Versicherungsvertrag


Versicherungsvertrag

Ein Versicherungsvertrag ist ein Vertrag, ein bestimmtes Risiko des Versicherungsnehmers oder eines Dritten durch eine Leistung abzusichern, die er bei Eintritt des vereinbarten Versicherungsfalles zu erbringen hat. Dabei treten beim gegenseitigen Vertrag der Versicherungsnehmer, der den Versicherungsschutz erhält und die Prämie leistet, und der Versicherer, der ihn gewährt, als Vertragsparteien auf. Demnach regelt der Versicherungsvertrag die Rechte und Pflichten zwischen dem Versicherer und dem Versicherungsnehmer.[1]

Rechtslage in einzelnen Staaten

Literatur

  • Johanna Miettinen: Die vorvertraglichen Pflichten des Versicherers: Wege zu einer bedarfsgerechten Versicherung durch eine rechtsvergleichende Arbeit im finnischen und deutschen Recht. Karlsruhe 2005, ISBN 3-89952-185-4.
  • Gregor Saremba: Die Gefahrerhöhung im deutschen und US-amerikanischen Versicherungsvertragsrecht. Karlsruhe 2010, ISBN 978-3-89952-515-1.
  • Limin Xie: Versicherungsrecht der VR China: Eine deutsch-chinesische Rechtsvergleichung mit besonderem Schwerpunkt auf Versicherungsvertragsrecht. Karlsruhe 2010, ISBN 978-3-89952-543-4.

Einzelnachweise

  1. http://www.insurance1.de/lebensversicherung-lexikon/versicherungsvertrag.html
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Versicherungsvertrag — ↑Police …   Das große Fremdwörterbuch

  • Versicherungsvertrag — Ver|sị|che|rungs|ver|trag, der: ↑ Versicherung (2 a). * * * Ver|sị|che|rungs|ver|trag, der: ↑Versicherung (2 a) …   Universal-Lexikon

  • Versicherungsvertrag — 1. Abschluss: Ein V. kommt gemäß §§ 145 ff. BGB i.d.R. durch die Stellung eines ⇡ Versicherungsantrags durch den Versicherungskunden und die Annahme dieses Antrags durch den ⇡ Versicherer (formeller ⇡ Versicherungsbeginn) zustande. Über den V.… …   Lexikon der Economics

  • Versicherungsvertrag — Ver|sị|che|rungs|ver|trag …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Versicherungsvertrag (Deutschland) — Ein Versicherungsvertrag ist ein Vertrag, der ein Versicherungsverhältnis, also die Gewährung von Versicherungsschutz gegen Entgelt (Prämie), zum Gegenstand hat. Bei den den Vertrag schließenden Parteien unterscheidet man daher zwischen dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetz über den Versicherungsvertrag — Der Begriff Versicherungsvertragsgesetz (abgekürzt: VVG) bezeichnet: in Deutschland das Gesetz über den Versicherungsvertrag vom 30. Mai 1908, das durch das Gesetz zur Reform des Versicherungsvertragsrechts vom 23. November 2007 (BGBl. I, S.… …   Deutsch Wikipedia

  • Korrespondenzversicherung — ⇡ Versicherungsvertrag eines inländischen Versicherungsnehmers mit einem ausländischen Versicherungsunternehmen, der ohne geschäftsmäßig handelnden Vermittler zustande kommt; von geringer Bedeutung …   Lexikon der Economics

  • Ablebensversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Erlebensversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fondsgebundene Lebensversicherung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Eine Lebensversicherung ist eine Versicherung, die das biometrische Risiko (meist Todesfall oder Langlebigkeit) der… …   Deutsch Wikipedia