Völkerfrühling


Völkerfrühling

Völkerfrühling bzw. Frühling der Völker ist ein im 19. Jahrhundert entstandenes Schlagwort für den Kampf um nationale Unabhängigkeit und Einheit. Insbesondere 1848 kam es in mehreren Ländern zu Umsturzversuchen, diese werden in diversen Sprachen als Revolutionen von 1848/49 bezeichnet.

Der Begriff spielte insbesondere im deutschen Vormärz und der Deutschen Märzrevolution 1848/49 eine Rolle. Verbreitet wurde der Begriff erstmals in der von Ludwig Börne seit 1818 herausgegebenen Metternich-kritischen Zeitschrift "Die Wage. Blätter für Bürgerleben, Wissenschaft und Kultur".

Als Völkerfrühling wird manchmal auch der mit Michail Gorbatschow begonnene Weg der vormals von der Zentralmacht unterdrückten Sowjetrepubliken in die Unabhängigkeit bezeichnet.[1].

Quelle

  1. http://images.zeit.de/text/2006/10/III_Intern_Essay_3

Wikimedia Foundation.