Viburnum


Viburnum
Schneeball
Nützlicher Schneeball (Viburnum utile)

Nützlicher Schneeball (Viburnum utile)

Systematik
Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta)
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Kardenartige (Dipsacales)
Familie: Moschuskrautgewächse (Adoxaceae)
Gattung: Schneeball
Wissenschaftlicher Name
Viburnum
L.
Viburnum furcatum mit vergrößerten, sterilen Randblüten.
Viburnum opulus, Früchte.
Viburnum opulus, Früchte.
Viburnum betulifolium, Früchte.

Die Pflanzen-Gattung Schneeball (Viburnum) aus der Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae) umfasst etwa 150 Arten.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Bei Viburnum-Arten handelt es sich um Sträucher oder seltener um kleine Bäume, wobei es sowohl immergrüne als auch laubwerfende Arten gibt.

Typisch sind die Früchte: Aus einem dreifächrigen Fruchtknoten, in dem aber nur ein Fach fertil ist und eine einzige Samenanlage enthält, entwickelt sich eine Steinfrucht mit meist rotem oder blauen Fruchtfleisch.

Die Laubblätter sind gegenständig, selten auch wirtelig angeordnet. Sie sind einfach, seltener gelappt, und können einen gezähnten oder glatten Blattrand haben.

Die Blüten stehen in meist endständigen, trugdoldigen zymösen Gesamtblütenständen, die aus wenigblütigen Dichasien bestehen. Die oft wohlriechenden, fünfzähligen Blüten sind in der Regel radiärsymmetrisch, es gibt jedoch auch Arten, bei denen die Randblüten des Blütenstandes steril und vergrößert sind, manchmal auch nach außen etwas stärker vergrößert, so dass sie zygomorph sind. In diesem Fall erinnern die Blütenstände an die mancher Hortensien-Arten, welche aber meist vierzählige Blüten haben.

Der kurz fünfzipflige Kelch hat eine elliptische bis zylinderförmige Röhre und ist mit dem Fruchtknoten verwachsen. Die rosa bis weiße Krone ist flach radiär bis breit glockenförmig. Die fünf Staubblätter stehen am Grund der Kronröhre zwischen den Kronzipfeln.

Verbreitung

Die Gattung Viburnum ist größtenteils in den gemäßigten bis subtropischen Breiten der Nordhalbkugel beheimatet. Insbesondere Ostasien, aber auch Westasien, Nordamerika, Mittelamerika und Europa sowie das Atlasgebirge zählen zum Verbreitungsgebiet. Einige Arten findet man in den Anden der tropischen Breiten. In Mitteleuropa heimisch sind nur Wolliger Schneeball und Gemeiner Schneeball.

Systematik

Die Schneebälle wurden früher in die Familie der Geißblattgewächse (Caprifoliaceae) gestellt. Wie auch die Holunder weisen sie aber einige abweichende Merkmale auf, beispielsweise die Steinfrüchte oder Fehlen von Nektarien. Neuere Untersuchungen ergaben, dass sie zusammen mit der Gattung Holunder zur Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae) gehören.

Die Verwandtschaftsbeziehungen innerhalb der Gattung bleiben dagegen unklar. (Vergl. aber auch [1].)

Sonstiges

Viele Schneeball-Arten und ihre Hybride werden wegen ihrer teils duftenden Blüten, die bei einigen Arten auch im Winter blühen, sowie der auffälligen Früchte und teilweise auch wegen der Herbstfärbung des Laubes in Gärten kultiviert.

Arten (Auswahl)

Die Gattung Viburnum besteht aus 100 bis 200 Arten, von denen zwei, der Gewöhnliche Schneeball und der Wollige Schneeball in Mitteleuropa heimisch sind.

Nach [2] gibt es u.a. folgende Arten:

