Walter Behrendt


Walter Behrendt

Walter Behrendt (* 18. September 1914 in Dortmund; † 23. Juli 1997 ebenda) war ein deutscher, sozialdemokratischer Politiker. Von 1971 bis 1973 war er Präsident des Europaparlaments.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Walter Behrend wurde am 18. September 1914 in Dortmund als Sohn eines Bergarbeiters geboren. Er besuchte die Volksschule, eine lange und schwere Krankheit der Mutter verhinderte eine höhere Schulbildung. Nach einer kaufmännischen Lehre bildete sich Behrendt über ein fünfsemestriges Seminar-Studium zum Bilanzbuchhalter weiter. Er nahm von 1939 bis 1944 als Soldat am Zweiten Weltkrieg teil und geriet zuletzt als Oberfeldwebel eines Heeresflieger-Abwehrbataillons in französische Kriegsgefangenschaft, aus der er 1945 entlassen wurde. Von 1949 bis 1954 war Behrendt als Industriekaufmann tätig. 1954 wurde er Mitarbeiter der Werkzeitung der Hoesch-Westfalenhütte AG in Dortmund. Er war zeitweilig Mitglied des Aufsichtsrates der Dortmunder Stadtwerke AG und der Dortmunder Hafen und Eisenbahn AG.

Er schloss sich 1948 der Freireligiösen Gemeinde in Dortmund an, außerdem war er Mitglied der Dortmunder Freimaurerloge Zur alten Linde. Er hatte eine Tochter. Walter Behrend starb am 23. Juli 1997 im Alter von 82 Jahren in Dortmund.

Partei

Nachdem er zuvor schon der Sozialistischen Arbeiterjugend und dem Arbeitersportverein angehört hatte, trat Behrendt 1932 der SPD bei. Von 1945 bis 1947 war er Vorsitzender der Jungsozialisten für das Gebiet Dortmund, Lünen und Castrop-Rauxel. 1951/52 war Behrendt Ortsvorsitzender der SPD Dortmund-Altenderne. Von 1952 an war er drei Jahre lang Kreisvorsitzender der Dortmunder SPD. Von 1970 bis 1971 war er noch mal Unterbezirksvorsitzender der Dortmunder SPD.

Abgeordneter

Von 1952 bis zu seinem Tode war Behrendt Mitglied des Stadtrates von Dortmund.

Dem Deutschen Bundestag gehörte er von der Bundestagswahl 1957 bis 1976 an. Er vertrat den Wahlkreis Dortmund III im Parlament. Von 1961 bis zum 26. Januar 1967 war er stellvertretender Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Arbeit.

Am 26. Januar 1967 wurde Walter Behrendt als Nachfolger Käte Strobels in das Europaparlament berufen, wo er 1970 zum Vizepräsidenten gewählt wurde. Im März 1971 wurde er mit den Stimmen der Sozialisten, Liberalen und Gaullisten zum Präsidenten des Europaparlaments gewählt. Nach zweijähriger Amtszeit wurde er noch mal zum Vizepräsidenten gewählt und behielt dieses Amt bis zu seinem Ausscheiden aus dem Europaparlament am 19. Januar 1977.

Ehrungen

Walter Behrendt wurde 1968 mit dem Bundesverdienstkreuz I. Klasse und dem Großen Verdienstkreuz mit Stern ausgezeichnet. Die Stadt Dortmund verlieh ihm 1979 den Ehrenring der Stadt. Seit 2003 ist eine Straße im Dortmunder Stadtteil Derne nach Walter Behrendt benannt.

Literatur

  • Dieter Knippschild: Behrendt, Walter. In: Hans Bohrmann (Hrsg.): Biographien bedeutender Dortmunder. Menschen in, aus und für Dortmund. 3, Klartext, Essen 2001, ISBN 3-88474-954-4, S. 15f..

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walter Behrendt — Walter Curt Behrendt (16 décembre 1884 à Metz, Lorraine, † 26 avril 1945, à Norwich, Vermont) est un architecte et urbaniste germano américain. Biographie Walter Curt Behrendt étudie à l université technique de Berlin, de Charlottenburg, à Munich …   Wikipédia en Français

  • Walter Behrendt — (September 18, 1914 in Dortmund July 23, 1997) was a German politician of SPD and president of the European parliament (1971 1973).Behrendt was trained as a merchant and accountant. He took part in World War II and afterwards worked as clerk in… …   Wikipedia

  • Walter Behrendt (Architekt) — Walter Curt Behrendt (* 16. Dezember 1884 in Metz, Lothringen; † 26. April 1945 in Norwich, Vermont) war ein deutsch amerikanischer Architekt, Stadtplaner und Autor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Curt Behrendt — Walter Behrendt Walter Curt Behrendt (16 décembre 1884 à Metz, France, † 26 avril 1945, à Norwich, Vermont) est un architecte et urbaniste germano américain. Biographie Walter Curt Behrendt étudie à l université technique de Berlin, de… …   Wikipédia en Français

  • Behrendt — (Varianten: Behrend, Berend, Berendt, Berent) ist ein deutscher Familienname, der sich aus dem Vornamen Bernd (Bernhard) ableitet. Mindestens bis zum 17. Jahrhundert war Berend (Berendt) die in Norddeutschland übliche Variante des Namens Bernd.… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Curt Behrendt — (* 16. Dezember 1884 in Metz, Deutschland; † 26. April 1945 in Norwich, Vermont) ist ein deutsch amerikanischer Architekt, Stadtplaner und Autor. Leben und Wirken Walter Curt Behrendt studierte an der Technischen Hochschule (Berlin )… …   Deutsch Wikipedia

  • Behrendt — (or Berendt) is a surname and may refer to:* Dagmar Roth Behrendt (born 1953), German Member of the European Parliament, lawyer * Greg Behrendt, stand up comedian * Jan Behrendt (born 1967), German luger * Joachim Ernst Berendt (1922 2000),… …   Wikipedia

  • Behrendt — Pour consulter un article plus général, voir : Nom de famille germanique. Behrendt (variantes: Behrend, Berendt, Berent, Behrends, Behrens) est un nom de famille originaire d Allemagne. Il est notamment porté par : Christian Behrendt… …   Wikipédia en Français

  • Walter Curt Behrendt — (December 16, 1884 ndash; April 26, 1945) was a German American architect and active advocate of German modernism. He was an authority on city planning and housing, editor of Die Form , and author of The Victory of the New Building Style among… …   Wikipedia

  • Walter Feist — Nation Deutschland  Deutschland Deutschland Demokratische Republik 1949 …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.