch Wikipedia

  • Atypisch stille Gesellschaft — Die stille Gesellschaft ist eine Sonderform der Gesellschaft. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung 2 Rechtliche Grundlagen 3 Rechte des stillen Gesellschafters 4 Steuerliche Behandlung der stillen Gesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Chargekarte — Kreditkarten Eine Kreditkarte ist eine Karte zur Zahlung von Waren und Dienstleistungen. Sie ist weltweit einsetzbar, sowohl im realen täglichen Geschäfts wie Privatleben als auch bei Online Geldtransaktionen. Sie wird im Fall von MasterCard oder …   Deutsch Wikipedia

  • Firmenkreditkarte — Kreditkarten Eine Kreditkarte ist eine Karte zur Zahlung von Waren und Dienstleistungen. Sie ist weltweit einsetzbar, sowohl im realen täglichen Geschäfts wie Privatleben als auch bei Online Geldtransaktionen. Sie wird im Fall von MasterCard oder …   Deutsch Wikipedia

  • Gold Card — Kreditkarten Eine Kreditkarte ist eine Karte zur Zahlung von Waren und Dienstleistungen. Sie ist weltweit einsetzbar, sowohl im realen täglichen Geschäfts wie Privatleben als auch bei Online Geldtransaktionen. Sie wird im Fall von MasterCard oder …   Deutsch Wikipedia

  • Großmann-Doerth — Hans Großmann Doerth (* 9. September 1894 in Hamburg; † 5. März 1944 in Königsberg (Preußen)) war ein deutscher Jurist und wichtiger Vertreter des Ordoliberalismus ( Freiburger Schule ). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»