  • Viburnum acerifolium L., ein sommergrüner Strauch mit ahornförmigen Blättern aus dem Osten Nordamerikas.
  • Viburnum atrocyaneum C.B.Clarke
  • Viburnum betulifolium' Batalin
  • Viburnum bitchiuense Makino
  • Bodnant-Schneeball (Viburnum × bodnantense Aberc. = Viburnum farreri × V. grandiflorum), ein im Winter rosarot blühender Strauch, dessen Laub sich im Herbst dunkelrot färbt.
  • Viburnum brachyandrum Nakai
  • Viburnum brachybotryum Hemsl.
  • Viburnum bracteatum Rehder
  • Viburnum brevipes Rehder
  • Viburnum buddleifolium C.H.Wright
  • Viburnum burejaeticum Regel & Herder
  • Immergrüner Duft-Schneeball (Viburnum × burkwoodii Burkwood & Skipwith = V. carlesii × V. utile), ein halbimmergrüner Strauch, der im Frühling Büschel kleiner weißer Blüten bildet.
  • Viburnum × carlcephalum Burkwood ex R.B.Pike ([= Viburnum carlesii × V. macrocephalum)
  • Korea-Schneeball (Viburnum carlesii Hemsl.), eine kleine sommergrüne Strauchart aus Korea und der Tsushima-Insel mit spitz zulaufenden Blättern mit einem fein gesägten Blattrand.
  • Viburnum cassinoides L.
  • Viburnum cinnamomifolium Rehder, eine großer, immergrüner Strauch aus China mit bis zu 15 cm breiten Blütenständen.
  • Viburnum colebrookeanum Wall. ex DC.
  • Viburnum congestum Rehder
  • Viburnum corylifolium Hook. f. & Thomson
  • Viburnum cotinifolium D.Don
  • Viburnum cylindricum Buch.-Ham. ex D.Don
  • Viburnum dasyanthum Rehder
  • Viburnum davidii Franch., eine kleine, aber breit wachsende, immergrüne Strauchart aus China.
  • Viburnum dentatum L., eine sommergrüner Strauch aus dem Osten der USA mit breiten, gezähnten Blättern.
  • Viburnum dilatatum Thunb.
  • Viburnum edule (Michx.) Raf.
  • Viburnum erosum Thunb.
  • Viburnum erubescens Wall. ex DC.
  • Duft-Schneeball (Viburnum farreri Stearn), ein sommergrüner Strauch mit weit ausladenden Zweigen aus China, dessen zart rosa bis weiße Blüten angenehm riechen.
  • Viburnum flavescens W.W.Sm.
  • Viburnum foetens Decne.
  • Viburnum foetidum Wall.
  • Viburnum furcatum Blume ex Maxim.
  • Viburnum glabratum Kunth
  • Viburnum glomeratum Maxim.
  • Viburnum grandiflorum Wall. ex DC.
  • Viburnum hanceanum Maxim.
  • Viburnum harryanum Rehder
  • Viburnum henryi Hemsl.
  • Viburnum × hillieri Stearn (= V. erubescens × V. henryi)
  • Viburnum hupehense Rehder
  • Viburnum ichangense (Hemsl.) Rehder
  • Viburnum incarum Graebn.
  • Viburnum japonicum (Thunb.) Spreng.
  • Viburnum × juddii Rehder = (V. bitchiuense × V. carlesii)
  • Viburnum kansuense Batalin
  • Viburnum koreanum Nakai
  • Wolliger Schneeball (Viburnum lantana L.), eine sommergrüne Strauchart aus Europa und Westasien mit charakteristischen, stark behaarten Jungtrieben.
  • Viburnum lantanoides Michx.
  • Viburnum lentago L.
  • Viburnum lobophyllum Graebn.
  • Viburnum luzonicum Rolfe
  • Viburnum macrocephalum Fortune, mit großen sterilen Randblüten.
  • Viburnum melanocarpum P.S.Hsu
  • Viburnum molle Michx.
  • Viburnum mongolicum (Pall.) Rehder
  • Viburnum mullaha Buch.-Ham. ex D.Don
  • Viburnum nervosum D.Don
  • Viburnum nudum L.
  • Viburnum odoratissimum Ker Gawl., eine immergrüne Art, dessen Verbreitung sich von den Philippinen über Japan bis zum Himalaya erstreckt. Sie bildet Sträucher oder kleine Bäume und hat stark duftende, weiße Blüten.
  • Viburnum oliganthum Batalin
  • Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus L.), ein recht verbreiteter Strauch aus Europa und Westasien.
  • Viburnum orientale Pall.
  • Viburnum ovatifolium Rehder
  • Viburnum parvifolium Hayata
  • Viburnum phlebotrichum Sieb. & Zucc.
  • Japan-Schneeball (Viburnum plicatum Thunb.), eine japanische, sommergrüne Strauchart, deren Blätter ähnlich wie der Haselnuss gefaltet sind.
  • Viburnum propinquum Hemsl.
  • Viburnum prunifolium L.
  • Viburnum rafinesqueanum Schult.
  • Viburnum × rhytidocarpum Lemoine (= Viburnum buddleifolium × V. rhytidophyllum)
  • Viburnum × rhytidophylloides J.V.Suringar (= Viburnum lantana × V. rhytidophyllum)
  • Runzelblatt-Schneeball (Viburnum rhytidophyllum Hemsl.), ein großer, immergrüner Strauch mit stark runzeligen, großen Blättern, die auf der Unterseite grau- bis braunfilzig sind.
  • Viburnum rigidum Vent.
  • Viburnum rufidulum Raf.
  • Viburnum schensianum Maxim.
  • Viburnum sempervirens K. Koch
  • Viburnum setigerum Hance
  • Viburnum sieboldii Miq.
  • Viburnum suspensum Lindl.
  • Mittelmeer-Schneeball, Lorbeerblättriger Schneeball (Viburnum tinus L.), ein oft kultivierter, immergrüner Strauch aus der Macchienvegetation des Mittelmeergebietes.
  • Viburnum urceolatum Sieb. & Zucc.
  • Nützlicher Schneeball (Viburnum utile Hemsl.)
  • Viburnum veitchii C.H.Wright
  • Viburnum × vetteri Zabel [= Viburnum lentago × V. nudum)
  • Viburnum villosum Sw.
  • Viburnum wilsonii Rehder
  • Viburnum wrightii Miq.

