Ventilation


Ventilation

Ventilation ist der Fachbegriff für die Belüftung der Lungen bei der Atmung. Diese soll möglichst gleichmäßig erfolgen, um im Idealfall die Atemluft in allen Lungenbläschen zu verteilen, dem Körper auch unter Belastung ausreichend Sauerstoff zuzuführen und Stoffwechselprodukte wie Kohlendioxid abzuatmen.

Die Belüftung der Lungenbläschen (Alveolen) wird als alveoläre Ventilation bezeichnet und entspricht im Wesentlichen dem Atemzugvolumen minus dem sog. Totraumvolumen (als der bei maximaler Ausatmung in der Lunge verbleibenden Atemluft). Da die Lungenbläschen auch bei dieser maximalen Ausatmung nicht kollabieren (Ausnahme: Mangel an Surfactant beim Atemnotsyndrom des Neugeborenen) wird pro Atemzug immer nur eine Teil des Alveolarvolumens durch Frischluft ersetzt. Dieser Anteil wird als sog. Ventilationskoeffizient angegeben.

Atemzugvolumen, Totraumvolumen und andere Ventilationsgrößen werden mittels Spirometrie und (selten) Lungenventilationsszintigraphie ermittelt und geben Auskunft über die Leistungsfähigkeit der Lungen, die sog. Lungenfunktion.

Bei den Ventilationsstörungen werden obstruktive- von restriktiven Ventilationsstörungen unterschieden, siehe auch respiratorische Insuffizienz.

Die spezifische Ventilation wird als Angabe zur Lungenfunktion unter Berücksichtigung der Aufnahme von Sauerstoff, die Ventilationszahl zur Beurteilung unter Berücksichtigung der Kohlendioxidabgabe ermittelt.

Zu einer einseitigen Ventilation kann es infolge einer endobronchiale Intubation als sog. Fehlintubation (im Rahmen der Notfallversorgung oder der Narkoseeinleitung) kommen. Die Diagnose kann durch Auskultation gestellt werden, wenn in der nichtbelüfteten Lunge das Fehlen von Ventilationsgeräuschen festgestellt wird. Die Gefahr solcher Fehlintubationen ist besonders bei Kindern (aufgrund der kurzen Luftröhre) gegeben.[1]

Einzelverweise

  1. Peter Scheib: Anästhesie Intensivmedizin Intensivpflege. Elsevier,Urban&Fischer, 2004, ISBN 9783437257179 (S. 477).

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ventilation — [ vɑ̃tilasjɔ̃ ] n. f. • 1531; lat. ventilatio, de ventus « vent » → ventiler I ♦ (rare av. 1819) 1 ♦ Opération par laquelle l air est brassé, renouvelé. Ventilation naturelle, ascendante, descendante. ⇒ aération. La ventilation d un local.… …   Encyclopédie Universelle

  • ventilation — 1. (van ti la sion) s. f. Opération qui a pour objet d entretenir la pureté de l air dans une enceinte close et de remédier aux dangers de l air confiné.    Ventilation renversée, système de ventilation ainsi nommé parce que l air s y meut… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Ventilation — is movement of air into and outside the body, and can be used in the following contexts: * ventilation (architecture) * ventilation (firefighting) * ventilation (physiology) * ventilation (tunnel) * ventilation (mining) See also * Mechanical… …   Wikipedia

  • Ventilation — Ven ti*la tion, n. [L. ventilatio: cf. F. ventilation.] 1. The act of ventilating, or the state of being ventilated; the art or process of replacing foul air by that which is pure, in any inclosed place, as a house, a church, a mine, etc.; free… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • ventilation — Ventilation. s. f. v. Action de ventiler. Ventilation de biens. il se fit une ventilation de tous les biens de la succession. on ne disoit pas encore son avis en forme, ce n estoit qu une ventilation …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Ventilation — (lat., Lüftung; hierzu Tafel »Ventilation« mit Text), Lufterneuerung in geschlossenen Räumen zur Beseitigung der Verunreinigung der Luft, die hervorgebracht wird durch die Produkte der Atmung, der Ausdünstung etc. von Menschen, durch die Produkte …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ventilation — Ventilation, Herstellung eines Luftwechsels in Räumen, worin die Luft aus irgend einer Ursache verdorben ist, z.B. in Bergwerken, bes. in Kohlengruben, ferner in Tanzsälen, Theatern, Arbeit od. Krankensälen. Am einfachsten läßt sich die B.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ventilation — (lat.), Lüftung, die Erneuerung der Luft in geschlossenen, bes. bewohnten Räumen; ist am wirksamsten durch künstliche Luftbewegung, die durch Erwärmung mittels Gasflammen oder eines Lockofens (s.d. nebst Abb. 1068) oder durch einen Ventilator… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • ventilation — index catharsis, publicity, report (detailed account) Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary

  • Ventilation — Ventilation, Erneuerung des Atemmediums (Luft oder Wasser) an der Außenseite respiratorischer Epithelien, z.B. durch Cilienschlag (z.B. Rädertiere), Schlängelbewegungen des Körpers (z.B. Röhrenwürmer, Mückenlarven), Bewegung der Kiemendeckel bei… …   Deutsch wörterbuch der biologie


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.