Walter Damrosch


Walter Damrosch
Walter Damrosch

Walter Johannes Damrosch (* 30. Januar 1862 in Breslau; † 22. Dezember 1950 in New York) war ein US-amerikanischer Dirigent und Komponist deutscher Herkunft.

Walter Damrosch war Sohn des Komponisten und Dirigenten Leopold Damrosch (1832–1885) und wurde von diesem unterrichtet. 1871 in die USA emigriert, spielte er eine wichtige Rolle im New Yorker Musikleben um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert: Von 1885 bis 1891 war er Assistenzdirigent an der Met, von 1885 bis 1898 und von 1917 bis 1921 dirigierte er die New York Oratorio Society. Als Nachfolger seines Vaters übernahm er in den Jahren 1885 bis 1928 die Leitung der New York Symphony Society (später in New York Symphony Orchestra umbenannt). Von 1894 bis 1899 leitete er daneben auch eine eigene Operntruppe (Damrosch Opera Company) mit deutschen Sängern.

Im Frühling 1887 begegnete Walter Damrosch auf einer Schiffsreise von New York nach London Andrew Carnegie. Sie freundeten sich an und gemeinsam entwickelten sie die Idee der Carnegie Hall, deren Bau 1890 begann[1]. Andrew Carnegie finanzierte den Bau des Konzerthauses und kam auch über viele Jahre hinweg für die Verluste auf, die der Betrieb des Hauses verursachte. Die Carnegie Hall hat sich heute als eine der weltweit bedeutendsten Bühnen etabliert.

Damrosch machte sich besonders einen Namen als Wagner-Dirigent, setzte sich aber auch für seine amerikanischen Zeitgenossen wie George Gershwin und Aaron Copland ein. 1921 war er Mitbegründer des Amerikanischen Konservatoriums in Fontainebleau. Als Berater der NBC wurde er ab 1927 einer der Pioniere von Rundfunksendungen klassischer Musik.

Damrosch trat auch als Komponist hervor. Er schrieb 5 Opern (The Scarlet Letter, 1896; The Dove of Peace, 1912; Cyrano de Bergerac, 1913; The Man without a Country, 1937 und The Opera Cloak, 1942), Schauspielmusiken, eine Violinsonate und Lieder.

1923 verfasste Damrosch unter dem Titel My Musical Life eine Autobiographie.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Carnegie Hall History: Personal and Otherwise

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walter Damrosch — Walte …   Wikipedia

  • Walter Damrosch — Walter Damrosh Nom de naissance Walter Johannes Damrosch Naissance 30 janvier&# …   Wikipédia en Français

  • Walter Johannes Damrosch — (* 30. Januar 1862 in Breslau; † 22. Dezember 1950 in New York) war ein US amerikanischer Dirigent und Komponist deutscher Herkunft. Walter Damrosch war Sohn des Komponisten und Dirigenten Leopold Damrosch (1832–1885) und wurde von diesem… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Johannes Damrosch — Walter Damrosch. Walter Johannes Damrosch (Breslau, Prusia, 30 de enero de 1862 Nueva York, 22 de diciembre de 1950), fue un director de orquesta y compositor estadounidense, de origen alemán. Biografía Walter Damr …   Wikipedia Español

  • DAMROSCH — DAMROSCH, family of musicians. LEOPOLD DAMROSCH (1832–1885), born in Posen (Poznan), was a conductor and composer. He took a medical degree but devoted himself to music and the violin. As orchestral leader in Magdeburg and Weimar, and conductor… …   Encyclopedia of Judaism

  • Damrosch — ist der Nachname mehrerer Musiker: Frank Damrosch (1859–1937), deutsch amerikanischer Dirigent und Musikerzieher Leopold Damrosch (1832 1885), Komponist, Dirigent und Violinist Walter Damrosch (1862 1950), Komponist und Dirigent, Sohn von Leopold …   Deutsch Wikipedia

  • Damrosch, Walter — ▪ American musician in full  Walter Johannes Damrosch  born Jan. 30, 1862, Breslau, Prussia [now Wrocław, Pol.] died Dec. 22, 1950, New York, N.Y., U.S.  Prussian born American orchestral conductor and composer whose activities spanned more than… …   Universalium

  • Damrosch Opera Company — The Damrosch Opera Company was an American opera company which existed from 1894 until 1900. The company was organized by Walter Damrosch, and was meant to present German opera; in this capacity it did much to advance the cause of Richard Wagner… …   Wikipedia

  • Damrosch — is a surname, and may refer to: Clara Mannes (born Damrosch, 1869–1948), a musician, sister of Walter Frank Damrosch (1859–1937), Silesian American conductor, music educator Leo Damrosch, American scholar and author, professor of literature at… …   Wikipedia

  • Damrosch — Damrosch, Leopold, Musiker, geb. 22. Okt. 1832 in Posen, gest. 15. Febr. 1885 in New York, studierte in Berlin Medizin und promovierte 1854, bildete sich aber gleichzeitig unter Ries (Violine) und Dehn (Komposition) zum Musiker aus und wirkte als …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.