Volker W. Degener

Volker W. Degener
Volker W. Degener

Volker W. Degener (* 12. Juni 1941 in Berlin) ist ein deutscher Schriftsteller. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, Hörspiele, Kinder- und Jugendbücher. Mehrere Bücher sind in verschiedene Sprachen übersetzt worden. Degener lebt heute in Herne.

V. W. Degener war bis 2001 im Polizeidienst des Landes NRW tätig, und zwar als Fachlehrer, Wachleiter, Pressesprecher des Polizeipräsidenten Bochum und Kommissariatsleiter.

Leben als Autor und Schriftsteller

1976 erhielt er den Förderpreis für Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen. 1973, 1978 und 1990 erhielt er vom Land NRW ein Literatur-Arbeitsstipendium. Seit 1996 ist er Träger des Bundesverdienstkreuzes.

In seinen Büchern geht es ihm vor allem um die Lebenswirklichkeit junger Menschen. Seine Themenschwerpunkte sind: Aggression, Gewalt gegen Kinder, Angst, Kriminalität, Umweltschutz.

Von 1985 bis 1997 war Degener Vertreter der Schriftsteller/innen ordentliches Mitglied im WDR-Rundfunkrat. Er ist Mitglied der internationalen Autorenvereinigung Die Kogge, Mitglied im deutsch-schweizerischen PEN und im SYNDIKAT (Syndikat (Autoren)), eine deutsche Autorengruppe für Kriminalliteratur. Gelegentlich schreibt er Buchkritiken für die Kulturzeitschrift Westfalenspiegel.

Seit 1971 ist er Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller in der Ver.di; war 1978 bis 1995, sowie 1997 - 1998 der Vorsitzende des Landesverbandes NRW.

Werke

Volker W. Degener bei einer Lesung

Autor

  • Du Rollmops - Roman, Wulff-Verlag, Dortmund 1972
  • Kehrseiten und andere Ansichten - Georg Bitter Verlag, Recklinghausen 1973
  • Jens geht nicht verloren - Fackelträger Verlag, Hannover 1973 & W. Fischer Verlag, Göttingen 1977
  • Katja fragt sich durch - Kinderbuch, Arena Verlag, Würzburg 1975
  • Heimsuchung - Roman, Deutsche Verlags Anstalt, Stuttgart 1976
  • Einfach nur so leben - Erzählungen, Deutsche Verlags Anstalt, Stuttgart 1978
  • (mit Reinhard Bottländer) Mit Blaulicht und Martinshorn - Jugendbuch, Engelbert Verlag, Balve 1981
  • Geht´s uns was an? - Erzählung, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1981
  • Die Reporter aus der vierten Klasse - Kinderroman, Internationale Literaturfabrik im Bund-Verlag, Köln 1981
  • (mit R. Bottländer) Gefährliche Kundschaft und andere Kriminalerzählungen, Engelbert Verlag, Balve 1982
  • No future? - Drei Kurzgeschichten und Arbeitsmaterial, Klett Verlag, Stuttgart 1984
  • Katrin fünfzehn... und eigentlich gehöre ich mir, Jugendroman, Otto Maier Verlag, Ravensburg 1985
  • Dann nehmt doch mich! - Kinderbuch, Rowohlt Taschenbuch Verlag. Reinbek 1988
  • Froschkönog soll leben! - eine Umweltgeschichte, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 1991
  • (mit W. Chr. Schmidt) Zirkus - Geschichte und Geschichten, Lentz Verlag, München 1991
  • Stinknormal - Heile Welt oder was? - Jugendbuch, Ensslin Verlag, Reutlingen 1997
  • Benni, der Fensterspringer - Kriminalgeschichten, Patmos Verlag, Düsseldorf 1998
  • Denk von mir, was du willst - zeitgemäße Aphorismen; Universitätsverlag Brockmeyer, Bochum, 2008
  • Ein besonderes Kaliber - Tatsachenkrimi; NordPark Verlag, Wuppertal, 2010

Herausgeber

  • Ulcus Molles Szenenreader, Bottrop 1971
  • (mit Hugo Ernst Käufer) Sie schreiben in Bochum, Duisburg 1980
  • Sieben Schritte Leben, Grupello Verlag, Düsseldorf 2001
  • Sie schreiben in Bochum 2004, Essen 2004

Hörspiele

  • Der Job - WDR II, 28. Oktober 1973
  • Knautschzone - WDR III 12. März 1974
  • Kinderhörspiele - SDR 1974 und 1975
  • Okay, geht niemand was an - Radio Dänemark 1978
  • Kaltblütig? - Radio Helsinki 1979

Fernsehfilm

Der Schrei des Shi-Kai - SFB 13. Oktober 1984; 8. August 1985; 6. Juli 1988

Sekundärliteratur

  • Kritisches Lexikon der Gegenwartsliteratur, Verlag Text + Kritik, München 1985
  • Literatur-Lexikon, Bertelsmann Verlag, München 1988
  • Literarische Portraits, Schwann im Patmos Verlag, Düsseldorf 1991
  • Literatur-Atlas NRW, Volksblatt Verlag, Köln 1982
  • Der Literatur-Brockhaus, B.I. Taschenbuch Verlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1995
  • Westfälisches Autorenlexikon, Ardey Verlag, Münster 1997

Anthologien

In zahlreichen Anthologien zur Jugend-, Kriminal- und Erwachsenen-Literatur hat V. W. Degener Beiträge.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Volker Degener — Volker W. Degener (* 12. Juni 1941 in Berlin) ist ein deutscher Schriftsteller. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten, Hörspiele, Kinder und Jugendbücher. Mehrere Bücher sind in verschiedene Sprachen übersetzt worden. Degener lebt heute in Herne. V …   Deutsch Wikipedia

  • Degener — ist der Familienname folgender Personen: Bernhard Degener (1829–1903), ehemaliger Bürgermeister der Stadt Bocholt Carl Degener (1900–1960), Jurist und deutscher Reiseunternehmer Eduard Degener (auch Edward Degener; 1809–1890), deutsch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Def–Dek — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bottländer — Reinhard Bottländer (* 25. März 1948 in Bochum Gerthe) ist ein deutscher Schriftsteller. Er schreibt Kinder und Jugendbücher, Gedichte, Erzählungen und Romane. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Preise und Auszeichnungen 3 Werke (Auswahl) 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhard Bottländer — (* 25. März 1948 in Bochum Gerthe) ist ein deutscher Schriftsteller. Er schreibt Kinder und Jugendbücher, Gedichte, Erzählungen und Romane. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Preise und Auszeichnungen 3 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/D — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • Röhlinghausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler — Mit dem Förderpreis des Landes Nordrhein Westfalen für junge Künstlerinnen und Künstler werden seit 1957 überdurchschnittliche Begabungen im Bereich der Kunst geehrt. Den Künstlern soll mit einem Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro (Stand: 2010)… …   Deutsch Wikipedia

  • Herne — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Die Kogge — ist eine literarische Vereinigung europäischer Schriftsteller. Die Kogge wurde 1924 von Hans Franck, Manfred Hausmann, Hans Leip und Wilhelm Scharrelmann als Freundschaftsbund gegründet und um der niederdeutschen Literatur eine Basis zu… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»