Verband Deutsch-Japanischer Gesellschaften

Verband Deutsch-Japanischer Gesellschaften

Deutsch-Japanische Gesellschaften (DJG) bemühen sich um die Aufgabe, die deutsch-japanischen Beziehungen und kulturellen Verflechtungen zu fördern und zu vertiefen. Sie sind in Deutschland größtenteils als Verein organisiert, die größten sind in Berlin und Frankfurt am Main.

Die erste Gesellschaft - die "Wa-Doku-Kai" (Japanisch-Deutsche-Gesellschaft) - wurde 1888 in Berlin am Seminar für Orientalische Sprachen für japanische Studenten und Lehrkräfte gegründet und nahm bald auch deutsche Mitglieder auf. Der Verein organisierte regelmäßige Vorträge, Besichtigungen und deutsch-japanische Feste und gab ab 1902 eine Vereinszeitschrift heraus. Die Gesellschaft löste sich 1912 auf und wurde erst 1928 als "Deutsch-Japanische Arbeitsgemeinschaft" neu gegründet und 1929 wieder in "Deutsch-Japanische Gesellschaft" umbenannt.[1]

In Frankfurt am Main lassen sich die Wurzeln der Gesellschaft bis zum Jahre 1911 zurückverfolgen, als der Frankfurter "Verein für Orientalische Sprachen" mit Kursen zur Einführung in die japanische Schrift und Sprache und mit Vorträgen über kulturelle Themen begann. Die Gesellschaft verfolgt keine wirtschaftlichen Ziele; sie ist seit 1981 in das Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Die DJG Frankfurt ist die Plattform für den deutsch-japanischen Austausch bei Sprache, Wirtschaft und Kultur und bietet Zugang zu japanbezogenen Veranstaltungen im Rhein-Main Gebiet. Diese DJG ist sowohl lokal als auch regional aktiv.

Einzige überregionale DJG ist die 2006 gegründete Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft e.V. (DJJG) mit Sitz in Berlin. Sie ist in ganz Deutschland aktiv und verfolgt Jugendhilfe und Völkerverständigung allein durch Jugendliche.

Organisiert sind rund 50 DJGen in dem 1964 gegründeten Verband Deutsch-Japanischer Gesellschaften (VDJG), der insgesamt etwa 7000 Mitglieder umfasst; Präsident des Verbands ist Ruprecht Vondran. Sitz der Vereins ist Berlin, die Geschäftsstelle befindet sich in Düsseldorf.

In Japan existieren als Gegenstück Japanisch-Deutsche Gesellschaften (JDGen) mit dem Verband Japanisch-Deutscher Gesellschaften (VJDG) als Dachverband.

Literatur

Günther Haasch (Hrsg.): Die Deutsch-Japanischen Gesellschaften von 1888-1996, Berlin 1996, ISBN 3891661924

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rolf-Harald Wippich, Rezension zum Buch Die Deutsch-Japanischen Gesellschaften von 1888-1996

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Verband Japanisch-Deutscher Gesellschaften — Der Verband Japanisch Deutscher Gesellschaften (VJDG; jap. 全国日独協会連合会, zenkoku nichi doku kyōkai rengōkai) ist der Dachverband der Japanisch Deutschen Gesellschaften (JDG) in Japan. Er hat über 50 Mitglieder (Stand: April 2008). Der Dachverband… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft — Deutsch Japanische Gesellschaften (DJG) bemühen sich um die Aufgabe, die deutsch japanischen Beziehungen und kulturellen Verflechtungen zu fördern und zu vertiefen. Sie sind in Deutschland größtenteils als Verein organisiert, die größten sind in… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-Japanische Gesellschaft — Deutsch Japanische Gesellschaften (DJG) bemühen sich um die Aufgabe, die deutsch japanischen Beziehungen und kulturellen Verflechtungen zu fördern und zu vertiefen. Sie sind in Deutschland größtenteils als Vereine organisiert, die beiden größten… …   Deutsch Wikipedia

  • VDJG — Deutsch Japanische Gesellschaften (DJG) bemühen sich um die Aufgabe, die deutsch japanischen Beziehungen und kulturellen Verflechtungen zu fördern und zu vertiefen. Sie sind in Deutschland größtenteils als Verein organisiert, die größten sind in… …   Deutsch Wikipedia

  • VJDG — Der Verband Japanisch Deutscher Gesellschaften (VJDG; jap. 全国日独協会連合会, zenkoku nichi doku kyōkai rengōkai) ist der Dachverband der Japanisch Deutschen Gesellschaften (JDG) in Japan. Er hat über 50 Mitglieder (Stand: April 2008). Der Dachverband… …   Deutsch Wikipedia

  • Animexx e.V. — Animexx – Verein der Anime und Mangafreunde e. V. Zweck: Förderung japanischer Populärkultur, insbesondere Manga und Anime Vorsitz: Andreas Vogler Gründungsdatum: 30. Januar 2000 Mitgliederzahl …   Deutsch Wikipedia

  • Ruprecht Vondran — (* 31. Dezember 1935 in Göttingen) ist ein deutscher Politiker (CDU) und ehemaliger Bundestagsabgeordneter. Vondran legte 1955 das Abitur an der Tellkampfschule in Hannover ab. Er studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Göttingen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Japanisch-Deutsche Gesellschaft — Japanisch Deutsche Gesellschaften (jap. 日独協会, nichidoku kyōkai) gibt es in Japan über 50 Stück. Hauptanliegen dieser Gesellschaften ist es, die deutsche Kultur und Sprache in Japan zu pflegen und die freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden …   Deutsch Wikipedia

  • Animexx — – Verein der Anime und Mangafreunde e. V. Zweck: Förderung japanischer Populärkultur, insbesondere Manga und Anime Vorsitz: Thorsten Mühlisch (kommissarisch)[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Animexx — – Verein der Anime und Mangafreunde e.V. is a German voluntary association (Eingetragener Verein) for promotion of japanese popular culture, in particular Anime and Manga. It was found at January 30th 2000 in Munich. In 2008 the Association has… …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»