Vizegrafschaft Limoges


Vizegrafschaft Limoges

Die karolingische Grafschaft Limoges (Comté de Limoges) bestand bereits im 9. Jahrhundert, und umfasste zu dieser Zeit auch La Marche. Im 10. Jahrhundert löste sich die Grafschaft auf. Die Herzöge von Aquitanien übernahmen die Grafschaft und richteten zahlreiche Vizegrafschaften ein, die Grafschaft La Marche spaltete sich ab, benachbarte Grafschaften (Auvergne, Berry, Bourbon, Poitou, Périgord und Angoulême) bemächtigten sich einzelner Herrschaften.

Die Vizegrafschaft Limoges (Vicomté de Limoges) kam um Ende des 13. Jahrhunderts an die Familie der Herzöge von Bretagne. Über die Familie Albret wurde Limoges dann an König Heinrich IV. vererbt, mit dem es in den Besitz der französischen Herrscherfamilie gelangte.

Inhaltsverzeichnis

Grafen von Limoges

Erste Vizegrafen von Limoges (Haus Limoges)

  • Hildebert, 876, Hildegerius, 884 „lemovicinorus vicecomes“, Aldebertus, 914 „vicecomes“
  • Hildegaire/Eldegarius († nach 937) dessen Sohn, Vicomte de Limoges 914
  • Fulco, 942 vicomes, vielleicht dessen Bruder und vielleicht identisch mit Foucher, Vicomte de Ségur 947)
  • Géraud/Geraldus, Sohn Hildegaires, Vicomte de Limoges 963/988
  • Guido I, dessen Sohn, Vicomte de Limoges 976-986,
  • Adémar I., dessen Sohn, 989/1036 bezeugt, Vicomte de Limoges,
  • Guido II., dessen Sohn, Vicomte de Limoges 1036-1052
  • Adémar II., dessen Bruder, 1030/1090 bezeugt, Vicomte de Limoges 1030,
  • Adémar III., dessen Sohn, 1068/1139 bezeugt, Vicomte de Limoges 1090
  • Guido III. († 1124), dessen Sohn, Vicomte
  • Humberge genannt Brunissent, 1119/24-um1153 bezeugt, dessen Schwester, Erbin von Limoges ∞ Archambaud IV. le Barbu, Vicomte de Comborn, 1119/24-1147 bezeugt

Haus Comborn

  • Archambaud IV. le Barbu, Vicomte de Comborn, 1119/24-1147 bezeugt ∞ Humberge genannt Brunissent, 1119/24-um1153 bezeugt, Erbin von Limoges, Tochter des Vicomte Adémar III.
  • Guido IV. († 1148) deren Sohn, Vicomte de Limoges, 1141 von König Ludwig VII. als Herzog von Aquitanien bestätigt
  • Adémar IV. († 1148), dessen Bruder, Vicomte de Limoges, 1141 von König Ludwig VII. als Herzog von Aquitanien bestätigt
  • Boson, genannt Adémar V. († 1199), dessen Sohn, Vicomte de Limoges 1156
  • Guido V. († 1230), dessen Sohn, 1199 Vicomte de Limoges
  • Guido VI. le Preux († 1263) dessen Sohn, Vicomte de Limoges 1230
  • Marie, Vicomtesse de Limoges 1263 bzw. 1275-1291 ∞ Arthur II. Herzog von Bretagne 1305-1312, Vicomte de Limoges 1275-1301

Haus Frankreich-Dreux

Haus Châtillon

  • Johann, deren Sohn, Graf von Penthièvre und Vicomte de Limoges 1384-1404
  • Olivier, dessen Sohn, Graf von Penthièvre 1404-1420, Vicomte de Limoges 1404-1433
  • Johann, dessen Bruder, Vicomte de Limoges 1433-1454, Graf von Penthiévre 1448-1454
  • Wilhelm, dessen Bruder, Vicomte de Limoges 1454-1455
  • Franziska, dessen Tochter, Vicomtesse de Limoges 1455-1481 ∞ Alain d’Albret (Haus Albret)

Haus Albret

Limoges geht im Besitz des Königs auf.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vizegrafschaft Ventadour — Die Vizegrafschaft Ventadour (und spätere Grafschaft Ventadour) im heutigen Département Corrèze, eine der vier großen Herrschaften des Limousin, ist nach der Burg Ventadour in der Gemeinde Moustier Ventadour benannt. Die Vizegrafschaft Ventadour… …   Deutsch Wikipedia

  • Vizegrafschaft Comborn — Die Vizegrafschaft Comborn im heutigen Département Corrèze ist nach der Burg Comborn in der Gemeinde Orgnac sur Vézère benannt. Sie befand sich im 10. Jahrhundert im Besitz Hugos, eines jüngeren Sohnes des Grafen Armengol von Rouergue aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Limoges —   [li mɔːʒ], Stadt in Zentralfrankreich, Hauptstadt der Region Limousin und Verwaltungssitz des Départements Haute Vienne, 250 m über dem Meeresspiegel, 133 400 Einwohner; katholischer Bischofssitz, Universität (gegründet 1808, wieder eröffnet… …   Universal-Lexikon

  • Vizegrafschaft Aubusson — Die Vizegrafschaft Aubusson, benannt nach der Stadt Aubusson (Creuse), lag in der Grafschaft Marche. Zur Vizegrafschaft gehörten das obere Tal der Creuse bis in die Nähe von Guéret, die Täler des Taurion und der Vienne und das Plateau de… …   Deutsch Wikipedia

  • Vizegrafschaft Rochechouart — Wappen des Hauses Rochechouart Die Vicomtes de Rochechouart stammen aus dem Haus Rochechouart, dieses wiederum aus dem Haus Limoges. Um 980 erhielt Aimery I., vierter Sohn von Géraud, Vizegraf von Limoges, das Lehen Rochechouart im heutigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Adémar V. von Limoges — Boson de Limoges (* um 1135; † 1199)[1] war von 1148 bis 1199 als Adémar V.[2] ein Vizegraf von Limoges aus dem weitläufigen Haus der Vizegrafen von Comborn. Bei der Belagerung einer Burg des rebellischen Vizegrafen starb der englische König… …   Deutsch Wikipedia

  • Boson (Adémar V.) de Limoges — Boson de Limoges (* um 1135; † 1199)[1] war von 1148 bis 1199 als Adémar V.[2] ein Vizegraf von Limoges aus dem weitläufigen Haus der Vizegrafen von Comborn. Bei der Belagerung einer Burg des rebellischen Vizegrafen starb der englische König… …   Deutsch Wikipedia

  • Guido IV. (Limoges) — Guido IV. (franz: Guy; † 1148 in Antiochia) war ein Vizegraf von Limoges aus dem Haus Comborn. Er war ein Sohn des Vizegrafen Archambaud IV. dem Bärtigen von Comborn und dessen Ehefrau Humberge von Limoges. Offenbar gemeinsam erbten Guido und… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von Limoges — Die karolingische Grafschaft Limoges (Comté de Limoges) bestand bereits im 9. Jahrhundert, und umfasste zu dieser Zeit auch La Marche. Im 10. Jahrhundert löste sich die Grafschaft auf. Die Herzöge von Aquitanien übernahmen die Grafschaft und… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Limoges — Die karolingische Grafschaft Limoges (Comté de Limoges) bestand bereits im 9. Jahrhundert, und umfasste zu dieser Zeit auch La Marche. Im 10. Jahrhundert löste sich die Grafschaft auf. Die Herzöge von Aquitanien übernahmen die Grafschaft und… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.