Quellen

  • Urania Pflanzenreich. Band 4: Blütenpflanzen 2, 1. Ausgabe. Urania-Verlag, Leipzig 1994, ISBN 3-332-00497-2.
  • Gordon Cheers (Hrsg.): Botanica. Random House Australia 2003. Deutsche Ausgabe: Tandem Verlag GmbH 2003, ISBN 3-8331-1600-5.

Einzelnachweise

  1. Viburnum phylogeny based on combined molecular data: implications for taxonomy and biogeography. American Journal of Botany
  2. GRIN Species Records of Viburnum

Weblinks

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Viburnum — Viburnum, MO U.S. city in Missouri Population (2000): 825 Housing Units (2000): 325 Land area (2000): 1.722485 sq. miles (4.461215 sq. km) Water area (2000): 0.007455 sq. miles (0.019308 sq. km) Total area (2000): 1.729940 sq. miles (4.480523 sq …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Viburnum, MO — U.S. city in Missouri Population (2000): 825 Housing Units (2000): 325 Land area (2000): 1.722485 sq. miles (4.461215 sq. km) Water area (2000): 0.007455 sq. miles (0.019308 sq. km) Total area (2000): 1.729940 sq. miles (4.480523 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • viburnum — (n.) genus of shrubs, the arrowwood, 1731, from L. viburnum, which is said to be probably an Etruscan loan word …   Etymology dictionary

  • viburnum — [vī bʉr′nəm] n. [ModL < L, the wayfaring tree] 1. any of a large genus (Viburnum) of shrubs or small trees of the honeysuckle family, with white flowers 2. the bark of several species of this plant, sometimes used in medicine …   English World dictionary

  • Viburnum — Vi*bur num, n. [L., the wayfaring tree.] (Bot.) A genus of shrubs having opposite, petiolate leaves and cymose flowers, several species of which are cultivated as ornamental, as the laurestine and the guelder rose. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Viburnum — (V. L.), Pflanzengatt, aus der Familie der Lonicereae Sambuceae, 5. Kl. 3. Ordn. L., mit fünfzähnigem oberständigem Kelche, radförmiger, fast glockenförmiger, fünflappiger Blumenkrone, fünf Staubgefäßen, drei sitzenden Narben u. einer vom Kelche… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Viburnum — L. (Schlinge, Schlingbaum, Wasserholder), Gattung der Kaprifoliazeen, Sträucher, seltener Bäume mit gegen , selten zu 3–4 wirtelständigen, ganzen oder gelappten Blättern, achsel oder endständigen, mehrfach verzweigten Blütenständen, weißen oder… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Viburnum — L., Pflanzengattg. der Kaprifoliazeen, Sträucher der nördl. gemäßigten Zone; bei uns in feuchtem Boden V. opŭlus L. (Wasserholder), dessen Spielart mit geschlechtslosen, kugelförmigen Trugdolden als gefüllter Schneeball Gartenzierstrauch, sowie V …   Kleines Konversations-Lexikon

  • viburnum — ► NOUN ▪ a shrub or small tree, typically bearing clusters of small white flowers. ORIGIN Latin, wayfaring tree …   English terms dictionary

  • Viburnum —   Viburnum …   Wikipedia Español