Vice (Magazin)


Vice (Magazin)
Logo des Vice-Magazins

Vice ist das erste kostenlose international verbreitete Lifestyle- und Szene-Magazin der Welt.

Inhalt und Konzept

Die Zeitschrift beschäftigt sich hauptsächlich mit zeitgenössischer Jugendkultur, beinhaltet aber auch kontroverse Themen wie Sex, Drogen, Gewalt und auch internationale sowie nationale soziale Probleme und politische Konflikte. Vice ist für ihre direkte und selbstironische Berichterstattung bekannt. Das Zielpublikum des Magazins sind „kritische, trendbesessene und kulturbestimmte Großstadtbewohner, zwischen 21 und 40 Jahre alt“.

Vice ist nicht in Zeitschriftenläden zu finden, sondern liegt in sogenannten Lifestyle-Adressen, von Modegeschäften bis zu Plattenläden, gratis zur Mitnahme aus. Das Magazin finanziert sich größtenteils durch Anzeigen. Mit Vice Records (Musik), VBS.tv (Internet-Fernsehen), Vice Film, Virtue (Marketing- und Designagentur) und Vice Books (Verlag) sind die Herausgeber mittlerweile in verschiedenen Bereichen der Entertainment-Kultur aktiv.

Geschichte

Das Magazin wurde 1994 im kanadischen Montreal von den drei arbeitslosen Freunden Suroosh Alvi, Shane Smith and Gavin McInnes gegründet und begann als Subkultur-Fanzine unter dem Namen „Voice of Montreal“. Anfangs wurde es von der Regierung finanziell unterstützt als Teil eines Projektes, das Arbeitsplätze und Jobchancen schaffen sollte. Die Redakteure wollten sich 1996 von ihrem ursprünglichen Herausgeber Alix Laurent unabhängig machen. Sie kauften ihm die Rechte ab und benannten das Magazin in „Vice“ um. Um den Anzeigenverkauf an Streetwear-Firmen zu verbessern, zog die Hauptredaktion 2002 nach New York City um.

Heute erscheinen lokale Ausgaben der Vice in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien, Deutschland (seit August 2005), Japan, Neuseeland, Frankreich, Belgien, Italien, Spanien, Holland, Skandinavien, Island und Österreich.

Weblinks


Wikimedia Foundation.