Vertrag von Sevres


Vertrag von Sevres

Am 10. August 1920 wurden drei Verträge geschlossen, die alle Vertrag von Sèvres heißen. Der bekannteste dieser Verträge ist der mit dem Osmanischen Reich geschlossene Friedensvertrag, der den Untergang des Osmanischen Reiches markierte. Er konnte wegen des türkischen Widerstands nie umgesetzt werden, sondern führte zum türkischen Befreiungskrieg und wurde deswegen später im Vertrag von Lausanne zu Gunsten der Türken revidiert. Die anderen beiden Verträge von Sèvres waren Entente-interne mit Griechenland geschlossene völkerrechtliche Verträge, die heute noch in Kraft sind.

  • Der Vertrag von Sèvres mit dem Osmanischen Reich gehört zu den Verträgen, die formal den Ersten Weltkrieg beendeten (Pariser Vorortverträge)
  • Der Vertrag von Sèvres mit Griechenland bezüglich des Schutzes der Minderheiten regelt in erster Linie die Rechte der Einwohner der Territorien, die seit dem 1. Januar 1913 Griechenland angeschlossen wurden
  • Der Vertrag von Sèvres mit Griechenland bezüglich Westthrakiens übergibt Westthrakien von der Entente unter die Souveränität Griechenlands. Im November 1919 hatte Bulgarien Westthrakien an die Entente abgetreten.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vertrag von Sèvres — werden acht völkerrechtliche Verträge genannt, die am 10. August 1920 in Sèvres geschlossen wurden und zu den Pariser Vorortverträgen gehören. Dazu gehören die folgenden Verträge: Vertrag von Sèvres (Osmanisches Reich) zwischen der Triple Entente …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Sèvres (Osmanisches Reich) — Die Landkarte zeigt die Beschlüsse des Vertrags von Sèvres mit den Interessensgebieten der Triple Entente und Gebietsabtretungen an Armenien und Griechenland. Der Vertrag von Sèvres (auch Frieden von Sèvres; Türkisch: Sevr Antlaşması) vom 10.… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Sèvres (Griechenland - Schutz von Minderheiten) — Territoriale Erwerbungen Griechenlands Der Vertrag von Sèvres hinsichtlich dem Schutz von Minderheiten in Griechenland ist ein Entente interner Vertrag und wurde parallel zu den mit dem Osmanischen Reich geführten Verhandlungen zum gleichnamigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Sèvres (Griechenland - Westthrakien) — Der Vertrag von Sèvres hinsichtlich Westthrakien übergibt die Souveränität über Westthrakien (einschließlich Adrianopel, heute: Edirne) von der Entente an Griechenland. Zuvor hatte Bulgarien im Vertrag von Neuilly sur Seine im November 1919… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Sèvres (Griechenland — Territoriale Erwerbungen Griechenlands Der Vertrag von Sèvres hinsichtlich dem Schutz von Minderheiten in Griechenland ist ein Entente interner Vertrag und wurde parallel zu den mit dem Osmanischen Reich geführten Verhandlungen zum gleichnamigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Sèvres (Jugoslawien, Polen, Rumänien, Tschechoslowakei) — Der Vertrag von Sèvres mit dem Königreich Jugoslawien, Polen, Rumänien und der Tschechoslowakei, geschlossen am 10. August 1920 in Sèvres mit den im Ersten Weltkrieg siegreichen alliierten Hauptmächten, war einer von acht Verträgen die an… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Versailles — Dieser Artikel erläutert den Friedensvertrag von 1919; zu weiteren Verträgen mit dem Namen Vertrag von Versailles siehe Vertrag von Versailles (Begriffsklärung). Vertragsunterzeichnung im Schloss Versailles Der Friedensvertrag von Versailles… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Sèvre — Am 10. August 1920 wurden drei Verträge geschlossen, die alle Vertrag von Sèvres heißen. Der bekannteste dieser Verträge ist der mit dem Osmanischen Reich geschlossene Friedensvertrag, der den Untergang des Osmanischen Reiches markierte. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von Saint Germain — Die territoriale Aufteilung Österreich Ungarns nach dem Ersten Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

  • Vertrag von St.Germain — Die territoriale Aufteilung Österreich Ungarns nach dem Ersten Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia