Varianzschätzer


Varianzschätzer
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: In diesem Artikel wird als einzige Varianzschätzung die korrigierte Stichprobenvarianz erwähnt. Es fehlen konkrete Verfahren zur Schätzung der Varianz, die auf den gelisteten allgemeinen statistischen Methoden beruhen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Varianzschätzung ist in der Statistik die Schätzung einer unbekannten Varianz der Grundgesamtheit. Sie ist eine Methode zur Messung der Genauigkeit von Schätzverfahren, da die Varianz von Schätzverfahren ein Genauigkeitsmaß darstellt. Die Varianz wird bei einfacher Zufallsauswahl durch die Stichprobenvarianz geschätzt (korrigiert um 1/n-1). Bei komplexen Stichprobenverfahren sind andere Varianzschätzer anzuwenden. Die Methoden werden angewendet, um Konfidenzintervalle angeben zu können. Die Varianzschätzer können von Schätzern für Totalwerte abgeleitet werden.

Inhaltsverzeichnis

Analytische Methoden

Direkte Verfahren - Lineare Schätzer

Bei direkten Methoden lässt sich die Varianz explizit darstellen. Sie lassen sich meist nur bei einfachen Punktschätzern angeben. Hier werden Approximationsformeln nur bei Stichprobendesigns mit Inklusionswahrscheinlichkeiten zweiter Ordnung benötigt. Exakte Methoden, das heißt einfach auszurechnende Formeln können im Fall eines Linearen Schätzers angegeben werden. Dies ist generell möglich bei Zufallsauswahlen.

 \widehat{varX}= S^{*^{2}}=
 \frac{1}{n-1}\sum_{i=1}^n (X_i- \bar X)^2
.

Schätzung der Varianz einer Normalverteilung

Der Maximum-Likelihood-Schätzer s_n^2 = \frac 1n \sum_{i=1}^{n} (X_i - \bar{X_n})^2 ist dagegen nicht erwartungstreu für \sigma^2 = \gamma_2(\vartheta) = c_2^T \vartheta \; mit c_2 = (0,1)^T\;, da sich E[s_n^2] = \frac{n-1}{n} \sigma^2\; zeigen lässt. Der Bias beträgt also E[s_n^2] - \sigma^2 = -\frac{1}{n} \sigma^2.\; Da dieser asymptotisch, also für  n \rightarrow \infty\;, verschwindet, ist der Schätzer allerdings asymptotisch erwartungstreu.

Linearisierungsmethoden - Nicht-Linearer Schätzer

Bei nicht-linearen Schätzern (z.B. einem Ratio-Schätzer) kommen approximative Methoden zum Einsatz. Unter anderem untersucht man Schätzungsgleichungen und Einflussfunktionen. Durch die Woodruff-Linearisierung können nicht lineare Schätzer zu linearen umgewandelt werden. Eine weitere Methode ist die Taylorapproximation.

Beispiele:

  • Verallgemeinerter Regressionsschätzer
  • Residualvarianzschätzer

Resampling-Methoden

Ist dies auch nicht möglich, kommen Resamplingmethoden zum Einsatz. Dazu werden Substichproben der eigentlichen Stichprobe mit n Elementen gezogen. Bei der Schätzung kann dann das Stichprobendesign durch Gewichtung berücksichtigt werden.

Resampling-Methoden:

siehe zu "Varianzschätzung mit Mikrozensusdaten unter Berücksichtigung des Stichprobendesigns" den Artikel bei GESIS

Siehe auch

Mittelwertschätzung

Weblinks

Anwendungsbeispiel

Literatur

  • Stenger, Horst: Varianzschätzung bei komplexen Stichprobenerhebungen. In: Aktuelle Probleme und neue Methoden der Verkehrsstatistik. Hrsg.: Hautzinger, H.. Bergisch Gladbach: DVWG, 1985, S. 143-150
  • Davison, A.; Hinkley, D.V. (2003): Bootstrap methods and their application.
  • Davison, A.; Sardy, S. (2004): DACSEIS reports D5.1 and D5.2.
  • Wolter, K. (1985): Introduction to variance estimation.
  • Strauss, Ingo (1979): Zulässigkeit von Varianzschaetzungen in der Stichprobentheorie
  • Vollmerhaus, Rainer (1989): Robuste Schätzung der Varianz

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Inferentielle Varianz — Dichten zweier normalverteilter Zufallsvariablen mit gleichem Erwartungswert aber unterschiedlichen Varianzen. Die orange Kurve hat eine geringere Varianz (entsprechend der Breite) als die grüne. Die Wurzel der Varianz, die Standardabweichung, k …   Deutsch Wikipedia

  • Schwankungsquadrat — Dichten zweier normalverteilter Zufallsvariablen mit gleichem Erwartungswert aber unterschiedlichen Varianzen. Die orange Kurve hat eine geringere Varianz (entsprechend der Breite) als die grüne. Die Wurzel der Varianz, die Standardabweichung …   Deutsch Wikipedia

  • Schätzfunktion — Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Mathematik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Mathematik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Varianz einer Zufallsvariable — Dichten zweier normalverteilter Zufallsvariablen mit gleichem Erwartungswert aber unterschiedlichen Varianzen. Die orange Kurve hat eine geringere Varianz (entsprechend der Breite) als die grüne. Die Wurzel der Varianz, die Standardabweichung …   Deutsch Wikipedia

  • Varianz einer Zufallsvariablen — Dichten zweier normalverteilter Zufallsvariablen mit gleichem Erwartungswert aber unterschiedlichen Varianzen. Die orange Kurve hat eine geringere Varianz (entsprechend der Breite) als die grüne. Die Wurzel der Varianz, die Standardabweichung …   Deutsch Wikipedia

  • Varianz (Stochastik) — Dichten zweier normalverteilter Zufallsvariablen mit gleichem Erwartungswert aber unterschiedlichen Varianzen. Die rote Kurve hat eine geringere Varianz (entsprechend der Breite) als die grüne. Die Wurzel der Varianz, die Standardabweichung, kann …   Deutsch Wikipedia