Valmet Tuuli

Valmet Tuuli
Valmet Tuuli
Windkanalmodell
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: FinnlandFinnland Finnland
Hersteller: Valmet

Die Valmet Tuuli war ein Schulflugzeug der finnischen Luftstreitkräfte. Sie wurde vom staatlichen finnischen Flugzeugbauunternehmen Valtion lentokonetehdas (VL) entwickelt. Die letzte Version, Tuuli III war eine völlige Neuentwicklung und unterscheidet sich daher sehr von den Vorgängerversionen.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung

Die Konstruktionsarbeiten unter der Leitung von Martii Vainio begannen im Februar 1941. Das Flugzeug war ein zweisitziges Schulflugzeug in Tiefdecker-Auslegung. Die Luftstreitkräfte gaben im August 1942 den Auftrag einen Prototypen, die Tuuli I zu bauen. Die Konstruktion und der Bau dauerten bis zum Frühjahr des Jahres 1944 an. Zu diesem Zeitpunkt lag die Priorität bei Valtion Lentokonetehdas jedoch in der Reparatur von Flugzeugen aus dem Fronteinsatz. Die Tuuli I wurde daher nie fertiggestellt.

1944 wurde VL Teil des Unternehmens Valtion metallitehtaita (Valmet). der Prototyp der Tuuli wurde dadurch zum ersten Flugzeug von Valmet. Das Unternehmen wollte die Rüstungsproduktion die zu diesem Zeitpunkt Reparationsleistungen an die Sowjetunion erbringen musste in einen produktiven und profitablen Unternehmenszweig umwandeln. So wurden beispielsweise die Fabriken für die Artillerie in Papierfabriken umgewandelt. Die Leiter der Flugzeugherstellung wurden zu Professoren an der technischen Universität von Helsinki und Direktoren des technischen Forschungszentrums VTT (Valtion Teknillinen Tutkimuskeskus). Der Flugzeugbau in Finnland kam langsam zum erliegen und die Qualität der noch gebauten Flugzeuge wurde schlechter.

Die Konstruktion des Prototyps Tuuli II begann im September 1945 und wurde von Torolf Eklund geleitet. Im Herbst des Jahres 1948 war der Prototyp fertig. Danach kam die Entwicklung jedoch für einige Jahre zum erliegen. Die Luftstreitkräfte finanzierten den Prototyp und gaben für den Fall, dass dieser ihren Erwartungen entspräche, einen Serienauftrag in Aussicht. Die Anforderungen hatten sich geändert und man verlangte nach einem Flugzeug mit nebeneinanderliegenden Sitzplätzen. Der Erstflug der Tuuli II fand am 26. September 1951 statt. Aufgrund der geringen Flächenbelastung waren die Kurvenflugeigenschaften schlecht – dies stellte aus Sicht des Militärs ein ernstes Problem dar. Das Flugzeug wurde am 26. Oktober 1951 bei einem Flugunfall zerstört, nachdem der Steuerknüppel wegen einer fehlenden Vernietung abbrach.

Ein dritter Prototyp, die Tuuli III wurde 1957 bis 1959 aufgrund einer erneuten Ausschreibung der Luftstreitkräfte für ein Schulflugzeug konstruiert. Dort entschied man sich jedoch gegen die Tuuli III und für die schwedische Saab 91 Safir, die deutlich günstiger war. Die Tuuli III war bis zur Entwicklung der Valmet L-70 Vinka in den 1970er Jahren vorerst das letzte in Finnland entwickelte militärische Flugzeug.

Technische Daten (Valmet Tuuli II)

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 7,86 m
Spannweite 10,5 m
Höhe 2,2 m
max. Startmasse 1.050 kg
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
Triebwerk ein Siemens-Halske Sh 14A mit 112 kW Leistung

Siehe auch

Literatur

  • Heinonen, Timo; Keski-Suomen ilmailumuseo (Hrsg.): Thulinista Hornetiin - 75 vuotta Suomen ilmavoimien lentokoneita. 1992, ISBN 951-95688-2-4.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Valmet Tuuli — Infobox Aircraft name=Valmet Tuuli caption= type=Trainer manufacturer=Valmet designer= first flight= 26 September 1951 introduced= retired= status= primary user=Finnish Air Force more users= produced= number built=one each Tuuli I, II, III… …   Wikipedia

  • Valmet — Oy Rechtsform Aktiengesellschaft (Finnland) Gründung 1951 Auflösung 1999 Auflösungsgrund Fusion mit Rauma, Nachfolgeunternehmen Metso Sitz nach Fusion …   Deutsch Wikipedia

  • Tuuli — (Finnish for wind ) can stand for:*Tuuli class hovercraft * Tuuli was the name of a Finnish Tuima class missile boat * Tuuli was the name of a Finnish T class motor torpedo boat *the Finnish Valmet Tuuli aircraft *a Canadian all girl pop punk… …   Wikipedia

  • Valtion Lentokonetehdas — Die Staatliche Finnische Flugzeugfabrik Valtion lentokonetehdas war eine am 23. Februar 1928 aus der Firma IVL (oder I.V.L.) hervorgegangene finnische Flugzeugbaufirma. Die Firma war zuerst den finnischen Luftstreitkräften unterstellt, später dem …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Flugzeugtypen/T-Z — Liste von Flugzeugtypen A B C D E H I M N S T Z T U V W X …   Deutsch Wikipedia

  • Patria (company) — Infobox Company company name = Patria Oyj company company type = Public foundation = 1997 location = Helsinki, Finland key people = Heikki Allonen, Chief Executive Officer industry = Aerospace and defense products = Armored vehicles, weapon… …   Wikipedia

  • List of aircraft (T-Z) — NOTOC T Tachikawa * Tachikawa Ki 9 * Tachikawa Ki 17 * Tachikawa Ki 36 * Tachikawa Ki 54 * Tachikawa Ki 55 * Tachikawa Ki 70 * Tachikawa Ki 74 * Tachikawa Ki 77 * Tachikawa Ki 94 Taylor Brothers Aircraft Company * Taylor C 2 Chummy Taylor… …   Wikipedia

  • Valtion lentokonetehdas — ( en. [Finnish] State aircraft factory) was a Finnish aircraft manufacturing company that was founded on 23 February 1928 from the IVL or I.V.L. factory. The company was transferred from being subordinate to the Finnish Air Force to being… …   Wikipedia

  • Valtion lentokonetehdas — Die Staatliche Finnische Flugzeugfabrik Valtion lentokonetehdas war eine am 23. Februar 1928 aus dem Unternehmen IVL (oder I.V.L.) hervorgegangene finnische Flugzeugbauunternehmung. Das Unternehmen war zuerst den finnischen Luftstreitkräften… …   Deutsch Wikipedia

  • Miles Magister — M.14 Magister Role Trainer Manufacturer Miles Aircraft Designer G.H. Miles First flight …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»