Battos II.


Battos II.

Battos II. (agr. Βάττος ὁ Εὐδαίμων) war etwa 583–565/60 v. Chr. als Nachfolger seines Vaters Arkesilaos I. König von Kyrene.

Battos, der den Beinamen der Glückliche trug, erließ um 580 einen Aufruf zur Besiedlung Kyrenes durch die Griechen, dem besonders Peloponnesier folgten.

Unterstützt wurde Battos dabei von einem Spruch des Orakels von Delphi, welcher lautete:

Wer zu spät nach dem vielgepriesenen Libyen hinkommt,
Wenn die Felder verteilt sind, der wird es bitter bereuen.

Dadurch kam es zum Konflikt mit Libyern und Ägypten. Battos’ Sieg über Ägypten führte 570 v. Chr. zur Entthronung von Apries durch Amasis und hatte einen großen Aufschwung Kyrenes zur Folge.

Quellen

  • Herodot: Historien, 4, 159–160.

Literatur


Vorgänger Amt Nachfolger
Arkesilaos I. König von Kyrene
583–565/560 v. Chr.
Arkesilaos II.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Battos I. — Battos I. (altgriechisch. Βάττος Ἀριστοτέλης), der Sohn des Theräers Polymnastos (agr. Πολύμναστος), war etwa 631–599 v. Chr. König von Kyrene. Seine Mutter war Phronime, Tochter von Etearchos, des Königs von Oaxos. Herodot erzählt seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Battos — (griech. Βάττος „Stotterer“, lateinisch Battus) bezeichnet: Figuren der griechischen Mythologie, Battos (Hirte), ein Hirte aus Messenien Battus (König von Malta), nimmt Anna, die Schwester der Königin Dido auf (Ovid Fasti 3,571) Herrscher von… …   Deutsch Wikipedia

  • Battos IV. — Battos IV. (agr. Βάττος ὁ Καλός) war etwa 520/15–465 v. Chr. als Nachfolger seines Vaters Arkesilaos III. König von Kyrene. Aus der Regierungszeit des Battos, der den Beinamen der Schöne trug, sind keine besonderen Ereignisse überliefert, da der… …   Deutsch Wikipedia

  • Battos — {{Battos}} Ein Hirt aus Messenien, der Hermes* beim Rinderstehlen beobachtete, aber zu schweigen versprach, wenn er eine Kuh bekäme: »Der Stein da«, schwor er, »wird deinen Diebstahl eher verraten als ich.« Doch als Hermes in anderer Gestalt… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Battos — Battos, 1) Hirt auf Pylos, wurde von Hermes in Stein verwandelt, weil er versprochen hatte, einen Raub des Gottes zu verheimlichen, u. doch hernach diesem selbst, als er in einer anderen Gestalt erschien, denselben verrieth. 2) B., Lazedämonier… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Battos — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Dans la mythologie grecque, ce nom peut faire référence à : Battos de Pylos, changé en pierre par Hermès ; Battos Ier, fils de Polymnestos,… …   Wikipédia en Français

  • Battos — Bạttos,   Name mehrerer Könige von Kyrene:    1) Bạttos I., aus Thera, gründete 631 v. Chr. die Kolonie Kyrene. Auf ihn geht die Dynastie der Battiaden (Königsnamen Battos und Arkesilaos) zurück, die bis etwa 440 v. Chr. regierte. Battos I.… …   Universal-Lexikon

  • Battos I. von Kyrene — Battos I. (altgriechisch. Βάττος Ἀριστοτέλης), der Sohn des Theräers Polymnastos (agr. Πολύμναστος), war etwa 631–599 v. Chr. König von Kyrene. Seine Mutter war Phronime, Tochter von Etearchos, des Königs von Oaxos. Herodot erzählt seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Battos (Hirte) — Battos (griechisch Βάττος, von βαττολογεῖν battologeín „schwatzen“, also „Schwätzer“; lateinisch Battus) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. Battos war ein alter Hirte aus Messenien, der vom Gott Hermes geprüft wurde, ob er ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Battos II. von Kyrene — Battos II. (agr. Βάττος ὁ Εὐδαίμων) war etwa 583–565/60 v. Chr. als Nachfolger seines Vaters Arkesilaos I. König von Kyrene. Battos, der den Beinamen der Glückliche trug, erließ um 580 einen Aufruf zur Besiedlung Kyrenes durch die Griechen, dem… …   Deutsch Wikipedia