V-Cinema


V-Cinema

Als Direct-to-Video werden Filmproduktionen bezeichnet, die weder für eine Aufführung in Kinos noch für das Fernsehen, sondern für eine Auswertung im Heimvideomarkt produziert wurden. Debütierten diese Filme früher auf VHS oder anderen Videoformaten, stellten die Hersteller mit Beginn des 21. Jahrhunderts auf neue Datenträger wie DVD (Straight-to-DVD) um.

Neben Nischenfilmen wie Splatterfilme und anderen Horrorfilmen werden auch häufig Fortsetzungen erfolgreicher Kinohits, etwa Hollow Man 2 oder Garfield – Fett im Leben, als Direct-to-Video-Produktionen veröffentlicht. Nachdem Pornofilme in den 1980er Jahren aus den Kinos verschwanden, fanden sie vor allem als Direct-to-Video-Produktionen ihre Zuschauer.

Die Entscheidung auf welchem Medium ein Film veröffentlicht wird, kann sich bis zur Veröffentlichung ändern. So wurde beispielsweise der Disney-Film Heffalump erst in der Produktion von einer Video- auf eine Kinoauswertung abgeändert.

Situation in Japan

In Japan werden solche Produktionen als Original Video (kurz: OV), auch als Video Eiga (ビデオ映画, dt. „Videofilm“) und V-Cinema, bezeichnet.

Bei Anime werden derartige Produktionen als Original Video Animation (OVA) bzw. Original Animation Video (OAV) bezeichnet. Letzterer Begriff ist in Japan jedoch außer Gebrauch geraten, da mit AV Pornofilme (Adult Video) bezeichnet werden. Dieses Format hatte seine Hochzeit in den 1990ern, wurde aber mit der Einführung von Fernsehserien mit 12 bis 13 Teilen ungebräuchlicher.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cinema — Cinéma Pour les articles homonymes, voir cinéma (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Cinema iranien — Cinéma iranien Cet article fait partie d’une série sur l art perse Les arts persans …   Wikipédia en Français

  • Cinema sonore — Cinéma sonore Cinéma …   Wikipédia en Français

  • Cinéma Iranien — Cet article fait partie d’une série sur l art perse Les arts persans …   Wikipédia en Français

  • Cinéma Sonore — Cinéma …   Wikipédia en Français

  • Cinéma en Iran — Cinéma iranien Cet article fait partie d’une série sur l art perse Les arts persans …   Wikipédia en Français

  • Cinéma parlant — Cinéma sonore Cinéma …   Wikipédia en Français

  • CINÉMA - Histoire — La première projection du cinématographe Lumière a lieu le 28 décembre 1895, au Grand Café, boulevard des Capucines à Paris. Le nouvel art puisera abondamment dans le trésor dramatique aussi bien théâtral que romanesque, du XIXe siècle finissant …   Encyclopédie Universelle

  • CINÉMA — DÈS son apparition, à la fin du XIXe siècle, le cinéma se distingue de tous les médias qui l’ont précédé. Une technique (la caméra, la pellicule, le projecteur) va trouver en quelques années son contenu (la séance, avec un ou plusieurs films ne… …   Encyclopédie Universelle

  • Cinema of Germany — Lists of German films 1895–1918 German Empire 1919–1933 Weimar Germany 1933–1945 Nazi Germany 1945–1990 East Germany German films since 1945 …   Wikipedia

  • Cinema of the Soviet Union — Russian Empire 1908–1917 List of Soviet films 1917–1929 1922 1923 1924 1925 1926 1927 1928 1929 1930s 1930 1931 1932 1933 1934 1935 1936 1937 1938 1939 …   Wikipedia